Suchergebnis

Polizei-Westen

Mit fast vier Promille in Polizeikontrolle geraten

Mit fast vier Promille ist ein 60-Jähriger in Unterfranken hinterm Steuer unterwegs gewesen. Der Mann fiel einer Polizeistreife auf, als er in Oberthulba (Landkreis Bad Kissingen) ohne Licht von einem Supermarkt-Parkplatz fuhr, wie die Beamten am Samstag mitteilten. Bei der Atemalkoholkontrolle stellten die Polizisten 3,94 Promille bei dem Autofahrer fest.

Die Beamten führten am frühen Freitagabend außerdem eine Blutentnahme durch und zogen den Autoschlüssel des Betrunkenen ein.

Ein Warndreieck

Mann rast beinah ungebremst in Unfallstelle und stirbt

Ein Mann ist mit seinem Kastenwagen in eine Unfallstelle gerast und noch an Ort und Stelle gestorben. Er hatte in der Nacht zum Freitag einen Kleintransporter übersehen, der die Unfallstelle auf der Autobahn 7 bei Wildflecken (Landkreis Bad Kissingen) abgesichert hatte, wie die Polizei bekanntgab. Der 26-Jährige fuhr beinah ungebremst in den Kleintransporter hinein. Die beiden Menschen in dem Transporter erlitten Verletzungen; der Rettungsdienst brachte sie in Krankenhäuser.

Ein Zollwappen

Zoll findet 40 000 Schmuggelzigaretten in Umzugskartons

Rund 40 000 geschmuggelte Zigaretten haben Zöllner in Umzugskartons in einer Wohnung in Unterfranken gefunden. Die mehr als 2000 Schachteln mit ukrainischen Steuerbanderolen hatte ein 75 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Bad Kissingen in seinem Gästezimmer in den Kisten gelagert. Er und seine Frau müssen sich nun wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung verantworten. Der entstandene Steuerschaden liegt bei etwa 6500 Euro, wie das Hauptzollamt Schweinfurt am Freitag mitteilte.

Rettungsdienst mit Blaulicht

Verletzte Seniorin liegt stundenlang neben Gleisen

Drei Stunden lang ist eine schwer verletzte Seniorin an Bahngleisen entlang gekrochen, bevor sie jemand bemerkte. Die 81-Jährige war an einem Bahnübergang in Euerdorf (Landkreis Bad Kissingen) gestürzt und hatte sich schwer am Bein verletzt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, konnte die Seniorin nach dem Sturz am Dienstag nicht mehr aufstehen. Wenn ein Zug vorbeifuhr, richtete sie sich auf und winkte mit einem Taschentuch, um auf sich aufmerksam zu machen.

Spalierstehen

Bayern vor der Wahl

Bayern ist ein Flickenteppich. Etwa ein Viertel der deutschen Landkreise und kreisfreien Städte liegt im Freistaat. So mannigfaltig die Struktur, so verschieden sind die Verhältnisse - vor allem zwischen Stadt und Land.

Ein Vergleich in Zahlen:

MUSTERLAND AM ARBEITSMARKT

Bayern hat im September 2018 mit 2,8 Prozent die deutschlandweit niedrigste Arbeitslosenquote. Sie liegt etwa bei der Hälfte des Bundesschnitts (5,0).

Der Schriftzug Notarzt steht auf einem Fahrzeug

42-Jähriger stirbt nach Unfall mit E-Bike

Ein 42-Jähriger ist in Unterfranken bei einem Unfall mit seinem E-Bike tödlich verletzt worden. Der Mann war bei Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) aus zunächst ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn gefahren und frontal in ein Auto gekracht, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Zeugen leisteten am Vorabend Erste Hilfe, bis der Notarzt die Unfallstelle erreichte. Trotz Wiederbelebungsversuchen starb der Verunglückte später im Krankenhaus. Die 25 Jahre alte Autofahrerin erlitt einen Schock.

Polizei-Westen

Verdächtige nach Überfällen auf Kurierfahrer gefasst

Zwei Jahre nach Überfällen auf Kurierfahrer im mittelfränkischen Burghaslach hat die Polizei die mutmaßlichen Täter ermittelt. Drei Männer sollen im Mai und im Dezember 2016 jeweils einen Kurierfahrer überfallen, gefesselt und die Transporter samt der Pakete gestohlen haben, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Der Beuteschaden betrug etwa 350 000 Euro.

Auf die Spur der Männer kamen die Ermittler im April 2018 nach einem Einbruchsversuch in einer Bäckerei im schwäbischen Kempten, nach dem zwei 24 und 33 Jahre alte Männer sowie ...

Unterfranken erhält zwei neue staatliche Natur-Zentren

Zwei neue staatliche Zentren zu den Themen Biodiversität sowie Umweltbildung und Naturtourismus sollen in Unterfranken entstehen. Der Freistaat fördert das in Bischofsheim (Landkreis Rhön-Grabfeld) geplante Biodiversitätszentrum Rhön sowie das neue Zentrum in Bad Kissingen insgesamt mit bis zu 23 Millionen Euro, wie das Umweltministerium am Freitag mitteilte.

Das Biodiversitätszentrum für die Mittelgebirgslandschaft Rhön soll sich mit der Entwicklung der Natur- und Kulturlandschaft beschäftigen und sich dafür mit der Wissenschaft ...

Gleitschirmflieger in der Rhön

Rhön soll bekanntestes deutsches Mittelgebirge werden

Was ist schon der Schwarzwald oder der Harz? Tourismusmanager wollen die die Rhön zum bekanntesten Mittelgebirge in Deutschland machen. Dabei soll auch das Wort „Heimat“ helfen. Laut Erhebungen rangiere die Rhön beim Bekanntheitsgrad bundesweit an Position zwei hinter dem Schwarzwald und vor dem Harz, sagte der Geschäftsführer der Rhön GmbH, Thorn Plöger. „Wir wollen die Rhön zum Spitzenreiter in Deutschland machen.“ Die Rhön befindet sich im Dreiländereck von Hessen, Bayern und Thüringen.

Bestatter soll Tote zum Üben weggegeben haben

Ein Bestatter aus Schweinfurt soll Verstorbene zu Übungszwecken ins Bundesausbildungszentrum für Bestatter Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) gebracht haben - und zwar ohne das Wissen der Angehörigen. Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ermittelt deshalb wegen Störung der Totenruhe gegen den Mann, wie die Leitende Oberstaatsanwaltin Ursula Haderlein am Donnerstag sagte. Zuerst hatte die „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstag) darüber berichtet. Eine entsprechende Anzeige sei zu Jahresbeginn erstattet worden, so Haderlein.