Suchergebnis

Helikopter am Himmel

Helikopter im Tiefflug über der Region - was dahinter steckt

An eine Montagnacht Anfang Mai erinnert sich Julius Singer noch ganz genau: Gegen 23.30 Uhr saß er mit seinem Jagderlaubnisschein auf einem Hochsitz in einem Jagdrevier in Reutlingendorf und vernahm eine Wildschweinrotte im Unterholz.

Eine hervorragende Gelegenheit, um sein Gewehr auf eines der Tiere zu richten. Doch genau in diesem Moment hörte er ein Motorengeräusch in der Luft, das zu einem lauten Knattern anschwoll.

Natürlich habe ich mich in diesem Moment sehr geärgert, denn der Lärm vertrieb ganz schnell die ...

Die Daugendorfer Feuerwehr musste den Baum, der über den Gemeindeverbindungsweg gestürzt war, absägen.

Baum blockiert „weißen Weg“

Am Sonntagabend wurde die Abteilung Daugendorf der Freiwilligen Feuerwehr um 18.30 Uhr wegen eines umgestürzten Baumes alarmiert. Der Baum lag quer auf dem Gemeindeverbindungsweg von Daugendorf Richtung Mörsingen (Landkreis Reutlingen) über den Tautschbuch, dem sogenannten „weißen Weg“.

Die Feuerwehr wurde von der Polizei angefordert, da der Weg an dieser Stelle unter dem Niveau des Geländes war und der Baum in einer Höhe von etwa 1,80 Metern über den Weg lag.

Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen

Frontalzusammenstoß mit zwei Autos: Drei Schwerverletzte

Bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Autos bei Pliezhausen (Landkreis Reutlingen) sind die beiden Fahrer und eine Beifahrerin schwer verletzt worden. Ein weiterer Insasse habe am Samstagabend leichte Verletzungen erlitten, teilte die Polizei mit. Alle vier Personen wurden in Krankenhäuser gebracht.

Zuvor war eines der beiden Autos den Angaben zufolge in einer Kurve wegen zu hoher Geschwindigkeit auf die Gegenfahrspur geraten, als das andere Auto ihm entgegenkam.

 Aktuell müssen Hebammen für die Beratung vor allem auf das Telefon zurückgreifen.

Wie Hebammen in der Corona-Krise junge Eltern unterstützen

Um junge Eltern trotz des allgemeinen Mangels an Hebammen zu unterstützen, bietet der Landkreis Sigmaringen Sprechstunden in Gammertingen, Sigmaringen und Bad Saulgau an. Vor einem Jahr wurde das Angebot in Gammertingen ausgebaut. Hebamme Melanie Gottwalt, die dort als Ansprechpartnerin zur Verfügung steht, spricht mit SZ-Redakteur Sebastian Korinth über Themen, die Mütter und Väter bewegen, Telefon-Beratung in Zeiten der Corona-Krise und ihr persönliches Highlight in der Sprechstunde.

 In Oberkochen ist ein 53-Jähriger wegen eines Flugfehlers mit seinem Gleitschirm abgestürzt.

Bergwacht rettet einen Gleitschirmflieger aus Baum - und einen zweiten aus Liftseilen

Nach eineinhalb Stunden in luftiger Höhe ist ein abgestürzter Gleitschirmflieger in Pfullingen (Landkreis Reutlingen) aus einem Baum gerettet worden. Der 37-Jährige blieb unverletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er war nach dem Start in Turbulenzen geraten und mit seinem Gleitschirm in einen Wald gestürzt, wo er in etwa 25 Meter Höhe in einer Baumkrone hängenblieb.

Per Handy alarmierte er Feuerwehr und Bergwacht. Die Retter hätten ihn am Samstagabend nach eineinhalb Stunden aus seiner Lage befreit.

