Suchergebnis


Die Bundespolizei sucht den Mann.

Mann masturbiert neben Frau im Zug

Ein bisher unbekannter Mann hat am Donnerstag eine Bahnreisende belästigt, indem er neben ihr mit heruntergelassener Hose masturbierte.

Die Bundespolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Die Geschädigte fuhr laut Polizeimeldung mit dem Regionalexpress um 8.05 Uhr von Lindau nach Friedrichshafen. Sie saß im oberen Teil eines Doppelstockwagens am Fenster, als kurz darauf ein Mann auf dem Zweiersitz rechts neben ihr Platz nahm.

Als sie nach der Abfahrt in Wasserburg in seine Richtung blickte, sah sie den Mann mit ...

Bahnsperrung

Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt

Kein Zugverkehr zwischen Friedrichshafen und Lindau: Die Deutsche Bahn modernisiert auf dem Streckenabschnitt am Bodensee seit Montag die Infrastruktur unter anderem in den Bahnhöfen Eriskirch, Langenargen und Kressbronn. Die Arbeiten dauerten bis zum 26. März, teilte das Unternehmen mit. Reisende und Pendler müssten in diesen Wochen vom Zug auf Ersatzbusse umsteigen.

Auch auf den Fernverkehr wirkt sich die Sperrung aus: So falle der Intercity zwischen Münster und Insbruck in beiden Richtungen auf deutscher Seite aus, hieß es bei ...

Landrat Klaus Pavel (Mitte) hat dem scheidenden Westhausener Bürgermeister Herbert Witzany und seiner Frau Ulrike gedankt.

Witzany ist Ehrenbürger Westhausens

Westhausen - „Einmal Bürgermeister, immer Bürgermeister.“ So hat Landrat Klaus Pavel den langjährigen Bürgermeister von Westhausen, Herbert Witzany, in den Ruhestand verabschiedet. 32 Jahre lang hat Witzany die Geschicke der Gemeinde Westhausen geleitet.

Lange spielte das Gemeindeoberhaupt mit dem Gedanken, noch eine fünfte Amtsperiode dranzuhängen. Und dann doch die Entscheidung, die Verantwortung für die Gemeinde in jüngere Hände zu legen.


Die über 100 Jahre alte Bahnbrücke am Grenzweg zwischen Kressbronn und Nonnenhorn wird auf 4,50 Meter ausgebaut.

Ab Montag stehen am Bodensee die Züge still

Vom Montag an bis voraussichtlich 25. März ist die Bahnstrecke zwischen Friedrichshafen und Lindau wegen Modernisierungsarbeiten komplett gesperrt. Die Gleise zwischen Friedrichshafen und Kressbronn werden erneuert. In dieser Zeit wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen angeboten, der längere Fahrtzeiten beansprucht. In Friedrichshafen (Stadt) besteht von den ankommenden Zügen aus Richtung Radolfzell, Friedrichshafen (Hafen) und Ulm Anschluss an die Busse nach Lindau (Hauptbahnhof).


Der gebratene Zander in Mandelbutter mit Salzkartoffeln erfüllt nicht ganz die Erwartungen des Gastes am Bodensee.

Darum ist Jovos Brasserie eine Enttäuschung

Kulinarisch eine große Enttäuschung: Jovos Brasserie in Langenargen hat unseren Gastrokritiker Erich Nyffenegger nicht überzeugt.

Preisfrage am Hafen von Langenargen: Was haben Kässpätzle, Zwiebelrostbraten oder Gaisburger Marsch mit der gastronomischen Kultur einer Brasserie nach französischem Vorbild zu tun? Richtig geraten – gar nichts. Und damit wäre das Grundproblem von Jovos Brasserie bereits definiert, nämlich der Umstand, dass weder Konzept noch Küche so richtig zusammenpassen wollen.

Immer mehr Privatpersonen und Initiativen zeigen Falschparker an – oder markieren sie mit Post-it-Zetteln, wie hier in Heidelber

Jeder kann Parksünden anzeigen

Nur kurz mit dem Auto auf dem Fahrradweg halten, um Brötchen zu kaufen: Für die einen ist Falschparken ein Kavaliersdelikt, für andere eine Gefahr, die kleingeredet wird. Zuständig für die Kontrolle und Ahndung sind die Ordnungsämter, doch auch jeder Bürger kann Parksünden – beispielsweise per E- Mail – dort melden. Durch die Digitalisierung wird das immer einfacher. Der Städtetag sieht das kritisch und vertritt damit eine andere Meinung als Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne), der es laut einem Sprecher begrüßt, wenn sich die Bürger ...

Langenargen lobt Ehrenamtspreis aus

Der Gemeinderat hat am 15. März 2010 die Auslobung eines Preises für ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement für Jugendliche und Erwachsene beschlossen und lobt diesen auch 2018 aus. Interessierte können sich ab sofort bewerben. Die Frist endet am 30. September.

Der Preis für ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement für Jugendliche und Erwachsene wird mit je bis zu 1000 Euro dotiert und kann auf mehrere Personen, Initiativen oder Organisationen aufgeteilt werden, heißt es einer Pressemitteilung der Gemeinde Langenargen.

„Wir brauchen mehr Daten“: Weil die Renaturierung im westlichen Teil des Ufers in diesem Winter nichts mehr wird, lässt das RP d

Uferrenaturierung: Risse in Häusern befürchtet

Neuer Höhepunkt im Drama um die Uferrenaturierung: Offenbar könnte die geplante Aufschüttung im westlichen Teil dazu führen, dass benachbarte Häuser Risse abbekommen. Wie das Regierungspräsidium (RP) mitteilt, soll deshalb die Beschaffenheit des Seegrunds genau unter die Lupe genommen werden. Warum diese wichtige Untersuchung erst jetzt auf dem Terminplan steht, dazu schreibt das RP: Eine Baugrundbeprobung sei erst nötig geworden, nachdem festgestanden hätte, dass die Renaturierung in der Form umgesetzt werde.


Auch dieses Jahr werden Narrenvereine und Jugendgruppen der Region wieder am ersten Sonntag nach Aschermittwoch ein Funkenfeuer

Hier lodern die Funken am Bodensee

Friedrichshafen (sz) - Auch dieses Jahr werden Narrenvereine und Jugendgruppen der Region wieder am ersten Sonntag nach Aschermittwoch ein Funkenfeuer veranstalten. Unter „Funken“ werden im schwäbisch-alemannischen Raum Holzscheite und sonstiges Material aus Holz verstanden.

Das Holz wird einige Meter hoch aufgestapelt und am Funkensonntag angezündet. Mit Ausnahme der Gemeinde Eriskirch und des Funkens im Meckenbeurer Ortsteil Liebenau finden alle Funkenveranstaltungen am Funkensonntag, 18.


Nichts geht mehr: LKW stecken zwischen Markdorf und Raderach wegen Glatteis fest. Stundenlang ging auf der Strecke gar nichts m

Glatteis: Verkehr am See steht stundenlang

Der Wintereinbruch am Montagabend hat die Bodenseeregion zeitweise in ein Verkehrschaos gestürzt. Die Straße zwischen Markdorf und Raderach war zeitweise sogar voll gesperrt, Fahrer verharrten stundenlang auf der Strecke.

„Die im Laufe des Montags auf den Straßen des Bodenseekreises auftretenden winterlichen Straßenverhältnisse haben den Autofahrern teilweise erheblich zu schaffen gemacht. Es kam zu mehreren Verkehrsunfällen, bei denen auch Verletzte und teilweise erhebliche Sachschäden zu beklagen waren“, teilt die Polizei mit.