Suchergebnis

Digitale Fahrplanauskunft

Warum Bahnfahren bald noch mehr Stress und Ärger bedeuten könnte

„Der Anschluss kann leider nicht warten.“ Bahnreisenden graut es vor dieser Durchsage im Zug. Schon heute verpasst jeder 20.Fahrgast einen Anschluss, wenn er mit der Bahn durch Baden-Württemberg reist. Das könnte bald noch häufiger passieren, befürchten Politiker und Fahrgastverbände. Das steckt dahinter:

Wie häufig verpassen Reisende im Südwesten den Anschluss? An den 20 wichtigsten Bahnhöfen im Land haben knapp 95 Prozent der Anschlüsse in den ersten acht Monaten dieses Jahres geklappt, so das Verkehrsministerium.

 Garten-Chrystanthemen kommen jetzt groß heraus.

Das herbstliche Gartenfinale: Die letzten Blüten des Jahres

Im Allgäu oder auf der Schwäbischen Alb ist das Thema Garten-Chrysanthemen etwas heikel. Mitunter kommt der Frost schneller als die Blüte. Mit anderen Worten: Da Chrysanthemen erst sehr spät blühen, können ein paar kalte Nächte der Pracht auch bei winterharten Sorten ein schnelles Ende bescheren. In diesem Herbst hat es bei mir mit dem Blühen allerdings geklappt.

Der Grund, warum Chrysanthemen erst im Spätjahr auf Touren kommen, liegt einfach daran, dass viele von ihnen ihre Blütenknospen erst dann öffnen, wenn Tage und Nächte in ...

Tunnelbohrmaschine

Riesenbohrmaschine „Suse“ hat den Fildertunnel gegraben – jetzt wird sie zum Teil verschrottet

Das Kernstück haben sie ihr schon genommen: Das Schneidrad, groß wie ein Einfamilienhaus, mit dem sich die Tunnelbohrmaschine „Suse“ durch die Hügel südlich von Stuttgart gegraben hat, ist bereits abmontiert. Denn die Arbeit des rund 120 Meter langen Kolosses ist erledigt. „Suse“ hat große Teile des Fildertunnels gegraben, der den Stuttgarter Hauptbahnhof mit dem Flughafen und der Neubaustrecke in Richtung Ulm verbinden soll – ein zentraler Bauabschnitt des Mega-Bahn-Projekts Stuttgart 21.

Bundesgartenschau Heilbronn

Buga-Holzpavillon verlässt Heilbronn: Rückbau des Geländes

Nach dem Ende der Bundesgartenschau in Heilbronn rücken auf dem 40 Hektar großen Gelände an bestimmten Stellen wieder die Arbeiter an, um Pavillons und andere Bühnen abzubauen. So werden ein futuristischer Holzpavillon, der einer Seeigel-Hülle nachempfunden ist sowie sein Pendant, ein Faserpavillon, zerlegt und eingelagert, wie eine Stadtsprecherin sagte. Beide vom Land finanzierten temporären Bauten sollen 2023 bei der Bundesgartenschau in Mannheim wieder aufgestellt werden.

Parteiloser Markus Ibert ist neuer Oberbürgermeister in Lahr

Der Verwaltungsfachmann Markus Ibert (parteilos) ist neuer Oberbürgermeister der Stadt Lahr im Ortenaukreis. Der 51-Jährige setzte sich bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag gegen seine Konkurrentin Christine Buchheit (51, Grüne) durch. Er wird damit Nachfolger des Lahrer Oberbürgermeisters Wolfgang G. Müller (SPD), der Ende Oktober nach 22 Jahren im Amt in den Ruhestand geht. Lahr ist mit 46 500 Einwohnern nach Offenburg die zweitgrößte Stadt im Ortenaukreis.

Wolfgang Müller

Duell bei Oberbürgermeisterwahl in Lahr

In der 46 500 Einwohner zählenden Stadt Lahr im Ortenaukreis wird heute ein neuer Oberbürgermeister gewählt. In der nun zweiten und damit entscheidenden Wahlrunde gibt es zwei Kandidaten: Zur Wahl stehen der 51 Jahre alte Verwaltungsfachmann Markus Ibert (parteilos) und die gleichaltrige Diplomatin Christine Buchheit (Grüne). Sie bewerben sich um die Nachfolge des Lahrer Oberbürgermeisters Wolfgang G. Müller (SPD), der Ende Oktober nach 22 Jahren im Amt in den Ruhestand geht.

Duell bei Oberbürgermeisterwahl in Lahr

In der 46 500 Einwohner zählenden Stadt Lahr im Ortenaukreis wird heute ein neuer Oberbürgermeister gewählt. In der nun zweiten und damit entscheidenden Wahlrunde gibt es zwei Kandidaten: Zur Wahl stehen der 51 Jahre alte Verwaltungsfachmann Markus Ibert (parteilos) und die gleichaltrige Diplomatin Christine Buchheit (Grüne). Sie bewerben sich um die Nachfolge des Lahrer Oberbürgermeisters Wolfgang G. Müller (SPD), der Ende Oktober nach 22 Jahren im Amt in den Ruhestand geht.

 Die Urkunde der Stuttgarter Forstbehörde für den Donnstetter Jagdpächter David Munderich, der als der Erleger des letzten Wolfs

Als Menschen und Schafe vor dem Wolf in Württemberg bangten

Donnerstag, 26. November, 2015: Bei Merklingen wird am Rande der Autobahn ein überfahrener toter Wolf gefunden. Der Kadaver wird von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg in Freiburg untersucht, und dort wird bestätigt, dass es sich bei dem Tier tatsächlich um einen jungen Wolfsrüden handelt. Die Freiburger Spezialisten können den „Merklinger Wolf“ sogar zuordnen: Er stammt aus den Schweizer Alpen, wo es bereits mehrere Wolfsrudel gibt, und er ist der Bruder eines kurz zuvor bei Lahr in Südbaden überfahrenen Wolfes.

SV Gosheim setzt seine Siegesserie gegen die SpVgg Bochingen fort

In der Fußball-Bezirksliga hat es auch am siebten Spieltag keine Veränderung an der Tabellenspitze gegeben. So kamen der Tabellenführer SpVgg Trossingen (2:0 gegen Schlusslicht SC Wellendingen) sowie Verfolger SV Villingendorf (4:0 beim FV 08 Rottweil) zu Erfolgen. Auch der Höhenflug des SV Gosheim hielt an. Gegen die bisher noch verlustpunktfreie SpVgg Bochingen kam der Tabellendritte zu einem 3:2-Sieg. Der SV Bubsheim (0:1 gegen Winzeln) und der SC Wellendingen stehen auch weiterhin mit nur einem Punkt am Tabellenende.

Lahr muss noch einmal an die Wahlurnen

Lahr hat noch keinen neuen Oberbürgermeister. Bei der Wahl des Rathauschefs in der 46 500 Einwohner zählenden Stadt Lahr im Ortenaukreis erreichte am Sonntag keiner der fünf Bewerber die notwendige absolute Mehrheit der abgegebenen und gültigen Stimmen. Die 35 577 Wahlberechtigten müssen damit am 6. Oktober noch einmal an die Wahlurnen. Bei der Neuwahl, zu der sich auch neue Kandidaten bewerben können, genügt dann die einfache Mehrheit der Stimmen.