Suchergebnis

 Von den Lehrern gibt es Lob für die Stadtverwaltung.

Lehrer loben gute Organisation des Schnelltestzentrums

Ein dickes Lob hat Gemeinderat David Haubner (CDU) der Stadtverwaltung Mengen am Dienstag für die schnelle und professionelle Organisation eines Corona-Schnelltestzentrums ausgesprochen. Diese sei im Landkreis bisher einmalig und könne Vorbild für andere Kommunen sein.

Seit dem 21. Februar haben Erzieherinnen und Lehrkräfte die Möglichkeit, sich im Drive-In-Testcenter an der Ablachhalle mit einem Schnelltest auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen zu lassen.

 Das Museums- und Heimatverein Bad Waldsee lobt den Paul-Heinrich-Ebell-Förderpreis aus.

Museums- und Heimatverein Bad Waldsee lobt Kunstförderpreis aus

Der Museums- und Heimatverein Bad Waldsee lobt den Paul-Heinrich-Ebell-Förderpreis aus. Der Preis ist laut Pressemitteilung mit 3 000 Euro dotiert. Zusätzlich wird ein Publikumspreis in Höhe von 500 Euro ermittelt, den die Besucher während der ganzen Ausstellungszeit bestimmen. Coronabedingt hat sich der Museums-und Heimatverein entschlossen, die Frist für die Bewerbung vom 4. April auf den 31. Mai zu verlängern, teilte der Verein nun mit.

Bewerben können sich Studierende an Kunstschulen oder vergleichbaren Einrichtungen, deren ...

Die Redaktionsleiter Dirk Thannheimer (oben links) und Michael Hescheler (oben rechts) diskutieren mit Andrea Bogner-Unden, Wolf

So schlagen sich die Landtagskandidaten in der SZ-Online-Diskussion

Mehr als 1500 Nutzer der „Schwäbischen Zeitung“ haben am Dienstagabend die Online-Diskussion mit den fünf aussichtsreichsten Landtagskandidaten aus dem Wahlkreis Sigmaringen verfolgt. In einer Live-Übertragung bei Facebook standen sie den Redaktionsleitern Michael Hescheler (Sigmaringen) und Dirk Thannheimer (Bad Saulgau) Rede und Antwort. Dabei gingen Andrea Bogner-Unden (Grüne), Klaus Burger (CDU), Wolfgang Schreiber (SPD), Björn Brenner (FDP) und Nicolas Gregg (AfD) auch auf viele Fragen ein, die die SZ-Leser stellten.

Vor einem Jahr geben bei einer Pressekonferenz Dr. Zoltan Varga (links), Dr. Bettina Boullard, Landrätin Stefanie Bürkle und Dr.

Ein Jahr danach: Erster Infizierter im Kreis Sigmaringen spricht über seine Erkrankung

Ein 50-Jähriger aus dem Raum Bad Saulgau hat es ungewollt in die Geschichtsbücher des Landkreises Sigmaringen geschafft. Er war vor exakt einem Jahr der erste Corona-Infizierte im Kreis. Heute geht es dem Familienvater gut. Er hat keine Spätfolgen zu beklagen, warnt trotzdem davor, das Virus zu verharmlosen. 

Das Landratsamt Sigmaringen hatte vor einem Jahr Medienvertreter zu einer Pressekonferenz eingeladen, um den ersten Coronafall im Kreis Sigmaringen zu vermelden.

Die Arbeitslosenquote geht leicht zurück.

Zahl der Arbeitslosen sinkt

Im Februar machen sich erste Anzeichen einer saisonüblichen Erholung am Arbeitsmarkt bemerkbar. Die Arbeitslosigkeit liegt zwar wegen Corona weiter fast um ein Viertel über dem Vorjahresniveau, ist aber in den vergangenen vier Wochen stärker gesunken als im Jahr zuvor. Derzeit sind 7540 Menschen arbeitslos gemeldet, zwei Prozent weniger als im Januar. Der Rückgang fiel stärker aus als im Landesschnitt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Getragen wird der Rückgang der Arbeitslosenzahlen von der ungewöhnlich stark gestiegenen Zahl ...

