Suchergebnis


Freuen sich über die neue B
31: CDU-Verkehrsexperte Jean-Christoph Thieke, Kreisvorsitzender Volker Mayer-Lay, Landtagsabgeordn

CDU fordert neue Gespräche über B31-Anschlüsse

Auf Einladung des CDU-Bezirksfachausschusses Verkehr und Infrastruktur und der CDU im Bodenseekreis haben Kommunalpolitiker und interessierte Teilnehmer die aktuellen Bauarbeiten an der neuen B 31-Umgehung von Überlingen besichtigt. Der Ausschussvorsitzende, Christian Natterer aus Wangen, begrüßte laut Pressemitteilung auch den Kreisvorsitzenden und Stadtrat aus Überlingen, Volker Mayer-Lay, sowie den Landtagsabgeordneten Klaus Burger.

Laut Regierungspräsidium Tübingen beträgt die Länge der neuen Straße insgesamt 4,5 Kilometer bei ...

Landesgartenschau in Lahr

Landesgartenschau in Lahr mit 550 000 Besuchern im Plan

Die Landesgartenschau in Lahr (Ortenaukreis) haben nach gut vier Monaten mehr als 550 000 Menschen besucht. Trotz leicht rückläufiger Besucherzahlen in den vergangenen Hitzewochen gehen die Veranstalter davon aus, dass es bis zum Ende der Gartenschau Mitte Oktober insgesamt 800 000 werden. Den Pflanzen hätten die hohen Temperaturen nicht geschadet, sagte Pressesprecherin Petra Sattler. „Unsere Pflanzen stehen trotz erhöhtem Pflegebedarfs sehr gut da.

Mitglieder des SV Westerheim beim Jahresausflug in Rottweil.

SV Westerheim hat zwei Türme im Visier

Der diesjährige Gesamtausflug des SV Westerheim hat unlängst nach Rottweil in die älteste Stadt Baden-Württembergs geführt. Zahlreiche Vereinsmitglieder um den Vorsitzenden Armin Schurr machten sich auf den Weg nach Rottweil und verbrachten dort einen interessanten und erlebnisreichen Tag.

„Mit dem alljährlichen Gesamtausflug wollen wir uns bei den Mitgliedern, Helfern und Gönnern für die ehrenamtliche Tätigkeit das Jahr über herzlich bedankten“, erklärte Armin Schurr zum Start des Ausflugs und wünschte allen Teilnehmern einen ...


Es kann losgehen mit dem Umbau des Z-Baus auf dem Kasernengelände zur europäischen Ausbildungs- und Transferakademie. Deshalb h

Baustart für die europäische Ausbildungs- und Transferakademie in Ellwangen

Wenn die Handwerker beim Arbeiten so zaghaft sind, wie die Promis beim ersten Hammerschlag, dann wird es sicher nichts mit der Eröffnung der Eata zum Kalten Markt 2020. Im Z-Bau auf dem alten Kasernengelände entstehen zwölf Lehrsäle und Werkstätten sowie 200 Appartementplätze, um arbeitslose Jugendliche aus Europa und Flüchtlinge fit zu machen für eine Ausbildung in Deutschland.

Billig ist das Projekt nicht. 15,5 Millionen Euro kostet der Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes, das stolze 10 000 Quadratmeter Nutzfläche hat.


Dort wo bislang das Quartier der Wangener Hundesportler lag, war in der vergangenen Woche der Abrissbagger am Werk.

Hundesportler wollen dauerhaft bei den Reitern bleiben

Baulich tut sich im Bereich Erba/Auwiesen seit Monaten jede Menge: Abrissarbeiten laufen in großem Stil. Parallel lässt die Stadt weite Teile des Geländes mit Ver- und Entsorgungsleitungen erschließen. Außerdem bereiten sich Käufer von Grundstücken und Gebäude auf teils massive (Um-)Baumaßnahmen vor, wie in einer derzeit laufenden Serie der „Schwäbischen Zeitung“ thematisiert. Aber es gibt auch „Umzügler“. Neben dem Reit- und Fahrverein zählt dazu der Hundesportverein.