Ein Polizeiwagen steht an einem Unfallort

87-Jähriger stirbt nach Autounfall

Ein 87-jähriger Autofahrer ist an den Folgen eines Verkehrsunfalls zwischen Bad Urach und Sankt Johann (Landkreis Reutlingen) gestorben. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag wollte der Mann am Samstagmittag von einer Feldstraße kommend die Kreisstraße 6700 überqueren und fuhr mit seinem Wagen ungebremst auf die Kreisstraße ein. Hierbei kollidierte er mit dem Auto eines 62-Jährigen.

Der 87-Jährige war nicht angeschnallt und zog sich schwere Kopfverletzungen zu.

 Hände an einer Fensterscheibe: Besuche bei den Liebsten im Seniorenheim ist ab 11. Mai wieder generell erlaubt.

Besuche in Pflegeeinrichtungen wieder erlaubt – aber Riedlinger Häuser wenden strenge Regeln an

Die Landesregierung hat am Mittwoch Lockerungen der Besuchsregelung in Pflegeeinrichtungen angekündigt. Das sorgte für Irritationen, denn am Donnerstag fragten zahlreiche Angehörige in den Heimen nach. Einige Einrichtungen dürfen von Fremden immer noch nicht betreten werden, andere beabsichtigen, nicht mehr als zwei Besucher gleichzeitig zu empfangen.

Es wird nach Alternativen für geschützten Kontakt gesucht, die bis 11. Mai realisiert sein sollen.

Das Corona-Abstrich-Zentrum in Ehingen hat von Montag bis Freitag zwischen 13 und 16 Uhr geöffnet. Je nach Fallentwicklung, könn

So ordnet Landrat Heiner Scheffold die Corona-Lage im Alb-Donau-Kreis ein

Nach dem Bund-Länder-Gipfel vom Mittwoch ist klar, dass die Corona-Verantwortung bis auf Weiteres den Landkreisen übertragen wurde. Heiner Scheffold, Landrat des Alb-Donau-Kreises, bewertet die Entscheidungen der Kanzlerin und der Ministerpräsidenten als fachlich richtig und nachvollziehbar. „Die Umsetzung allerdings wird nicht einfach“, so der Landrat.

Weiterhin große Anstrengungen Das Gesundheitsamt im Landratsamt Alb-Donau-Kreis ist für 320.

Aktuell erfolgen Leitungsverlegungen zum Breitbandausbau im Gehweg der Sägmühlstraße in Zwiefalten. Robert Stehle (links) vom Ba

24 Kilometer Glasfaserkabel für die Gemeinde Zwiefalten

In vielen Orten auf der Schwäbischen Alb weisen große Schilder der Breitbandversorgungsgesellschaft im Landkreis Sigmaringen mbH & Co.KG (BLS) auf laufende Bauarbeiten zum Breitbandausbau hin. Allein 24 Kilometer Glasfaserkabel werden in der Gemeinde Zwiefalten mit ihren Teilorten verlegt. Bedingt durch günstige Witterung und gute Arbeitsbedingungen sind die Arbeiten in den ersten Monaten des Jahres flott gelaufen.

Robert Stehle, Bauhofleiter der Gemeinde Zwiefalten, hat schon die Vorarbeiten für die Baumaßnahmen begleitet.

 In Mariaberg wurden bisher 550 Menschen getestet.

Mehr genesene als erkrankte Patienten in Mariaberg

In den Wohnangeboten der diakonischen Einrichtung Mariaberg sind aktuell 107 Klienten und Mitarbeitende positiv auf das SARS-Covid-19-Virus getestet worden. Wie aus einer Pressemeldung hervorgeht, verteilt sich die Zahl der Erkrankten auf die Landkreise Sigmaringen (69), Reutlingen (11) und den Zollernalbkreis (27). Von diesen positiv getesteten Personen sind zwischenzeitlich bereits wieder 91 Personen genesen. Der überwiegende Anteil der erkrankten Personen zeigte nur milde bis gar keine Symptome.