Suchergebnis

 Mengen muss nach Weingarten.

Miroslav Topalusic fordert volle Konzentration

Mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten SV Weingarten will der FC Mengen seine Bilanz in der Fußball-Landesliga auf 36 Punkte aus dann zwölf Spielen schrauben. Damit ließe sich entspannt in die nächsten schweren Spiele gehen.

Doch bis es soweit ist, wartet auf Trainer Miroslav Topalusic und seine Mannschaft mit Weingarten noch ein Gegner, den die Schwarz-Gelben nicht unterschätzen dürfen. „Nein, unterschätzen werden wir den Gegner sicher nicht“, sagt Topalusic.

 Niklaus Haiß (Mitte), Ex-Daugendorfer/Zwiefaltener in Reihen des FC Mengen, darf erneut von Anfang an ran und zeigt wieder eine

Bachhofer ballert Mengen zum Sieg

Der FC Mengen baut seinen rekordverdächtigen Saisonstart weiter aus. Am Samstag feierte die Mannschaft von Trainer Miroslav Topalusic beim 4:1 (3:1) gegen den SV Heinstetten den elften Sieg im elften Spiel und schraubte die Punkteausbeute auf 33 Zähler. Vor rund 250 Zuschauern im Ablachstadion ließen sich die Schwarz-Gelben auch von einem zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand nicht aus dem Konzept bringen. Mann des Tages war David Bachhofer, der drei Tore erzielte.

 Timo Schob (rechts), hier im Zweikampf mit David Bachhofer, musste mit dem SV Dettingen eine deutliche Niederlage hinnehmen.

Mengen schenkt Dettingen ein halbes Dutzend ein

Der FC Mengen hat beim SV Dettingen mit 6:0 gewonnen und dabei am Sonntag den achten Sieg im achten Saisonspiel gefeiert. Der FCM zeigte dabei vor 123 Zuschauern, warum er an der Tabellenspitze steht. Am kommenden Samstag steht nun im Ablachstadion (19 Uhr) das Derby gegen den TSV Riedlingen an.

Die Gäste machten gleich von Beginn an Druck und spielten offensiv. Es dauerte jedoch bis zur 25. Minute, bis der FCM einen Weg durch die tief stehende SVD-Defensive fand.

 Timo Schob (rechts), hier im Zweikampf mit David Bachhofer, musste mit dem SV Dettingen eine deutliche Niederlage hinnehmen.

SV Dettingen ist gegen Mengen chancenlos

Der SV Dettingen hat sich in der Fußball-Landesliga zu Hause eine herbe 0:6-Klatsche gegen den FC Mengen eingefangen. Der FCM zeigte dabei vor 123 Zuschauern, warum er an der Tabellenspitze steht.

Die Gäste machten gleich von Beginn an Druck und spielten offensiv. Es dauerte jedoch bis zur 25. Minute, bis der FCM einen Weg durch die tief stehende SVD-Defensive fand. Eine flache Hereingabe von der rechten Seite gelangte zu Mengens Patrick Klotz, der aus 15 Metern abzog – 0:1.

 Bester Spieler auf dem Platz gegen einen, der entscheidenden Anteil am Ausgang hat: FCO-Torwart Thomas Löffler (unten) nimmt in

Ein Elfmeter entscheidet das Derby

Der FC Mengen hat am Samstag die achteinhalbjährige Sieglosserie gegen den FC Ostrach beendet. Die Mengener siegten im Derby der Fußball-Landesliga vor knapp 1000 Zuschauern im Ostracher Buchbühl am Ende verdient mit 1:0 durch einen Elfmeter von Alexander Klotz kurz vor Ende der Partie (87.).

Mengens Trainer Miroslav Topalusic setzte nach dem Ende der etwas mehr als 90 Minuten ein genüssliches Lächeln auf, drehte sich noch einmal in Richtung einiger Ostracher Zuschauer, die auf dem Vordach der Buchbühlhalle standen und mit denen ...

