Suchergebnis

Ein Blaulicht der Polizei

Toter und Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Wagen nahe Wunsiedel (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) hat es einen Toten und sechs zum Teil schwer Verletzte gegeben. Aus zunächst unklaren Gründen kam das Auto eines 40-Jährigen am Dienstag auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Wagen eines ebenfalls 40-Jährigen frontal zusammen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. In beiden Autos saßen jeweils zwei Mitfahrer. Der Beifahrer des von der Spur abgekommenen Autos war laut Polizei sofort tot.

Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme

Fünf Autos krachen bei Regen auf A93 ineinander

Auf der A93 in Oberfranken sind am Mittwochabend auf nasser Fahrbahn fünf Autos zusammengestoßen. „Ein 48-Jähriger und ein 50-Jähriger wurden bei der Karambolage leicht verletzt“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Den Schaden nach dem Unfall bei Schönwald (Landkreis Wunsiedel) schätzten die Beamten auf mindestens 25 000 Euro. Zunächst war der Fahrer eines Kleintransporters in die Leitplanke gekracht. Nach ersten Erkenntnissen war er zu schnell unterwegs.

Rettungswagen im Einsatz

Frau stirbt bei Zimmerbrand

Eine 55-jährige ist in ihrer Wohnung in Oberfranken bei einem Brand ums Leben gekommen. Die Einsatzkräfte entdeckten die Tote in der stark verrußten Wohnung in Selb (Landkreis Wunsiedel). Das Feuer sei im Wohnzimmer ausgebrochen, habe aber nicht auf andere Räume übergegriffen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Als Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Dienstagvormittag am Brandort eintrafen, war das Feuer bereits erloschen. Ob es sich um Brandstiftung oder um einen Unfall handelt, ist laut Polizei noch Gegenstand der Ermittlungen.

Bierbank und Mülltonne auf Straßen: Autos fahren dagegen

Auf gleich zwei Straßen in Oberfranken haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag Gegenstände hinterlassen und so Unfälle verursacht. Bei Mainleus (Landkreis Kulmbach) fuhr ein 77-jähriger Autofahrer gegen eine Bierbank, die dort auf der Straße stand, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Aufgrund der Dunkelheit hatte er diese nicht bemerkt. Der Mann blieb unverletzt, an seinem Wagen entstand jedoch laut Polizei Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Das Logo von Edeka steht auf einer Fahne

Edeka: Verteilzentrum für 250 Millionen Euro in Marktredwitz

Für 250 Millionen Euro baut die Unternehmensgruppe Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen ab kommendem Jahr ein neues Verteilzentrum in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge). Von dort aus sollen fast 1000 Supermärkte in Franken, der Oberpfalz, Thüringen und Sachsen mit Lebensmitteln versorgt werden, wie das Unternehmen mitteilte. Das Sortiment werde sich von 13 000 auf 28 000 Artikel erhöhen.

In dem bisherigen Edeka-Lager in Marktredwitz arbeiten nach Angaben der Stadt rund 450 Mitarbeiter.

Polizeiauto fährt über Bahnübergang und wird von Zug erfasst

Ein Streifenwagen ist über einen Bahnübergang im oberfränkischen Selb (Landkreis Wunsiedel) gefahren und dabei von einem Zug gerammt worden. Wie es zu dem Zusammenstoß am Dienstagnachmittag kam, war nach Angaben der Polizei zunächst unklar. Es habe aber keinen technischen Defekt bei der Bahn gegeben. Der Zug sei erst von einem Bahnhof in der Nähe losgefahren und habe deshalb keine hohe Geschwindigkeit gehabt, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Durch den Aufprall habe sich der Streifenwagen um 45 Grad gedreht.