Suchergebnis

Winter in Bayern

Ruhiger Ausflugsverkehr: Am Tegernsee nichts los

Nach der Sperrung der beliebten Ausflugsregion rund um den Tegernsee für Tagesausflügler hat die Polizei am Alpenrand keine besonderen Zwischenfälle festgestellt. Einen großen Einsatz in Garmisch-Partenkirchen löste eine Lawinenmeldung im Zugspitzgebiet aus, die aufwendige Suche aus der Luft mit drei Hubschraubern erbrachte jedoch keine Hinweise auf Verschüttete, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim am Samstag sagte. Auch in Schwaben und im Allgäu gab es laut Polizei bei lebhaftem Andrang am Tegelberg bei Schloss ...

Starke Schneefälle in Südbayern

Allgäu rechnet mit erhöhtem Andrang von Tagestouristen

Angesichts des „Einreiseverbots“ für Ausflügler in beliebten Tourismusregionen rechnet das Allgäu am Wochenende mit umso mehr Tagestouristen. „Ich denke schon, dass gerade diejenigen Orte, die relativ nah an München gelegen sind, einen größeren Ansturm verzeichnen“, sagte Simone Zehnpfennig von der Allgäu GmbH. Aber: „Man muss ja nicht immer Richtung Schloss Neuschwanstein, Oberstdorf oder Oberstaufen fahren. Das Allgäu hat ja noch viel mehr zu bieten.

Coronatest

Corona-Inzidenz in 25 Kreisen und Städten in Bayern über 200

In 25 bayerischen Landkreisen und Städten liegen die Corona-Infektionszahlen laut Robert Koch-Institut (RKI) über der wichtigen Grenze von 200 pro 100 000 Einwohnern binnen einer Woche. Den höchsten Wert im Freistaat erreichte am Freitag demnach die Stadt Bayreuth mit 323,6. Dahinter folgten die Landkreise Rottal-Inn (310,3), Kulmbach (286,4) und Regen (270,0).

Ab 200 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern in 7 Tagen greifen strengere Maßnahmen gegen das Virus.

Coronavirus - Test

Corona-Inzidenz in 30 Landkreisen und Städten über 200

In 30 bayerischen Landkreisen und Städten liegen die vom Robert Koch-Institut (RKI) ermittelten Corona-Infektionszahlen über der wichtigen Grenze von 200 pro 100 000 Einwohnern binnen einer Woche. Der höchste Wert im Freistaat wurde am Donnerstagmorgen mit 291,8 für den Landkreis Wunsiedel ausgewiesen. Dahinter folgten die Stadt Bayreuth (282,1), der Landkreis Kronach (275,7)und die Stadt Nürnberg mit 274,1 (Stand 14. Januar, Mitternacht).

Ab 200 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern greifen strengere Maßnahmen gegen das Virus.

Was darf ich und was nicht?

Was darf ich und was nicht?

Immer mehr Menschen sind durch die ständig neuen Corona-Maßnahmen irritiert. Darf man sich noch mit Freunden treffen? Dürfen zwei Familien zusammen spazieren gehen? Darf man nachts noch mit dem Hund raus? Welchen Sport darf man im Freien noch ausüben? Wir versuchen aufzuklären. Ein Punkt, der viele Fragen aufwirft, ist der 15-Kilometer Radius. In Bayern ist für Personen, die in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 200 Corona-Fällen pro 100.

Party trotz Corona: Mehrere Menschen im Landkreis Neu-Ulm und im angrenzenden Unterallgäu müssen mit Anzeigen und Bußgeldern rec

Corona? Egal! Polizei löst Hauspartys auf

Auch wenn sich die Mehrheit an die aktuellen Corona-Regeln hält: Immer wieder trifft die Polizei auf Menschen, die sie offenbar nicht so genau nehmen. So auch am zurückliegenden Wochenende im Landkreis Neu-Ulm und im angrenzenden Unterallgäu.

Es wurde ausgiebig gefeiert Illertissen: In der Nacht zum Samstag ist der Polizeiinspektion Illertissen eine private Party an der Memminger Straße gemeldet worden. Als die Beamten eintrafen, vernahmen sie bereits im Freien Lärm aus einer Wohnung im oberen Bereich des Hauses.

Rettung Notruf 112

16-Jähriger überschlägt sich mit Traktor und stirbt

Ein 16-Jähriger hat sich auf einem Hang in Schwaben mehrmals mit seinem Traktor überschlagen und ist gestorben. Der junge Mann habe den Hang bei Erkheim (Landkreis Unterallgäu) hinunterfahren wollen, teilte ein Polizeisprecher am Samstag mit. Das Gelände sei dafür jedoch zu steil gewesen. Der 16-Jährige starb am Samstagnachmittag noch an der Unfallstelle.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife

Monate nach Steinwurf auf A96: Sprung aus dem Fenster und Verfolgungsjagd mit der Polizei

Von einer Autobahnbrücke soll ein 41-Jähriger einen Stein auf einen Wagen geworfen haben - jetzt lieferte er sich nach monatelangen Ermittlungen bei der Festnahme eine Verfolgungsjagd mit der Memminger Polizei.

In die Motorhaube eines Kleintransporters war auf der A96 zwischen Memmingerberg und Trunkelsberg (Landkreis Unterallgäu) Mitte November ein herabfallender Stein eingeschlagen. Die beiden Insassen seien „glücklicherweise“ unverletzt geblieben, berichtete die Polizei.

Frau verliert auf Autobahn Sofa

Eine junge Frau hat mitten auf der Autobahn ein Sofa verloren - und das erst bei der Ausfahrt bemerkt. Die 20-Jährige war laut Polizei am Donnerstag bei Woringen im schwäbischen Landkreis Unterallgäu unterwegs. Mit ihrem Wagen transportierte sie das Möbelstück ungesichert auf einem Anhänger.

Während der Fahrt sei das Sofa auf die Autobahn gefallen, teilte ein Sprecher mit. Ein Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr über das Sofa.

Seit Mai ist Harald Voigt Bürgermeister von Wasserburg.

Jahresrückblick: Corona hat Wasserburg 2020 fest im Griff

Nicht nur der Corona-Pandemie ist es zu verdanken, dass 2020 für Wasserburg ein aufregendes Jahr war. Denn immerhin hat die Gemeinde nun mit Harald Voigt einen neuen Bürgermeister – und elf neue Gemeinderäte noch dazu. Und mit dem Bau des neuen Kindergartens in Hattnau hat Wasserburg einmal mehr ein Bekenntnis als familienfreundliche Gemeinde abgelegt. Doch auch über dieses Bauprojekt hinaus hat sich so manches in der schönen Gemeinde am See getan.