Suchergebnis

Coronavirus-Test

Corona-Zahlen in Dingolfing-Landau weiter über Grenzwert

Im Landkreis Dingolfing-Landau liegen die Corona-Zahlen weiterhin deutlich über der kritischen Marke von 50 Infektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen. Wie das Landesamt für Gesundheit (LGL) am Montag berichtete, war dieser Wert mit 63,4 ähnlich hoch wie in der Vorwoche.

Der zweithöchste Wert im Freistaat wurde mit 38,9 im Landkreis Rhön-Grabfeld registriert. Wie dort wurde auch in der Landeshauptstadt, die vor einigen Tagen den Grenzwert 50 ebenfalls überschritten hatte, erneut ein Rückgang festgestellt.

Eine Figur der Justitia steht neben einem Holzhammer und Akten

Raser-Prozess in Hof: Haftbefehl wegen Mordes aufgehoben

Im Prozess um einen totgerasten 19-Jährigen ist der Haftbefehl wegen Mordes gegen den Autofahrer aufgehoben worden. Die Jugendkammer sehe den Mordvorwurf bisher nicht bestätigt, sagte ein Sprecher des Landgerichts Hof am Freitag. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet. Stattdessen kommt eine Verurteilung wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässige Tötung in Frage. Der 21-jährige Angeklagte ist demnach wieder auf freien Fuß. Ein Urteil könnte, statt Mitte Oktober, bereits am kommenden Mittwoch fallen.

Verdächtiger will sich nicht erinnern können

Nach dem gewaltsamen Tod einer 92-Jährigen in Oberfranken kann sich ein festgenommener Verdächtiger nach eigener Aussage nicht an die mutmaßliche Tat erinnern. Der 17-Jährige habe möglicherweise Drogen und Medikamente genommen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hof am Mittwoch. Die Gerichtsmedizin untersuche derzeit sein Blut. Sollte sich das bewahrheiten, müsse ein Gutachter beurteilen, ob der Jugendliche schuldfähig sei und wie er weiter zu behandeln sei.

Handschellen

Seniorin getötet: Haftbefehl gegen 17-Jährigen

Ein 17-Jähriger steht im Verdacht, in Oberfranken eine 92 Jahre alte Frau getötet zu haben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, hatte eine Mitarbeiterin eines Pflegedienstes die Seniorin am Sonntagmorgen tot in deren Wohnung in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) gefunden. Weil es Hinweise auf ein Tötungsdelikt gab, begann die Kriminalpolizei zu ermitteln und fand heraus, dass eine Zeugin am Samstagabend einen Mann vom Haus der verstorbenen Frau hatte weglaufen sehen.

Polizeiabsperrung

92-Jährige soll obduziert werden: Verbrechen möglich

Nach dem Fund einer leblosen 92-Jährigen im oberfränkischen Marktredwitz soll der Leichnam obduziert werden. Womöglich werde es noch am heutigen Montag Ergebnisse geben, sagte eine Polizeisprecherin. Unklar sei bisher, warum die Frau starb. Ein Verbrechen werde nicht ausgeschlossen. Eine Mitarbeiterin eines Pflegedienstes hatte die Seniorin am Sonntagmorgen in ihrem Haus im Landkreis Wunsiedel entdeckt und einen Notarzt alarmiert. Der konnte der 92-Jährigen nicht mehr helfen.

92-Jährige tot aufgefunden: Kriminalpolizei ermittelt

Nach dem Fund einer 92-jährigen Toten in ihrem Haus im oberfränkischen Marktredwitz hat die Polizei Ermittlungen eingeleitet. Ein Tötungsdelikt könne nicht ausgeschlossen werden, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. Die Mitarbeiterin eines Pflegediensts fand die Seniorin am Sonntagmorgen in ihrem Haus in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Hintergründe zu einer möglichen Tat, teilte die Polizei nicht mit.

Polizeiwagen

Mann rammt Widersacher Messer in den Körper

Ein Mann soll in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) einen 23-Jährigen mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Das Opfer musste nach der Attacke mit dem 17 Zentimeter langen Küchenmesser notoperiert werden. Der junge Mann sei mittlerweile außer Lebensgefahr. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln nun wegen versuchter Tötung gegen den 27 Jahre alten Verdächtigen, wie die Behörden am Montag mitteilten. Worum es bei der Auseinandersetzung der beiden am Samstag ging, war zunächst unklar.

Blaulicht

Auto seit Jahren immer wieder bespuckt: Anzeige erstattet

Weil ein mutmaßlicher „Spucker“ sein Auto seit Jahren im Visier haben soll, hat ein 43 Jahre alter Mann im oberfränkischen Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) bei der Polizei Anzeige erstattet.

Auslöser für die Anzeigenerstattung war ein jüngster Vorfall, bei dem das geparkte Auto des Mannes nach dessen Angaben angespuckt wurde, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Betroffene habe am Dienstagmorgen Speichelreste an seinem Auto vorgefunden.

Rollatoren stehen am Straßenrand

Entwendeter Rollator bei Alzheimer-Patient aufgetaucht

Ein Senior hatte mit dem Rollator eines 89-Jährigen in Selb (Landkreis Wunsiedel) Reißaus genommen - nun ist der Gehwagen wieder aufgetaucht. Ein 21-Jähriger entdeckte ihn zufällig bei seinem unter Alzheimer leidenden Großvater, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. „Ob er überhaupt weiß, dass das nicht sein Rollator ist beziehungsweise dass er ihn entwendet hat, setze ich stark in Zweifel“, sagte ein Sprecher der Polizei.

Am Sonntag fragte der 76-Jährige, ob er sich den Rollator ausleihen könne - so schilderte es zumindest der ...

Senior leiht sich Rollator von 89-Jährigem

Ein Senior hat sich in Selb (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) einen Rollator von einem 89-Jährigen ausgeliehen - und ist damit einfach abgehauen. Die beiden hochbetagten Männer seien erst einige Meter nebeneinander hergelaufen, berichtete die Polizei am Montag. Dann sei der Unbekannte mit dem Rollator davongelaufen.

Der 89-Jährige habe ihn nicht mehr einholen können, hieß es weiter. Er soll ihm noch „Hallo“ hinterhergerufen haben, was den Rollator-Dieb aber offensichtlich nicht beeindruckte.