Jetzt im Livestream: Die Kandidaten zur Landtagswahl im Kreis Sigmaringen

Wer seine Wahlentscheidung noch nicht getroffen hat oder sie hinterfragen möchte, für den veranstaltet die „Schwäbische Zeitung“ am Dienstag, 2. März, ab 18.30 Uhr eine Talkrunde zur Landtagswahl.

Wegen der Corona-Pandemie findet die Runde online statt. Sie kann hier live verfolgt und auch hinterher noch online abgerufen werden. 

Zugesagt haben die beiden Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden (Grüne) und Klaus Burger (CDU), die sich wieder um ein Mandat bewerben.

Der Baggersee in Grenis mit Kieswerk und Kiesgrube sowie Asphaltmischanlage im Dezember 2020: Hier soll in Zukunft auch der Kies

Hunderte von Beschwerden gegen Regionalplan gehen ein

Mehrere hundert Einwände sind in der zweiten Offenlegung gegen den neuen Regionalplanentwurf für die Landkreise Ravensburg, Sigmaringen und Bodensee erhoben worden. Wie viele es genau sind, kann der Direktor des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben, Wilfried Franke, noch gar nicht sagen.

„Vielleicht auch tausend oder mehr. Allein in der vergangenen Woche sind noch 350 E-Mails bei uns eingegangen, dazu kommen Berge von Post.“ Der Regionalverband werde einige Wochen oder eher zwei Monate brauchen, um alle entsprechend zu sichten, ...

Vandalismus und Alkoholkonsum Jugendlicher in der Öffentlichkeit treibt viele Wangener weiter um. Das linke Bild zeigt, wie es n

In Wangen kommen weitere Vandalismus-Vorfälle zum Vorschein

Vandalismus und Alkoholkonsum Jugendlicher in der Öffentlichkeit treibt viele Wangener weiter um. Weitere Vorfälle aus der jüngeren Vergangenheit wurden bekannt – andere brechen aber auch eine Lanze für die jungen Menschen.

Diese werden übrigens an Schulen über Straftaten sowie die Folgen von Alkohol- und Drogenkonsum aufgeklärt. Und einige Daten der Polizei zum Thema überraschen.

Das passierte am Kindergarten-Waldplatz Der evangelische Pfarrer Martin Sauer ist verärgert: Just am Wochenende vor Erscheinen des Berichts ...

Blumen am Ravensburger Bahnhof erinnern an die Frau, die am 9. Februar mit einem Messerstich vermutlich von einer 15-Jährigen ge

Bluttat am Ravensburger Bahnhof: Wenn ein Küchenmesser zur Mordwaffe wird

Am Ravensburger Bahnhof hat ein Mädchen vor drei Wochen mit einem normalen Küchenmesser mutmaßlich einen Mord begangen. Immer wieder werden Messer als gefährliche Tatwaffen benutzt. Was die Polizei dagegen tun kann, ist schnell gesagt: Nichts. Auch wenn sie bei Kontrollen ein Messer finden, kommt es immer auf die Umstände an.

Vier von sechs Messer-Taten mit Küchenmesser begangen Bei sechs von 23 Straftaten gegen das Leben – dazu zählen zum Beispiel Mord und Totschlag – wurden im Jahr 2020 Messer als Tatwaffen benutzt.

Die Landtagsabgeordneten Klaus Burger (Sigmaringen), August Schuler (Ravensburg), Dominique Emerich, CDU-Landtagskandidatin im B

Der Gipfel auf dem Gipfel

Die CDU hat am Wochenende ein politisches Gipfeltreffen im Berghotel auf dem Höchsten organisiert, das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Dabei waren Dominique Emerich für den Bodenseekreis, August Schuler für Ravensburg und Klaus Burger für Sigmaringen sowie Steffen Bilger und Minister a.D. Ulrich Müller.

Dominique Emerich zeigte auf, dass die Region am Bodensee nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor mit Weltmarktführern, sondern auch ein beliebtes Erholungs- und Urlaubsziel ist, heißt es in der Mitteilung.