Suchergebnis

 Im Museum gibt es mehr als 100 Exponate.

Allein im Museum: Zwischen Narren und Motorrädern

Die Fasnet ist rum und die Zweiradsaison hat begonnen. Im Grunde ein geeigneter Zeitpunkt, zwei Museen im Kreis zu diesen Themen zu besuchen. Doch die Corona-Krise macht Interessierten einen Strich durch die Rechnung.

Das Zündapp-Museum in Sigmaringen und das Narrenmuseum in Hettingen müssen geschlossen bleiben. Die „Schwäbische Zeitung“ durfte dennoch für ihre Leser einen Blick in die beiden Ausstellungsräume werfen.

Hoch über Hettingen, direkt am Schloss in einer ehemaligen Zehntscheuer, befindet sich das ...

Markus Söder

Corona-Newsblog: Söder gegen zeitnahe Schulöffnungen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Infizierte Deutschland: 125.098 (¹), 131.170 (³) Geheilte Deutschland: 68.200 (¹) Todesfälle Deutschland: 2969 (¹), 3272 (³) bestätigte Infizierte Baden-Württemberg: 25.289 (¹) Todesfälle Baden-Württemberg: 756 (¹) bestätigte Geheilte Baden-Württemberg: 11.

 Die Zahl der Wohnungseinbrüche sinkt auf den niedrigsten Stand seit 1984.

Zahl der Wohnungseinbrüche geht zurück

„Trotz des Anstiegs der Gesamtzahl der Straftaten im vergangenen Jahr in den Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und im Bodenseekreis um insgesamt 587 Delikte auf 29 733 ist das Sicherheitsniveau im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Ravensburg nach wie vor gut“, sagte Polizeipräsident Uwe Stürmer bei der Bekanntgabe der polizeilichen Kriminalstatistik 2019. Mit 18 171 geklärten Straftaten sei die Aufklärungsquote zwar leicht rückläufig, liege aber mit 61,1 Prozent (Vorjahr: 62,4 5 Prozent) immer noch über dem Landesdurchschnitt.

 Die Infektionsraten mit dem Coronavirus pro 100 000 Einwohner ist in den Landkreisen der Region recht unterschiedlich.

Infektionsraten: Kreis Tuttlingen liegt im Mittelfeld

Täglich veröffentlichen die Landratsämter in Tuttlingen und den umliegenden Kreisen die Gesamtzahl der Corona-Infizierten. Da die Landkreise aber unterschiedlich viele Einwohner haben, sagen die Zahlen nur wenig darüber aus, wie stark der jeweilige Kreis betroffen ist. Eine gewisse Vergleichbarkeit ermöglicht die auf je 100 000 Einwohner berechnete Infektionsrate.

Das Landratsamt Tuttlingen hat am Donnerstag, 9. April, Stand 14.15 Uhr, 13 neue bestätigte Fälle gemeldet.

Polizei kontrolliert Kontaktverbot

Polizei ahndet Corona-Verstöße aus dem Zeppelin

Sechs Beamte kontrollieren seit Freitag von Bord eines Zeppelins aus, ob sich die Menschen in der Region Bodensee-Oberschwaben an die Regeln zur Eindämmung des Coronavirus halten.

Nach Angaben des Ravensburger Polizeipräsidiums können die Beamten aus dieser Höhe Menschengruppen im öffentlichen Raum besser erkennen als vom Streifenwagen aus. Zudem eigne sich der Zeppelin NT wegen seines leisen Flugs besonders für eine derartige Mission, hieß es kürzlich in einer Mitteilung.

Corona-Newsblog: Fast 21.500 Corona-Infektionen im Südwesten

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Infizierte Deutschland: 103.228 (¹), 110.698 (³) Geheilte Deutschland: 36.081 (³) Kritische Fälle Deutschland: 4895 (³) Todesfälle Deutschland: 1861 (¹), 2016 (³) bestätigte Infizierte Baden-Württemberg: 21.

 Schutzausrüstung ist momentan Mangelware. Doch der Kreis Sigmaringen hat vorgesorgt.

Kreis Sigmaringen investiert 300 000 Euro in Schutzausrüstung

Die Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Sigmaringen hat sich in den vergangenen zwei Wochen mehr als verdreifacht. Auch die Anzahl der Toten ist auf 19 gestiegen. Gleichzeitig wächst bundesweit die Sorge, dass die Schutzausrüstung nicht reicht.

Auch im Kreis Sigmaringen schwinden die Vorräte, doch die gute Nachricht lautet: akute Engpässe bestehen aktuell aber nicht. Das teilt das Landratsamt am Mittwoch mit. In Zahlen: Der Kreis hat derzeit für über 300 000 Euro Schutzausrüstungen gekauft beziehungsweise Bestellungen aufgegeben.

 Jetzt ist es raus: Jan-Ove Faust wird Geschäftsführer der SRH-Kliniken in Sigmaringen.

Medizinischer Leiter der OSK geht nach Sigmaringen

Ravensburg (sz/vin) - Jetzt ist raus, wo der langjährige Medizinische Leiter der Oberschwabenklinik (OSK), Jan-Ove Faust, hingeht: Der 61-Jährige wird neuer Geschäftsführer in den SRH-Kliniken des Landkreises Sigmaringen. Wie berichtet, hat der stellvertretende Geschäftsführer und oberste Chefarzt der OSK gekündigt, wird aber voraussichtlich erst nach Ende der Corona-Pandemie, zumindest der schlimmsten Phase, den Arbeitsplatz wechseln, da er an der OSK den Krisenstab leitet und die OSK auch im entsprechenden Gremium des Landkreises Ravensburg ...

 Ursprünglich hatte das Rietheimer Unternehmen die Masken vor allem zum Schutz der eigenen Mitarbeiter bestellt. Nun beliefert M

1,5 Millionen Schutzmasken für Mitarbeiter und Kliniken

Zunächst sollte die Bestellung vor allem die eigenen Mitarbeiter schützen – doch nun versorgt das Rietheimer Unternehmen Marquardt Kliniken in drei Landkreisen mit hunderttausenden Schutzmasken. Während die Krankenhäuser oft unter Lieferengpässen leiden, scheint Marquardt bei der Beschaffung der Masken offenbar von seinen Beziehungen nach China zu profitieren. Rund 1,5 Millionen Masken sind bestellt.

„Dadurch, dass Marquardt in China zwei Standorte hat, haben wir relativ früh beobachten können, was passiert“, sagt Pressesprecher ...

 Von dem Konstanzer Maler Nikolaus Hug stammt diese Ansicht von „Herbertingen aus dem Jahre 1803.

Sozialgeschichte: Arm und Reich auf dem Dorf

Wie haben die Menschen vor 200 Jahren gelebt? Vor allen diejenigen, die arm waren? Hatten auch sie Rechte? Edwin Ernst Weber, Kulturreferent des Landkreises Sigmaringen und Archivdirektor, beschäftigt sich zur Zeit intensiv mit der Sozialgeschichte in oberschwäbischen Dörfern vom 17. bis 19. Jahrhundert. Barbara Miller hat sich mit dem Historiker unterhalten.

Arm und Reich auf dem Dorf – wie war die Macht verteilt?

In den Dörfern an der Oberen Donau wie am Oberen Neckar finden wir vor 200 und 300 Jahren weithin ...