Suchergebnis

Aktionen zur Woche der Pflege

Im Rahmen der Woche „Pflege im Fokus“ finden vom 10. bis 16. Oktober unterschiedliche Veranstaltungen im Landkreis Ravensburg statt. Verschiedene Träger stellen sich vor und informieren zu den Pflegeberufen, darunter auch die Stiftung Liebenau in der Sozialstation St. Anna im Ärztehaus (Ravensburger Straße 35), wie diese in einer Mitteilung schreibt.

So zeige die Altenhilfe am Sonntag, 16. Oktober, zwischen 10 und 15 Uhr zusammen mit der Teilhabe der Stiftung Liebenau, den Pflegeberuf in all seinen Facetten auf.

 Der Gewölbekeller in Weingarten ist immer zu 100 Prozent ausgebucht. Mehr vergleichbare Locations wären wichtig.

Die Jugend in Weingarten sehnt sich nach mehr Raum

857 Schüler aus sechs Schulen haben an einer Online-Umfrage des Jugendgemeinderates Weingarten teilgenommen und unter anderem bewertet, was ihnen in Weingarten am wichtigsten ist. Ähnliche Ergebnisse brachte der Jugendgipfel 2021 hervor. In erster Linie wünscht sich die Jugend mehr Orte, um feiern zu können, sowie öffentlich zugängliche Sportanlagen. Zumindest ein Wunsch davon gestaltet sich schwierig.

Gewölbekeller zu 100 Prozent ausgelastet Durch die Online-Umfrage habe man die Bedürfnisse der jungen Menschen zusammentragen ...

 Jürgen Mossakowski, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Kreis Ravensburg, übergab die Sicherheitswesten an die Grundschule

Für mehr Sicherheit auf dem Schulweg

Für mehr als 2500 Kinder aus dem Landkreis Ravensburg hat im September mit der Einschulung ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Viele von ihnen werden sich erstmals ohne Begleitung von Erwachsenen im Straßenverkehr auf dem Weg zur Schule und zurück nach Hause bewegen. Insbesondere Autofahrer sollten auf den Schulwegen wieder besonders vorsichtig und aufmerksam gegenüber Schülerinnen und Schülern sein.

Zum Schuljahresbeginn hat die Bürgerstiftung landkreisweit Erstklässlerinnen und Erstklässler mit Sicherheitswesten ausgestattet, ...

 Hanna Wyztrikowski, Josef Veeser, Wolfgang Schwarz, Regina Amann, Elisabeth Roser, Margret Eger, Pfarrer Hübschle, Wilhelm Schm

Pflegebedürftig –Thema der Mitgliederversammlung

Seit über 40 Jahren unterstützt die KaFöT die sozialen Dienste in Taldorf, ein starkes Zeichen der Solidarität unserer Bürgerschaft. Frau Margarete Eger, die Vorsitzende der KaFöT (Katholische Fördergemeinschaft zur Unterstützung der sozial- karitativen Dienste in der Ortschaft Taldorf) zeigte im Rückblick auf, dass durch die KaFöT soziale Dienste wie die organisierte Nachbarschaftshilfe, Kirchliche Sozialstation und der Treff27 gefördert werden. Weiter erläuterte sie, welche Zuschüsse für die Mitglieder zum Beispiel bei „Essen auf Rädern“, ...

 Manuela Oswald wurde von Hans Roman, stellvertretendem Bürgermeister im Alten Schloss in ihr Amt eingesetzt, vereidigt und verp

Amtzell hat seine Bürgermeisterin – und eine Bürgerin mehr

Amtzell hat nun auch offiziell eine neue Rathauschefin. Manuela Oswald wurde am Freitag von Hans Roman, stellvertretendem Bürgermeister im Alten Schloss in ihr Amt eingesetzt, vereidigt und verpflichtet.

Zu den Gratulanten im voll besetzten Altmannshausensaal gehörten auch Andreas Honikel-Günther, Erster Landesbeamter und Stellvertreter von Landrat Harald Sievers, und Oswalds Vorgänger, Clemens Moll, inzwischen Oberbürgermeister von Weingarten.

