Suchergebnis

Seenforschungsinstitut Langenargen feiert Jubiläum

Seenforschungsinstitut Langenargen feiert Jubiläum

Der Bodensee ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel, er dient auch als riesiger Trinkwasserspeicher für Millionen von Menschen. Damit wir das Wasser aus dem See in aller Ruhe genießen können, wird immer wieder gecheckt, ob der Bodensee auch sauber ist. Mit dieser wichtigen Aufgabe beschäftigt sich das Institut für Seenforschung in Langenargen. Hier wird die Entwicklung des Bodenseewassers verfolgt – und das seit genau einhundert Jahren. Wir haben den Anlass genutzt und hinter die Kulissen geschaut.

Lagerhalle mit 15 Oldtimern geht in Flammen auf

Video: Lagerhalle mit 15 Oldtimern geht in Flammen auf

Langenargen - Eine Lagerhalle mit 15 Oldtimerfahrzeugen ist in der Nacht vom 14. auf den 15. Januar in der Langenargener Sägestraße abgebrannt. Laut Polizei ist durch das Feuer ein Schaden von mehr als zwei Millionen Euro entstanden, verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr habe keine Chance gehabt, etwas zu retten, sagt Kreisfeuerwehrsprecher Martin Scheerer. Durch eine starke Hitzestrahlung und Funkenflug habe vor allem die Gefahr eines Übergreifens des Feuers auf benachbarte Gebäude verhindert werden müssen.

Brücken im Bodenseekreis hören sich gut an

Brücken im Bodenseekreis hören sich gut an

Derzeit führen Bauwerksprüfer des Regierungspräsidiums Tübingen die sogenannte Hauptprüfung an Brücken über der B31 zwischen Friedrichshafen und der bayerischen Landesgrenze sowie auf der B467 um Tettnang durch. Wie Volker Weber vom RP gegenüber der Schwäbischen Zeitung bestätigte, befänden sich die Überführungen in einem guten Zustand. „Hier und das kleine Auffälligkeiten wie Feuchtigkeit oder minimale Risse, die entsprechend markiert und dokumentiert werden, ansonsten sind wir insgesamt zufrieden“, stellte Weber fest.

Tettnanger Landwirte wollen Solidarität zeigen

Tettnanger Landwirte wollen Solidarität zeigen

Tettnanger Bauern solidarisieren sich mit Protesten in Berlin: Rund 80 Traktoren sind am Dienstagabend auf das Gelände der Tettnanger BayWa gerollt. Damit wollten die Landwirte aus Tettnang und Umgebung zeigen, dass sie die aktuellen Proteste der tausenden Bauern, die dieser Tage in Berlin gegen strengere Umweltauflagen demonstrieren, unterstützen. Rund 100 Landwirte waren bei der Tettnanger Aktion vor Ort. Mit einem sogenannten Mahn- und Solidaritätsfeuer wollten die Bauern ein zusätzliches Zeichen setzen.