Suchergebnis

Hier lodern am Wochenende die Funkenfeuer in der Region

Traditionell am Wochenende nach Aschermittwoch werden die sogenannten Funken abgebrannt. Die Termine im Überblick.

Bei den Funkenfeuern handelt es sich um einen alten Brauch, der im schwäbisch-alemannischen Raum, aber auch in Ostfrankreich und bis in die Gegend von Aachen sowie teilweise in Rumänien verbreitet ist. Los geht es am Samstag, 17. Februar.

Falls Sie am Wochenende das ein oder andere schöne Foto der Funkenfeuer ablichten, laden Sie es doch unter dem Hashtag #schwaebische und #funken auf Instagram hoch.

Schweißroboter in der Leipziger Porsche-Produktion: In Zukunft werden Mensch und Maschine Hand in Hand arbeiten. Das soll den Be

Trend zum Roboter sorgt Arbeitnehmer

Laut summend flitzt der Lagerarbeiter durch die Gänge. Er arbeitet die Bestellungen ab, die er elektronisch zugeschickt bekommen hat. Kollege Roboter bewegt sich frei in der Lagerhalle und sammelt Material, um es seinem menschlichen Kollegen zu bringen. Das ist keine Zukunftsmusik, sondern Standard in vielen Unternehmen der Region.

Die deutsche Industrie setzt mehr Roboter ein als jedes andere Land in Europa. Weltweit haben nur Singapur und Südkorea mehr Industrieroboter im Einsatz.


Am Wochenende brennen wieder die Funkenfeuer.

Hier brennen am Wochenende die Funken

In mehreren Ortschaften brennen am Samstag- und Sonntagabend die Funkenfeuer.

Aichstetten - Der Aichstettener Funken, der beim Schützenhaus Aichstetten in Richtung Ottmannshofen steht, wird am Samstag, 17. Februar gegen 18.45 Uhr angezündet.

Arnach - Der Funken in Arnach-Schlesis wird am Sonntag, 18. Februar, angezündet. Funkenmaterial (Christbäume, Reisig, Baumschnitt, unbehandeltes Holz) kann am Samstag zuvor, von 10 bis 16 Uhr angeliefert werden.


Bargeld am Automaten abzuheben – das wird in Fischbach bald nicht mehr möglich sein. Der Ortschaftsrat protestiert gegen den ge

Geldautomat in Fischbach fällt weg

Zur geplanten Ausdünnung des Geschäftsstellennetzes der Raiffeisenbank Biberach gehört, dass der Geldautomat in Fischbach wegfällt. Nach dem Infoabend am Donnerstag wendet sich der Fischbacher Ortschaftsrat in einem offenen Brief an Vorstand, Aufsichtsrat und Mitglieder der Bank und fordert sie auf, diesen Schritt „nochmals kritisch zu hinterfragen“. Der Vorstandssprecher Gerolf Scherer erwidert, an den Entscheidungen werde sich nichts mehr ändern.

Günter Hess gibt sein Optiker-Geschäft in der Hauptstraße zum Ende des Monats auf und geht in den Ruhestand.

Günter Hess findet keinen Optiker als Nachfolger

Nach 27 Jahren als Optiker in Bad Saulgau geht Günter Hess zum Ende des Monats in den Ruhestand. Zufrieden schaut er auf die Jahre in Bad Saulgau zurück. Schade findet er, dass die Suche nach einem Nachfolger für das Geschäft in der Oberen Hauptstraße erfolglos geblieben ist. Mit Step by Step wird jetzt ein Schuhgeschäft in die Räumlichkeiten einziehen.

Günter Hess stammt aus dem Saarland. Nach der Ausbildung in seiner Heimat verschlug es ihn nach Stuttgart.


Ein Bagger reißt hier ein Mauerstück einer Halle der früheren Weberei ein.

Der Abriss an der Erba läuft

Bagger und Abrissfachleute sind da: Seit Jahresbeginn laufen die Abbrucharbeiten auf weiten Teilen des Erba-Geländes. Vor allem die Hallen der Weberei werden verschwinden wie Teile der gegenüber liegenden Spinnerei. Doch wer sich eine grobschlächtige Arbeit mit der Abrissbirne vorstellt, sieht sich getäuscht. Der Abbruch der Gebäudekomplexe ist eine Feinarbeit – geschuldet der unterschiedlichen Materialien, der verschachtelten Gebäude und der Schadstoffe.

Attentäter Nikolas Cruz während der Anhörung

Todesschütze von Parkland gesteht Mord an 17 Menschen

Der 19 Jahre alte Nikolas Cruz hat den Mord an 17 Menschen in der Marjory Stoneman Douglas High School in Florida gestanden. Das geht aus Gerichtsunterlagen hervor.

Der Mann war zuvor erstmals vor Gericht erschienen, in orangefarbener Häftlingskleidung sowie an Händen und Füßen gefesselt. Er hatte sich dort nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Der 19-Jährige hatte am Valentinstag kurz vor Schulschluss das Gebäude betreten und einen Feueralarm ausgelöst.


Ohne die fleißigen Hände im Hintergrund geht nichts: Am Montag, 19. Februar, beginnt die ökumenische Ellwanger Frühjahrsvesperk

Am Montag beginnt die Vesperkirche

Traditionell in der Woche nach Aschermittwoch findet auch heuer wieder die ökumenische Ellwanger Vesperkirche statt. Von Montag, 19., bis Sonntag, 25. Februar, gibt es täglich von 11.30 bis 13.30 Uhr im Jeningenheim für zwei Euro ein warmes Mittagessen mit einer Tasse Tee oder einem Glas Wasser sowie mit Kaffee und Kuchen.

Das Motto der ökumenischen Vesperkirche ist das biblische Wort: „Du deckst mir den Tisch. Mir fehlt nichts. Dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht.

Susanne Hackenbracht aus Wald und Jürgen Schulz-Lorch aus Sigmaringen arbeiten für eine gemeinsame Kunst-Aktion zusammen.

Künstler zerlegen ihr eigenes Gemälde

Die Künstler Susanne Hackenbracht aus Wald und Jürgen Schulz-Lorch aus Sigmaringen laden zu einer gemeinsamen Aktion am Montag, 19. Februar, um 19 Uhr in der Sparkasse an der Bahnhofstraße in Pfullendorf ein. Unter dem Titel „Kunst pauschal“ verwirklichen die beiden gemeinsam ein großformatiges Gemälde, das sie für eine Ausstellung in der Sparkasse in kleinere gleichformatige Gemälde unterteilen.

Ähnlich wie bei der Aktion „Kunst pro Quadratmeter“ im vergangenen Jahr können diese Gemälde für 300 Euro pro Werk bereits vor der ...

Chanson-Jazz-Sängerin Andrea Rehm auf brasilianischen Wegen

Chanson-Jazz-Sängerin Andrea Rehm auf brasilianischen Wegen

Die vom Bodensee stammende Sängerin Andrea Rehm vereint auf ihrer dritten CD französische Chansons und Jazz mit brasilianischen Rhythmen des Bossa Nova und Samba. Instrumentalisch wird sie dabei vom Bossa Nova Trio unterstützt. Entspannte und swingende Songs laden zum Träumen ein: Ist das noch das Ufer des Bodensees oder befindet man sich nicht doch am Strand von Ipanema in Rio de Janeiro, Brasilien?