Hauptsächlich Bürgerinnen und Bürger der Generation „55+“ haben sich am Sonntag zur Krankenhaus-Demo am Waldseer Gut-Betha-Platz

Bad Waldseer Krankenhaus-Demo: Redner fordern Aussetzung des Kreistagsbeschlusses

Knapp 1000 Bürgerinnen und Bürger haben sich nach Schätzung der Veranstalter zur zweiten Krankenhaus-Demo am Rande des Waldseer Einkaufssonntages versammelt. Trotz anfänglichen Regens standen die Leute bei dieser von Stadt und Bürgerinitiative (BI) Krankenhaus organisierten „Notfallsprechstunde“ dicht an dicht und brachten mehrfach mit lautstarkem Klatschen und „Buh“-Rufen zum Ausdruck, dass sie mit der aktuellen Gesundheits- und Klinikpolitik des Ravensburger Kreistages nicht einverstanden sind.

 Hier, in der Baienfurter Gemeindehalle, könnten auch Ukrainer untergebracht werden.

Baienfurter Gemeindehalle soll Behelfsunterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine werden

Was sich bereits in der Sitzung der vergangenen Woche abzeichnete, hat der Baienfurter Gemeinderat jetzt in einer Sondersitzung einstimmig beschlossen: Als Behelfsunterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine bietet Baienfurt dem Landkreis die Gemeindehalle an. Dort sollen, falls der Bedarf besteht, bis zu 100 Menschen unterkommen.

Zwei Alternativen standen in Baienfurt zur Debatte: die neue Sporthalle und die Gemeindehalle. Die Sporthalle erwies sich dabei als die weniger geeignete Lösung.

 Magnus Baumann freut sich, dass der 18-jährige Räuber, der seine Tankstelle überfallen hat, mit Hilfe von Passanten und der Leu

Überfall auf Leutkircher Tankstelle: „Ich wollte einfach nicht, dass der entkommt“

Im Februar vergangenen Jahres hat ein 18-Jähriger die Ran-Tankstelle in der Wangener Straße überfallen. Der junge Mann hat damals einen Angestellten der Leutkircher Tankstelle hinter der Theke mit einem Fleischermesser bedroht und die Herausgabe von Geld und Zigaretten gefordert. Mit viel Einsatz konnte der Übeltäter jedoch dingfest gemacht werden.

Dafür gibt es jetzt für die mutigen Bürger, die der Polizei dabei geholfen haben, den Zivilcourage-Preis.

 Der Andrang beim Markt der Berufe war nach zwei Jahren Pause groß.

Bad Wurzacher Markt der Berufe ist ein Gewinn für Jugend und Firmen

Es wurde richtig eng in den Fluren im Schulzentrum beim diesjährigen Markt der Berufe in der Real- und Werkrealschule Bad Wurzach. Weil er in den vergangenen beiden Jahren ausfallen musste, war bei seiner zwölften Auflage der Andrang besonders groß. Was sicher im Sinne von Karrierebegleiterin Hildegard Mühler sowie der Rektoren Julia Kiebler und Dietmar Schiller war.

Ziel der Berufs- und Ausbildungsmesse ist es, den Mitgliedern des Handels- und Gewerbevereins, Bildungspartnern und regionalen Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, ...

In den Krankenhäusern im Kreis Ravensburg liegen wieder mehr Corona-Patienten.

An der Oberschwabenklinik baut sich die siebte Covid-Welle auf

Mit dem Herbstbeginn steigt die Zahl der Corona-Patienten in den Häusern der Oberschwabenklinik (OSK) wieder stark an. Waren vor einer Woche noch 15 und vor zwei Wochen nur acht Patienten mit oder wegen Covid-19 im Ravensburger Elisabethen-Krankenhaus (EK) oder Wangener Westallgäuklinikum, sind es laut OSK-Pressesprecher Winfried Leiprecht jetzt wieder 23.

Nach und nach gehen die Zahlen nach oben. Es gab nicht einen Tag mit einem Rückgang,

so Leiprecht.