Suchergebnis

Heinz Peter Gruber betreibt in der Uttengasse 25 in Pfullendorf seit Kurzem das Geschäft „Future Sports“.

Sportartikelgeschäft in Pfullendorf eröffnet

Heinz Peter Gruber hat in Pfullendorf das Geschäft „Future Sports“ eröffnet. Damit ist ein weiteres Vorhaben aus dem Teilnehmerfeld des von der Stadt Pfullendorf veranstalteten Gründerwettbewerbs „Lebe Deine Idee! Mach Dich selbstständig.“ seit 5. Dezember in der Pfullendorfer Innenstadt realisiert, heißt es in der Pressemitteilung der Wirtschaftsförderung.

Der Sportartikelladen von Gruber befindet sich in der Uttengasse 25 und hat American Football und Baseball im Segment.

Bürgermeister Jochen Fetzer weiht mit Kommunalberater Rico Goede von der ENBW die Ladesäule in Bingen ein.

Erste E-Ladesäule in Bingen eingeweiht

In Bingen ist kürzlich eine Elektro-Ladesäule für zwei Autos beim Bauhof in Betrieb genommen worden. Somit schließen sich auch im Landkreis Sigmaringen nach und nach die Lücken im Ladenetz. Bürgermeister Jochen Fetzer und Kommunalberater Rico Goede von der ENBW übernahmen die symbolische Inbetriebnahme vor Ort.

Im April diesen Jahres stimmte der Binger Gemeinderat zu, in Kooperation mit der ENBW vertraglich zwei Grundstücke zu überlassen.

Ein Junge wird von Mitschuelern gehaenselt Symbolbild zum Thema Mobbing an der Schule Ein Junge

Mobbing an Schulen: Wie man es erkennt und was man tun kann

Es ist eine äußerst perfide Form der Gewalt, die mal physisch wirkt, vor allem aber auch psychisch - durch die das Opfer somit nicht nur körperliche Verletzungen erleiden muss, sondern die seelischen Schmerzen nicht selten schwerer wiegen. Es geht um Mobbing.

Eine Pisa-Studie von 2017 hat untersucht, wie viele 15-Jährige in Deutschland Opfer von Mobbing in der Schule werden. Das Ergebnis: fast jeder sechste Schüler.

„Mobbing ist für uns ein Kernthema“, betonte deshalb auch Thorsten Gabor, Vorsitzender des Netzwerks ...

Mann steht an einem Gerät neben offener Motorhaube

Nach VW-Abgasskandal: Ravensburger Landgericht muss riesige Klagewelle abarbeiten

Nach dem Bekanntwerden des Abgasskandals beim Volkswagen-Konzern haben Hunderttausende Autobesitzer in Deutschland Klage eingereicht – auch am Landgericht in Ravensburg.

Dort müssen die Richter die Klagewelle von bisher nie dagewesenem Ausmaß zusätzlich abarbeiten. Andere Zivilprozesse verzögern sich dadurch. Dabei könnte VW die Verfahren abkürzen – tut es aber nicht, wie Landgerichtspräsident Thomas Dörr erklärt.

2015 ist der sogenannte Diesel- oder Abgasskandal bei Volkswagen bekannt geworden: Der Konzern hat eine ...

Jäger

Wo es die meisten Schusswaffen und Waffenbesitzer in der Region gibt

Momentan befinden sich in Baden-Württemberg laut des Innenministeriums rund 700.000 Schusswaffen in Privatbesitz. Umgerechnet kommen etwa 6,5 Schusswaffen auf 100 Einwohner im Südwesten.

Die Verteilung dieser Waffen in der Region ist jedoch sehr unterschiedlich. Während es im Kreis Tuttlingen in Sachen Schusswaffenbesitz eher gemäßigt zugeht, scheinen nur wenige Kilometer weiter die Waffenliebhaber der Region beheimatet zu sein. Gemeint ist dabei der Landkreis Sigmaringen, der im regionalen Vergleich den höchsten Waffenbesitz pro ...

Schadholzfälle im Neufraer Wald steigen an

Schadholzfälle im Neufraer Wald steigen an

Forstbereichsleiter Jörg Scham hat in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Neufra das neue Forsteinrichtungswerk für die Jahre 2018 bis 2027 an Bürgermeister Reinhard Traub überreicht. Für jeden Waldort sind in dem Buch die detaillierten Planungen beschrieben und Ziele angegeben. Scham erklärte: „Arbeiten mit der Natur im Zeitalter des Klimawandels bedeutet auch hohe Arbeitsintensität und Kosten“.

Revierförster Robert Hauser schilderte ausführlich die Forstarbeiten in den Jahren 2018 und 2019 und stellte die Planung für 2020 vor.

Schulkinder steigen in einen Bus ein

Eltern sehen Teilerfolg bei Kosten für Schülerbeförderung

Diese Entscheidung könnte Signalwirkung haben: Der Kreistag in Tübingen will wohl den Beitrag der Eltern für die Schülerbeförderung deutlich senken. Start dafür soll die Kreistagssitzung am Mittwoch sein. „Das ist ein ganz positives Signal der Politik“, sagt der Leutkircher Stephan Ertle, der mit seinem Verein „Eltern für Elternrechte“ lange schon für kostenfreie Busfahrten für Schüler kämpft. Dieser Kampf hat inzwischen das Bundesverwaltungsgericht erreicht.

 Das Holsystem sieht vor, dass zusätzlich zu den schwarzen und blauen Tonnen künftig braune Tonnen für den Biomüll an die Bürger

Holen oder bringen: Bürger äußern sich zum Biomüll

Der Kreis Sigmaringen bekommt ein System zur Entsorgung von Biomüll. Das ist sicher. Welches System es sein wird, wird der Kreistag im kommenden Jahr entscheiden. Zuvor gibt es Infoveranstaltungen für Bürger. Fünf Systeme stehen zur Auswahl.

1. Völlig freies Holsystem: Wer möchte, der ordert die Biotonne. Wer nicht, der lässt es. Der Landkreis rechnet damit, dass etwa 20 Prozent der Bürger die Biotonne nehmen werden. Anreize zum Bestellen sollen über das Gebührenmodell geschaffen werden.

 Der Wettbewerbsleiter Roland Renner, Jurymitglied Peter Anders, Projektleiterin von Jugend forscht Carmen Butsch sowie der Leit

Jugend forscht startet mit Teilnehmerrekord

Schon jetzt ist es ein Erfolg: Der siebte Regionalwettbewerb von Jugend forscht im kommenden Jahr stellt neue Rekorde auf. Die Anzahl der Teilnehmer ist gestiegen, genauso die Zahl der Projekte, die ins Rennen gehen.

Unter dem Motto „Schaffst Du!“ duellieren sich 134 Jungforscher mit insgesamt 70 Arbeiten im kommenden Jahr, was laut der Projektleiterin von Jugend forscht, Carmen Butsch, eine „stolze Zahl“ sei. „Wer an Jugend forscht teilnimmt, stellt sich bewusst einer Herausforderung.