... setzt die Stadt jetzt rund 100 Bewässungssäcke ein.

Bewässerungssäcke sollen Bäume retten

Not macht erfinderisch, lautet ein altes Sprichwort. Und die anhaltende Trockenheit auch: So setzt der städtische Bauhof seit vergangener Woche Bewässerungssäcke ein, um vor allem jungen Bäumen Nässe zuführen zu können. Leiter Martin Blum erhofft sich für seine Kollegen durch die Neuanschaffungen eine Zeitersparnis bei der Pflanzenpflege.

Schon im vergangenen Jahr habe der Bauhof mit den in der Fachsprache „Treegator“ genannten Säcken einen Testlauf gemacht.

8. Wangener U & D (Umsonst und Drinnen) in der Alten Sporthalle. Präsentiert vom Förderverein des Wangener Jugendhauses, sechs B

Stadt will Alte Sporthalle durch eine neue ersetzen

Lange durfte gerätselt werden, wie es in Sachen Sporthalle(n) rund ums Schulzentrum weiter geht. Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Die Stadt will die Alte Sporthalle abreißen lassen und durch einen Neubau ersetzen. Eine Grundsatzentscheidung dazu im Gemeinderat strebt Oberbürgermeister Michael Lang für den September an.

Rund 70 Jahre hat die einst als Provisorium errichtete Städtische (Alte) Sporthalle auf dem Buckel, und in den vergangenen Jahren verschlechterte sich ihre bauliche Substanz immer mehr.

Erster Gemeinschaftsgarten in Neu-Ulm

Erster Gemeinschaftsgarten in Neu-Ulm

Im eigenen kleinen Garten werkeln, etwas Gemüse für den eigenen Bedarf anpflanzen: Für Menschen, die in der Stadt leben, ist das oft nicht möglich. Die Stadt Neu-Ulm hat deswegen vor Kurzem einen Gemeinschaftsgarten im Efeuweg freigegeben. Während der Landesgartenschau hieß der Grünstreifen „Marmeladenfeld“ – da dort viele Beerensträucher und Obstbäume gewachsen sind. Danach wucherten wilde Pflanzen über die Fläche. Jetzt ist dort wieder etwas Neues entstanden.

Besucher an einer Landesgartenschau

Landesgartenschauen: Kirchheim, Furth im Wald, Schweinfurt

Die Gewinnerstädte für die Bayerischen Landesgartenschauen in den Jahren 2024 bis 2026 stehen fest. Wie das bayerische Umweltministerium am Dienstag in München mitteilte, werden 2024 Kirchheim (Landkreis München), im Jahr darauf Furth im Wald (Landkreis Cham) und 2026 Schweinfurt die Austragungsorte sein.

Im Rahmen der Landesgartenschauen wird zwischen den Ortsteilen Kirchheim und Heimstetten eine Grünfläche mit Aufenthalts- und Spielbereichen im Freien entstehen.

Ulrike Martin, Fraktionsvorsitzende, Uwe Schwartzkopf, stellv. Fraktionsvorsitzender, Hans-Martin Schwarz, finanzpolitischer Fra

LBU befasst sich mit der Kommunalwahl 2019

Bei der jüngsten Vollversammlung der Tuttlinger Liste Bürgerbeteiligung und Umweltschutz (LBU) sind bereits die kommenden Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 ein Thema gewählt. So möchte die LBU potentielle Kandidaten gezielt zu den nächsten Vollversammlungen einladen.

Eine gute Botschaft für die LBU war, dass alle bisherigen sieben Gemeinderäte der zweitstärksten Kraft im Tuttlinger Gemeinderat wieder antreten wollen. Ein Stück Generationenwechsel und Verjüngung hat die LBU ja schon durch den Rückzug von Petra Schmidt-Böhme und den ...