Suchergebnis

Feuerwehr

Hopfenerntemaschine gerät in Brand: 750 000 Euro Schaden

Ein Feuer an einer Hopfenerntemaschine hat im niederbayrischen Elsendorf (Landkreis Kelheim) einen Schaden von 750 000 Euro verursacht. Grund sei ein technischer Defekt gewesen, teilte ein Sprecher der Polizei am Montagabend mit. Die Flammen waren auf die Halle übergesprungen, in der das Gerät stand, bevor das Feuer gelöscht werden konnte. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Polizeimitteilung

Verbrannte Fahrzeuge

Autofahrer stirbt nach Zusammenprall

Ein Mann ist mit seinem Auto am Dienstagabend im Landkreis Kelheim in einen anderen Wagen gekracht und tödlich verletzt worden. Er habe auf der Kreisstraße zwischen Abensberg und Arnhofen die Kontrolle über seinen Wagen verloren, nachdem ihn ein zunächst unbekanntes Auto überholt hat, sagte ein Polizeisprecher. Dabei geriet er auf die Gegenspur und prallte mit den entgegenkommenden Wagen zusammen. Sein Auto fing Feuer, der Mann verbrannte in seinem Wagen.

Hubert Aiwanger

Aiwanger greift Grüne als „Kifferpartei“ an

Bei seiner Kritik an den bayerischen Oppositionsparteien hat es Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger auf dem politischen Gillamoos in Niederbayern vor allem auf die Grünen abgesehen gehabt. „Wir müssen die grüne Ideologie stoppen, bevor die noch mehr Unheil anrichten“, sagte der bayerische Wirtschaftsminister am Montag in Abensberg (Landkreis Kelheim). Politiker der Grünen nannte Aiwanger „Großstadt-Ökologen“ und Mitglieder einer „Kifferpartei“. „Die haben häufig noch nie eine echte Sau gesehen, höchstens ein Marzipanschweinchen.

Hubert Aiwanger

Aiwanger wünscht sich Regierungsbeteiligung in Brandenburg

Nach dem Einzug der Freien Wähler (FW) in den Brandenburger Landtag wünscht sich der Bundesvorsitzende Hubert Aiwanger eine Regierungsbeteiligung seiner Partei. „Ich hoffe, es gelingt auch den Freunden in Brandenburg, dass sie als Zünglein an der Waage akzeptiert werden“, sagte Aiwanger am Montag auf dem politischen Gillamoos im niederbayerischen Abensberg (Landkreis Kelheim). „Wir Freie Wähler stehen auch in Brandenburg bereit, Verantwortung für das Land zu übernehmen.

Volksfest Gillamoos

Ost-Wahlen werden beim Gillamoos analysiert

Die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg werden heuer auch in Niederbayern analysiert: Beim Volksfest Gillamoos in Abensberg (Landkreis Kelheim) treten am heutigen Montag führende Politiker der großen Parteien bei Bier und Blasmusik ans Rednerpult.

Wie im Vorjahr gehört CSU-Chef Markus Söder auch 2019 zu den wichtigsten Rednern. Bei der SPD ist unter anderem Juso-Bundeschef Kevin Kühnert angemeldet. Das könnte interessant werden, weil bei den Genossen am Vorabend die Frist für Bewerbungen um die vakanten Parteichefposten endet.

Blaulicht Polizei

Mann verhindert geplanten Überfall

Ein aufmerksamer Mann hat in Niederbayern möglicherweise einen Überfall auf einen Geschäftsmann verhindert. Nach Polizeiangaben vom Mittwoch hatte der 28-Jährige durch sein geöffnetes Wohnungsfenster gehört, wie mehrere junge Männer in Neustadt an der Donau (Landkreis Kelheim) planten, einen 62-Jährigen zu überfallen. Der Zeuge alarmierte die Polizei, die am Dienstagabend beobachtete, wie ein ebenfalls 28-Jähriger dem Geschäftsmann beim Verlassen seines Betriebes mit einer leeren Bierflasche in der Hand folgte.

Schifffahrtsamt: Main-Donau-Kanal wieder befahrbar

Eine Woche nach einem Schiffsunfall an der Schleuse Riedenburg in Niederbayern ist der Main-Donau-Kanal wieder befahrbar. Die Anlage wurde provisorisch instandgesetzt, wie das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts Donau (WSA) am Freitag in Nürnberg mitteilte. Dauerhaft repariert werden soll das Schleusentor bei der nächsten planmäßigen Sperrung im Frühjahr 2020. Zuletzt mussten laut WSA 79 Schiffe auf den beiden Seiten der Schleuse warten. Der Stau soll nun so schnell wie möglich aufgelöst werden.

Manfred Weber

Webers Heimatdorf enttäuscht über EU-Personalpolitik

Nach der Niederlage für Manfred Weber (CSU) im Kampf um den EU-Kommissionsvorsitz herrscht in seiner niederbayerischen Heimat Enttäuschung. „Was passiert ist, ist nicht korrekt: jemanden zur Wahl schicken, aber unter Staatspräsidenten Posten anders ausmachen“, sagte der CSU-Ortsvorsitzende und stellvertretende Bürgermeister von Wildenberg (Landkreis Kelheim), Winfried Roßbauer, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. „Ich denke, dass das die Leute wieder zur Politikverdrossenheit führt.

Verwaltung: Main-Donau-Kanal Freitag wieder befahrbar

Der nach einem Schiffsunfall gesperrte Main-Donau-Kanal soll am Freitag wieder befahrbar sein. Geplant sei, dass die beschädigte Schleuse Riedenburg (Landkreis Kelheim) zunächst provisorisch repariert werde, sagte Guido Zander, Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts Donau (WSA), am Dienstag in Nürnberg. Dauerhaft repariert werden soll das Schleusentor bei der nächsten planmäßigen Sperrung im Frühjahr 2020.

Auf beiden Seiten der Schleuse stauen sich dem Amt zufolge inzwischen 69 Schiffe, darunter zahlreiche Kreuzfahrtschiffe.

54 Schiffe im Stau vor defekter Schleuse Riedenburg

Nach dem Schiffsunfall in der Schleuse Riedenburg haben sich auf dem Main-Donau-Kanal 54 Schiffe angestaut. Auf beiden Seiten der Schleuse warteten derzeit je 27 Schiffe, sagte eine Sprecherin der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) am Montag.

Unterdessen suchte die Wasserschutzpolizei weiter nach dem Verursacher des Unfalls. Hierfür kämen zwei Schiffe, die sich am Nachmittag auf Höhe Schweinfurt befunden hätten, in Betracht, sagte ein Sprecher der Polizei.