 Der FC Mengen präsentiert sich derzeit als echte Einheit. Drei Siege in drei Spielen - das schweißt zusammen. Gegen Eschach sol

Eschach vor der Brust, Ostrach im Kopf

Drei Spiele, drei Siege - der FC Mengen ist optimal in die Saison der Fußball-Landesliga gestartet. Bereits am Freitagabend geht es weiter. Der TSV Eschach kommt ins Ablachstadion (Anpfiff: 19 Uhr). Mit einem Sieg würden sich die Schwarz-Gelben nachhaltig an der Tabellenspitze festsetzen.

„Alles super, aber es waren hart erkämpfte Siege“, sagt Mengens Trainer Miroslav Topalusic zu den jüngsten Erfolgen in der Liga. „Gerade das Spiel gegen den SV Mietingen war sehr umkämpft.

 Vor drei Jahren bietet der FC Mengen im WFV-Pokal dem Regionalligisten TSG Balingen lange Zeit die Stirn. So soll es auch am Fr

Mengen will auch gegen Wangen mutig sein

Es ist soweit. Neun Monate ohne Pflichtspiele enden am Freitag für den FC Mengen. In der ersten Runde des Pokals des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) empfängt der FC Mengen am Freitagabend, 23. Juni, 19.30 Uhr im Ablachstadion den Verbandsligisten FC Wangen. Nur zu gerne würde der Landesligist gegen die favorisierten Allgäuer für eine Überraschung sorgen. Das Spiel ist auf Freitag vorverlegt worden, weil Anton Hartock am Samstag heiratet.

Fußballer aus zwei gegnerischen Mannschaften in Aktion

Mengen legt den Fokus auf die Spieleröffnung

Fußball-Landesligist FC Mengen wird am kommenden Freitag die erste Mannschaft des Bezirks Donau sein, die ein Pflichtspiel der Saison 2021/22 bestreitet. Um 19.30 Uhr empfängt das Team von Trainer Miroslav Topalusic in der ersten Runde des Pokals des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) den Verbandsligisten FC Wangen. Das Spiel findet bereits am Freitag statt, da am Samstag Anton Hartock heiratet und die Mengener natürlich feiern wollen. „Wir sind dankbar, dass Wangen zugestimmt hat“, sagt Miroslav Topalusic.

 Gleich zwei Tetspielsiege feiert am Wochenende der FC Mengen.

Mengen feiert zwei Siege

Zwei Testspielsiege hat Fußball-Landesligist FC Mengen am vergangenen Wochenende gefeiert. Bereits am Freitagabend besiegten die Schwarz-Gelben den VfR Stockach mit 9:1, nur einen Tag später, am Samstag, gewann der FC Mengen auch den Quervergleich mit dem sübadischen Landesligisten SV Denkingen mit 4:0. In beiden Spielen drehte der FC Mengen vor allem nach der Pause am Torerad und distanzierte den jeweiligen Gegner deutlich.

FC Mengen -VfR Stockach 9:1 (3:0).

Dennis Ivanesic klärt gegen Weingartens Patrick Onuoha – in der Vergangenheit war der Mengener Abwehrchef immer wieder ein siche

Aller guten Dinge sind drei

Der FC Mengen startet am Freitag, 19 Uhr, in Albstadt in seine dritte Landesligasaison in Folge. Nach Rang sechs im Aufstiegsjahr, in der Saison 2018/2019 und Rang fünf in der Abbruchsaison, als Mengen in 19 Spielen 32 Punkte holte – nach absoluten Punkten gerechnet, ohne Einbeziehung des Quotienten beendete Mengen die Saison sogar als Vierter – trauen nicht wenige den Mengenern auch in der Saison 2020/2021 eine ähnliche Rolle zu.

Auch weil hinter dem vermeintlichen Titelkandidaten FC Albstadt ein kleines Machtvakuum entstehen ...