Suchergebnis

Auf der A8 bei Aichen brennt ein Auto aus. Die Feuerwehr löscht auch mit Schaum.

Auto brennt vor Raststätte Aichen aus

Äußerlich unverletzt überstand ein Autofahrer am Dienstagmittag einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 8 bei Aichen. Der Wagen des 63-jährigen Mannes brannte vollkommen aus, nachdem der Ford auf einen vorausfahrenden Sattelzug geprallt war.

Das Auto war so unglücklich gegen die linke hintere Ecke des Sattelaufliegers gefahren, dass Treibstoff auslief und sich entzündete. Die Flammen griffen sofort auf das ganze Auto über. Dessen Fahrer konnte sich noch rechtzeitig aus dem Wagen retten.

 Atommüll

Atom-Endlager: Deshalb ist die Region weiter im Spiel

Manchen macht die derzeitige Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll Angst. Wird das Depot, das den deutschen Strahlenmüll aus den Kernkraftwerken für eine Million Jahre sicher unter der Erde lagern soll, in der Nachbarschaft errichtet? Was wären die Folgen? In zehn Jahren soll der Standort feststehen. Vorgabe: Es soll der hierfür in Deutschland am besten geeignete sein. Damit an diesem möglichst wenig Zweifel aufkommen, hat die zuständige Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) ein transparentes Verfahren aufgelegt.

An der Ecke Schlenkgasse / Müsinger Straße in Ennabeuren sollen drei zweigeschossige Mehrfamilienhäuser mit Satteldach entstehen

Drei neue Mehrfamilienhäuser an der Schlenkgasse

Drei größere Wohnhäuser sollen an der Ecke Schlenkgasse und Münsinger Straße in Ennabeuren entstehen, die ein Investor aus Laichingen bauen möchte. Auf einer Fläche von rund 3500 Quadratmetern sind die drei Mehrfamilienwohnhäuser für maximal 35 Wohneinheiten nebst eine Tiefgarage geplant.

In seiner jüngsten Sitzung hat der Heroldstatter Gemeinderat die Pläne auf den Tisch bekommen. Die Räte äußerten sich zu den Entwürfen und dem Vorhaben: Froh war das Gremium, dass eine Tiefgarage geschaffen wird, um bei den möglichen 35 Wohnungen ...

Die Polizei hat den Flüchtigen Mann in der Laichinger Innenstadt überwältigt.

Mann mit Axt von Polizei überwältigt

Für Aufsehen hat ein psychisch verwirrter Mann am Montagnachmittag in Laichingen gesorgt. Sechs Beamte des Polizeireviers Ulm konnten den Mann nach einer kurzen Verfolgungsjagd durch die Innenstadt überwältigen und in Gewahrsam nehmen.

Gegen 14.45 Uhr sorgten mehrere Polizeiwagen in der Laichinger Innenstadt für Aufmerksamkeit. In der Nähe der Sparkasse stellten sie einen jungen Mann, der nach mittlerweile durch die Polizei bestätigten Zeugenaussagen eine Axt mit sich geführt hat.

Auch die Laichinger Tiefenhöhle dürfte erst wieder im Sommer zugänglich sein.

„Mit blauem Auge davongekommen“

Die Laichinger Tiefenhöhle, die Schertelshöhle bei Westerheim und die Sontheimer Höhle werden von Vereinen betrieben und ziehen in normalen Jahren zahlreiche Besucher an. So steht es um die Höhlenvereine im zweiten Corona-Jahr und so könnten sie wieder öffnen, sobald sie wieder dürfen.

Für Andreas Scheurer vom Vorstand des Höhlenvereins Sontheim ist eine Öffnung der Höhle noch nicht in Sicht. Er sagt: „Wir haben im Verein noch nicht besprochen, wann und wie wir wieder aufmachen werden.

