Suchergebnis

Sorge um verletzte Katzen im unterfränkischen Güntersleben

Mit aufgeschnittenen Pfoten oder abgeschnittenem Ohr kommen sie zurück nach Hause - manche verschwinden: Im unterfränkischen Güntersleben wächst die Sorge, dass ein Tierquäler unterwegs ist. Vor einem Jahr erstattete die erste Bewohnerin wegen ihres verletzten Katers Anzeige gegen Unbekannt, wie die Polizei am Freitag bestätigte. Zuvor berichtete die „Main-Post“.

Die Anzeige sei nach intensiven Ermittlungen - unter anderem wegen Vergehens gegen das Tierschutzgesetz - gegen Unbekannt bei der Staatsanwaltschaft Würzburg vorgelegt ...

Prozess um Totgefahrene: Beifahrer aus U-Haft entlassen

Im ausgesetzten Berufungsprozess um eine totgefahrene 20-Jährige aus dem Landkreis Würzburg ist der angeklagte Beifahrer aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Gegen den 23-Jährigen bestehe derzeit kein dringender Tatverdacht wegen Anstiftung zum Mord mehr, wie ein Sprecher des Landgerichts Würzburg am Donnerstag bestätigte. Die Entlassung erfolgte nach einer Haftbeschwerde im Dezember. Zuvor berichtete die „Main-Post“.

Die junge Frau wurde im April 2017 auf einer Ortsstraße bei Untereisenheim (Landkreis Würzburg) von einem ...

Eine Figur der Justitia steht neben einem Holzhammer und Akten

Trotz Verstößen: Gemeinderatswahl in Eisenheim gültig

Trotz Verstößen ist die Gemeinderatswahl im unterfränkischen Markt Eisenheim gültig. Das Verwaltungsgericht in Würzburg begründete am Mittwoch das Urteil damit, dass eine wichtige Frist verstrichen gewesen sei. Die Bewohner von Eisenheim (Landkreis Würzburg) müssen demnach nicht nochmal zur Urne. Jedoch hätte das Landratsamt „zu Recht gravierende Verstöße“ gegen das Wahlrecht festgestellt.

Im September hatte das Landratsamt Würzburg die Wahl vom März für ungültig erklärt, unter anderem, weil der Wahlvorschlag eines Spitzenkandidat ...

Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen

Frau in Wohnhaus gestorben, Mann verletzt: Kohlenmonoxid?

Eine 68-jährige Frau ist in ihrem Haus in Gemünden (Landkreis Main-Spessart) wahrscheinlich an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben. Ihr Mann wurde in eine Klinik gebracht, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte. Der Sohn des Ehepaares habe seine Eltern am Dienstagnachmittag im Schlafzimmer ihrer Wohnung im Erdgeschoss regungslos gefunden und den Notruf gewählt. Als Polizei und Rettungsdienst die Räumlichkeiten betraten, habe der Kohlenmonoxid-Melder Alarm geschlagen, hieß es.

Polizeipräsidium

Plakate über Bahngleis gespannt: Soko sucht Täter

Gut eine Woche nach der Notbremsung eines ICE in Unterfranken sucht die Polizei weiter nach denjenigen, die über ein Bahngleis mehrere Plakate gespannt hatten. Dafür sei eine Sonderkommission gegründet worden, teilte das Polizeipräsidium am Dienstag in Würzburg mit. Ermittelt werde in alle Richtungen, die Beamten hofften auf Hinweise der Bürger.

Ein aus Schweinfurt kommender ICE hatte am 6. Januar eine der durch Holzlatten gespannten Planen durchfahren.

Frost

Glatteis, Frost und Sturmböen in Bayern

Ein guter Rutsch ins neue Jahr sollte in diesen Tagen mit Vorsicht ausgesprochen werden: Denn zum Jahresende wird es glatt auf Bayerns Straßen. Schon am Montag hatte der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Glättewarnung durch verbreitet überfrierende Nässe und Schneefall ausgesprochen. Im Norden Bayerns gab es, bis auf das westliche Franken, Dauerfrost.

Vor allem von Oberschwaben bis nach Franken kam es am Montag zu Glatteis durch gefrierenden Regen.

Polizei beschlagnahmt illegale Böller mit 1 kg Explosivmasse

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Weil nicht alle Labore und Gesundheitsämter über die Weihnachtsfeiertage arbeiten, fallen die aktuell gemeldeten Zahlen des RKI geringer aus, als es eigentlich der Fall wäre.

Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 51.600 (230.029 seit Ausbruch - ca.

Coronavirus - Rottweil

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Sonntag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Weil nicht alle Labore ode Gesundheitsämter über die Weihnachtsfeiertage arbeiten, fallen die aktuell gemeldeten Zahlen des RKI geringer aus, als es eigentlich der Fall wäre.

Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 53.100 (228.893 seit Ausbruch - ca.

Coronavirus - Erste Impfstoffdosen in Bayern

Bayern impft: Zäsur im Kampf gegen Corona

Das Impfen hat begonnen. Mehrere Tausend Menschen bekamen am Sonntag in Bayern den schützenden ersten Piks - er soll sie immun machen gegen das Coronavirus. Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) sprach in Germering (Landkreis Fürstenfeldbruck) von einem „sehr bewegenden“ Tag. „Ich bin sehr froh und erleichtert, dass wir dieses für uns alle so herausfordernde und bewegte Jahr 2020 mit dieser guten Nachricht beenden können“, sagte die Ministerin.

Impfung

Bayern beginnt noch in dieser Woche mit Corona-Impfungen

Noch in dieser Woche sollen in Bayern die ersten Bürger Corona-Impfungen erhalten. Alle 99 Impfzentren in Bayern sollen am 26. Dezember mit den ersten Corona-Impfstoff-Dosen versorgt werden, berichtete das Gesundheitsministerium in München am Mittwoch.

Einen Tag später, am Sonntag, würden dann die ersten Impfungen vorgenommen. „Der lang ersehnte Beginn der Impfungen ist ein wichtiger Schritt im Kampf zur Eindämmung der Corona-Pandemie“, sagte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU).