Suchergebnis

Auch die Haltestelle an der Inzigkofer Festhalle wird umgebaut.

Kreis macht Bushaltestellen barrierefrei

Der Kreistag hat der Teilfortschreibung des Nahverkehrplanes zugestimmt. Der aktuell gültige Nahverkehrsplan des Kreises stammt aus dem Jahr 2009 und soll daher zunächst in Sachen Barrierefreiheit teilfortgeschrieben werden, heißt es in der Beschlussvorlage.

Weiter heißt es darin, dass die barrierefreie Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs eine sehr komplexe Aufgabe ist und neben den Maßnahmen zum Ausbau und zur Ausstattung der Haltestellen auch die Fahrzeuganforderungen sowie Fahrgastinformationen umfasst.

 Die Hemmschwelle, Polizisten anzugreifen, nimmt offenbar ab.

Schläge gegen den Rechtsstaat

Zwei Kriminalmeldungen aus Ravensburg. Beide dokumentieren Gewalt gegen Polizisten: Zwei Beamte bei einer Kontrolle am Bahnhof mit Tritten, Kniestoß und Faustschlägen angegriffen, das andere Mal ein Vertreter der Staatsmacht während einer Festnahme vor einer Kneipe durch einen Kniestoß gegen den Kopf verletzt.

Der erste Fall liegt einen Monat zurück, der andere war im Juni. Beiden Ereignissen liegt zu Grunde, dass sie der friedliche Bürger eher nicht im beschaulich anmutenden Oberschwaben verorten würde.

ARCHIV - 15.11.2019, Sachsen, Leipzig: Verschiedene Sorten Schweinefleisch und Rindfleisch liegen in einer Fleischtheke in einem

Nach Schlachthof-Schließung: Woher kommen jetzt Fleisch und Wurst?

Bleiben die Wurst- und Fleischtheken in Metzgereien jetzt leer? Diese Frage stellt sich für Verbraucher nach der vorläufigen Schließung des Schlachthofs in Biberach. Metzger und Landwirte geben Entwarnung, weil die Branche nicht von einem Schlachtbetrieb allein abhängig ist. Allzu viele Alternativen im näheren Umkreis bietet der Markt aber nicht. Denn viele Metzgereien haben die eigene Schlachtung aufgegeben.

Der Verein „Soko Tierschutz“ hatte am Dienstag schwere Tierquälerei-Vorwürfe gegen den Schlachthof Biberach erhoben, die der ...

Der kleine Waffenschein berechtigt den Besitzer zum Tragen einer Schreckschusswaffe.

250 Verfahren wegen illegalen Waffenbesitzes in der Region Oberschwaben

Jüngst hat ein angetrunkener Mann in der Ravensburger Weststadt mit einer Schreckschusspistole vor seinem Haus hantiert und dadurch die Polizei auf den Plan gerufen. Nach dem Waffengesetz ist das in der Öffentlichkeit ohne Waffenschein verboten. Polizisten haben ihn daraufhin festgenommen und weitere Waffen in seiner Wohnung beschlagnahmt.

Zur Ausbeute zählen zwei weitere Schreckschusswaffen, ein Teleskopschlagstock sowie zwei Samuraischwerter – all diese Gegenstände lassen sich nach dem Waffengesetz mit 18 Jahren erwerben und ohne ...

1841 trennte dieser Grenzstein das Königreich Württemberg und das Fürstentum Hohenzollern-Sigmaringen

Achberg: Wo einst die Grenze zwischen zwei Königreichen verlief

Heute ist die Gemeinde Achberg Teil des Landkreises Ravensburg und das benachbarte Tettnang gehört zum Bodenseekreis. Beide Kommunen aber liegen in Baden-Württemberg und es ist kaum mehr vorstellbar, dass zwischen ihnen einmal die Grenze zwischen zwei Königreichen verlief. Im 19. Jahrhundert war das aber der Fall und mindestens ein Grenzstein zeugt noch davon. An dessen Sanierung will sich die Gemeinde Achberg nun beteiligen, wie der Gemeinderat nach einer konträren Diskussion beschlossen hat.

Immer häufiger kommt es an Schulen und Kindergärten zu Infektionen - das Gesundheitsamt macht dann Abstrichte vor Ort.

Gesundheitsamt meldet: Schulen und Kindergärten immer häufiger von Corona betroffen

Immer mehr Kinder und Jugendliche stecken sich mit dem Corona Virus an, Schulen und Kindergärten sind in den letzten Tagen besonders betroffen. Darüber informiert das Gesundheitsamt in einer Pressemitteilung. Bis vor rund drei Wochen lag der Infektionsschwerpunkt bei Erwachsenen im jungen bis mittleren Alter, Zusammenhänge gab es vor allem in den Familien und an den Arbeitsplätzen. „Mittlerweile haben wir es mit einem diffusen Infektionsgeschehen zu tun, immer mehr Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen und Kindergärten sind betroffen“, ...

 Es stehen Änderungen bei den Gesellschafteranteilen der Flugplatz Mengen-Hohentengen GmbH an. Die Firma Zollern möchte Anteile

Flugplatzgesellschaft: Stadt Mengen erwirbt einen weiteren Anteil

Die Stadt Mengen erwirbt einen weiteren Geschäftsanteil der Flugplatz Mengen-Hohentengen GmbH. Das hat der Gemeinderat am Dienstag bei einer Enthaltung einstimmig beschlossen. Damit trägt die Stadt Mengen zwei Entwicklungen Rechnung: Zum einen hatten die beiden größten Gesellschafter, die Unternehmen Zollern und Groz-Beckert, darum gebeten, ihre Anteile deutlich zu reduzieren. In diesem Zusammenhang sei vonseiten des Landkreises der Wunsch geäußert worden, dass die beiden Kommunen, auf deren Gemarkung der Regio Airport liegt, jeweils einen ...

 Der Häfler Gemeinderat hat sich einstimmig für den Verbleib des Rettungshubschraubers in Friedrichshafen ausgesprochen.

Streit um Christoph 45: Friedrichshafener Gemeinderat lehnt Verlegung ab

Nach dem Kreistag hat sich am Montag auch der Häfler Gemeinderat in Sachen Verlegung von Christoph 45 eindeutig positioniert. Einstimmig hat sich das Gremium für die Beibehaltung des Rettungshubschrauber-Standorts am Klinikum Friedrichshafen ausgesprochen. Die Landesregierung wurde außerdem aufgefordert, entsprechende Planungen zur Verlegung des Standorts zu beenden. In einem Vortrag hatte zuvor Chefarzt und Zentrumsdirektor Volker Wenzel vom Klinikum das Gutachten, auf dem die Überlegungen einer Verlegung des Hubschraubers basieren, heftig ...

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.370 (132.011 Gesamt - ca. 87.200 Genesene - 2.441 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.441 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 291.626 (942.687 Gesamt - ca. 636.700 Genesene - 14.361 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 14.

Wellcome sucht noch Helfer

Wellcome sucht noch Helfer

Die ersten Monate nach der Geburt eines Babys sind für alle Eltern herausfordernd. Ganz besonders gilt das in Zeiten von Corona, in denen Unterstützung durch Familie und Freunde sowie der Austausch in Kursangeboten zusätzlich eingeschränkt sind. Wenn Unterstützung fehlt, springen die Ehrenamtlichen von Wellcome ein. Im Landkreis Sigmaringen werden derzeit dringend neue Helfer gesucht, teilt das Landratsamt in einer Pressemitteilung mit. Am Internationalen Tag des Ehrenamts, Samstag, 5.