Suchergebnis

Bierbank und Mülltonne auf Straßen: Autos fahren dagegen

Auf gleich zwei Straßen in Oberfranken haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag Gegenstände hinterlassen und so Unfälle verursacht. Bei Mainleus (Landkreis Kulmbach) fuhr ein 77-jähriger Autofahrer gegen eine Bierbank, die dort auf der Straße stand, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Aufgrund der Dunkelheit hatte er diese nicht bemerkt. Der Mann blieb unverletzt, an seinem Wagen entstand jedoch laut Polizei Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Das Logo von Edeka steht auf einer Fahne

Edeka: Verteilzentrum für 250 Millionen Euro in Marktredwitz

Für 250 Millionen Euro baut die Unternehmensgruppe Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen ab kommendem Jahr ein neues Verteilzentrum in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge). Von dort aus sollen fast 1000 Supermärkte in Franken, der Oberpfalz, Thüringen und Sachsen mit Lebensmitteln versorgt werden, wie das Unternehmen mitteilte. Das Sortiment werde sich von 13 000 auf 28 000 Artikel erhöhen.

In dem bisherigen Edeka-Lager in Marktredwitz arbeiten nach Angaben der Stadt rund 450 Mitarbeiter.

Polizeiauto fährt über Bahnübergang und wird von Zug erfasst

Ein Streifenwagen ist über einen Bahnübergang im oberfränkischen Selb (Landkreis Wunsiedel) gefahren und dabei von einem Zug gerammt worden. Wie es zu dem Zusammenstoß am Dienstagnachmittag kam, war nach Angaben der Polizei zunächst unklar. Es habe aber keinen technischen Defekt bei der Bahn gegeben. Der Zug sei erst von einem Bahnhof in der Nähe losgefahren und habe deshalb keine hohe Geschwindigkeit gehabt, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Durch den Aufprall habe sich der Streifenwagen um 45 Grad gedreht.

Blaulicht

Trennungsprobleme: Mann reißt Kabel aus der Decke

Eigentlich wollte er nach der Trennung von seiner Freundin nur eine Lampe abhängen. Doch dann riss ein Mann gleich die Zimmerdecke zum Teil mit heraus - wohl aus Versehen. Der 29-Jährige hatte noch einige Sachen aus der Mietwohnung in Arzberg (Landkreis Wunsiedel) mitnehmen wollen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Um die Lampe aus der Verkabelung zu bekommen, hing sich der Mann am Sonntagnachmittag mit seinem ganzen Körpergewicht daran.

Polizei-Blaulicht

„Schöne Beule“: Ladendieb mit Nutella in Unterhose erwischt

Die Beule war zu deutlich: Mit einem Glas Nutella in seiner Unterhose ist ein Ladendieb in Oberfranken erwischt worden. Der 34-Jährige hatte in einem Supermarkt in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zwei Rucksäcke und einen Korb mit Süßigkeiten „vollgeladen“, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte. An der Kasse hielt eine Verkäuferin den Mann fest und rief am Samstag die Polizei. Die Beamten nahmen ihm das Diebesgut ab, dabei fiel ihr Blick auf die Hose des Mannes.

Bronzestatue der Justitia

Mutmaßlicher Brandstifter widerruft Geständnis vor Gericht

Eigentlich hatte der Angeklagte schon zugegeben, wahllos mehrere Gebäude in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) angezündet zu haben - zu Prozessbeginn vor dem Landgericht Hof widerrief er aber seine Aussage. „Mit der Brandstiftung hab' ich nichts zu tun“, sagte der 38-Jährige am Dienstag. Das Geständnis habe er „überschnell, übereifrig“ gemacht.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten schwere Brandstiftung und versuchten Mord in mehreren Fällen vor.

Justitia

Mutmaßlicher Brandstifter widerruft Geständnis vor Gericht

Eigentlich hatte der Angeklagte schon zugegeben, wahllos mehrere Gebäude in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) angezündet zu haben - zu Prozessbeginn vor dem Landgericht Hof widerrief er aber seine Aussage. „Mit der Brandstiftung hab' ich nichts zu tun“, sagte der 38-Jährige am Dienstag. Das Geständnis habe er „überschnell, übereifrig“ gemacht.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten schwere Brandstiftung und versuchten Mord in mehreren Fällen vor.

Mutmaßlicher Brandstifter wegen versuchten Mordes angeklagt

Er soll aus Ärger mit seinem Vermieter und Liebeskummer wahllos mehrere Gebäude in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) angezündet haben - der mutmaßliche Brandstifter steht ab Dienstag vor dem Landgericht Hof. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm schwere Brandstiftung und versuchten Mord in mehreren Fällen vor.

Laut Anklage soll der Mann im Frühjahr 2018 die Wohngebäude in Brand gesetzt haben. Dabei soll er in Kauf genommen haben, dass schlafende Bewohner bei dem Feuer ums Leben kommen könnten.

Blaulicht

Geldautomat gesprengt: Polizei sucht mit Fotos nach Tätern

Nach der Sprengung eines Geldautomaten im oberfränkischen Röslau fahnden die Ermittler nun mit dem Bild einer Überwachungskamera nach weiteren Tätern. Auf dem Bild seien zwei Männer zu sehen, gekleidet mit einer auffälligen Regenkleidung, teilten die Staatsanwaltschaft Hof und die Polizei Oberfranken am Dienstag mit.

In den frühen Morgenstunden des 1. August hatten die Täter den Geldautomaten in der Bankfiliale in Röslau (Landkreis Wunsiedel) gesprengt.

Funklöcher

Funklöcher auf dem Land schließen: Förderbescheide vergeben

Im Kampf gegen Funklöcher hat Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) die ersten Förderbescheide an sechs Gemeinden übergeben. Jeder Förderbescheid sei ein Startschuss für eine bessere Mobilfunkversorgung im ländlichen Raum, sagte Aiwanger am Dienstag in Regensburg. „Wo man bisher mit Funklöchern leben musste, sorgen wir gemeinsam mit den Kommunen für Abhilfe. Damit kommen wir dem Ziel gleichwertiger Lebensverhältnisse in ganz Bayern wieder ein Stück näher.