Ein Quartett der Gruppe Vox der Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim trug im Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt in der Westerh

Schöne Klänge: Gospelsongs zu Christi Himmelfahrt

„Christi Himmelfahrt ist die Vollendung von Ostern.“ Dies hat Pfarrer Karl Enderle erklärt, als der die Gottesdienste zu Christi Himmelfahrt in Westerheim und Laichingen eröffnete. Er zeigte dabei auf die Osterkerze als Symbol des auferstandenen Christus, die nochmals in den Mittelpunkt der Feier rücke und nach oben zeige: zum Himmel, wohin Jesus Christus zurückgekehrt sei. Der Abschied des Gottessohns sei kein Weggang, sondern ein Vorweggehen, legte dann Pfarrer Enderle in seiner Predigt aus: „Er lenkt auch uns Menschen zum Himmel.

Mit dem Thema Wald hat sich der Laichinger Gemeinderat befasst.

Das soll sich im Laichinger Wald tun

Wie geht es dem Laichinger Wald? Wie wird dieser künftig aussehen? Wie viel Holz soll eingeschlagen werden? Wie werden Umweltvorsorge, Erholung und Landschaftspflege berücksichtigt? Auf all diese Fragen ging Jochen Weber von der ö:konzept GmbH in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats ein – im Rahmen des periodischen Betriebsplans, der in der Regel für einen Zeitraum von zehn Jahren aufgestellt wird. Mit von der Partie waren Dr. Jan Duvenhorst, der Leiter des Fachdienstes Forst und Naturschutz beim Landratsamt Alb-Donau-Kreis, sowie ...

Der Abriss bei den Maierhöfen in Laichingen hat begonnen. Der Komplex dahinter soll noch folgen.

Abriss der Maierhöfe: Kontrovers diskutieren die Laichinger Räte im Bauausschuss

Der in den vergangenen Tagen kontrovers diskutierte Abbruch eines leerstehenden baufälligen Wohnhauses mit Wirtschaftsgebäude und Schuppen im Bereich der Maierhöfe sowie die Forderungen des Bürgervereins Innenstadtentwicklung fanden eine ebenso kontroverse Aussprache im Bauausschuss – im Rahmen eines Kenntnisgabeverfahrens. Vor allem ging es in der Diskussion um eine angemessene Kommunikation und ein richtiges Miteinander.

Der städtische Bauamtsleiter Günter Hascher erläuterte noch einmal, was hinter dem Abriss steckt – und das ...

Es geht um die Maierhöfe.

Abbruch in den Maierhöfen erregt die Gemüter

Die Gemüter in Laichingen sind erhitzt. Der Grund: der Abbruch eines leerstehenden, baufälligen Wohnhauses mit Wirtschaftsgebäude und Schuppen zur Baureifmachung in den Maierhöfen in Laichingen. Das Vorhaben steht als Kenntnisgabeverfahren auf der Tagesordnung des Bauausschusses, der am Mittwoch, 12. Mai, ab 18.30 Uhr online tagt.

Im Vorfeld hatte der Bürgerverein Innenstadtentwicklung Laichingen (BIL) erklärt, warum die Sorgen dazu so groß sind, wo Ängste liegen.

Der Laichinger Rat diskutierte über den Klimaschutzpakt.

Laichinger fordern nicht nur Lippenbekenntnis, sondern „ein Tun“

Soll die Stadt Laichingen dem Klimaschutzpakt Baden-Württemberg beitreten? Über diese Frage haben die Mitglieder des Laichinger Gemeinderates in ihrer jüngsten Online-Sitzung am Montagabend diskutiert. Einig waren sich manche Gremiumsmitglieder: Es soll nicht nur ein Lippenbekenntnis sein. Konkretes Handeln wird gefordert.

Das steckt dahinter: Der städtische Hauptamtsleiter Stefan Binder erläuterte den Mitgliedern des Gemeinderates, was der Beitritt der Stadt Laichingen zum Klimaschutzpakt Baden-Württemberg bedeutet.