Suchergebnis

Walburga Ziegler, Elke Fuchs, Tanja Baker und Lola in dem neuen Tierschutzshop in der Stuttgarter Straße.

Secondhand Ware hilft bosnischen Hunden

Wer durch die Türen des neuen Ladens „Nimm´s mit“ tritt, kommt aus dem Schauen so schnell nicht wieder heraus. In allen Ecken, Tischen, Regalen, kurzum auf jeder nur möglichen Fläche sind die unterschiedlichsten Produkte ausgestellt. Teddybären sitzen neben alten Kerzenständern, ein silberner Tisch steht voller Schuhe, Sonnenbrillen und Schmuck. Wer Glück hat, wird von dem Star des Geschäfts begrüßt – Lola. Was der resoluten Mischlingshündin an Schulterhöhe fehlt, macht sie mit Offenheit und Lautstärke wieder wett.

Anna-Schwestern laden ein: „Pray and stay“

Die Anna-Schwestern laden an Fronleichnam, Donnerstag, 31. Mai, in ihre Mutterhauskapelle ein. Von 19.30 bis 21.30 Uhr können Interessierte kommen und gehe,n wie sie Zeit haben, und in einem einladenden Ort still werden, anbeten, der Musik lauschen, eine Kerze anzünden, beten, einen Bibelvers ziehen. Ort ist die Mutterhauskapelle der Anna-Schwestern, Nibelungenweg 1 in Ellwangen. Der Zugang erfolgt über einen ausgeschilderten Außenweg. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Heroin unter Keramikkleber versteckt - Millionen-Fund

Unter Klebstoff für Kacheln haben Zollfahnder an der Grenze der Europäischen Union einen gewaltigen Heroinfund gemacht. Bulgarische Zöllner stellten 191 Kilo Heroin in einem aus der Türkei gekommenen Lastwagen sicher. Der Fund soll einen Verkaufswert von sechs Millionen Euro haben. Das Rauschgift war unter dem Klebstoff und neben Geräten für Physiotherapie versteckt gewesen. Die Ladung war für Belgien und für die Niederlande bestimmt gewesen, hieß es vom bulgarischen Hauptzollamt.

Binnenschiff auf dem Rhein

Binnenwasserstraße Rhein: Schnelle Verbesserungen gefordert

Die Anrainerländer Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen fordern vom Bund rasche Verbesserungen an der Wasserstraße Rhein. Zügig müsse damit begonnen werden, die Fahrrinne im Mittelrheintal durchgängig zu vertiefen und das Flussbett am Niederrhein zu stabilisieren. Das geht aus einer gemeinsamen Resolution hervor, die am Freitag in Wiesbaden einem Vertreter des Bundesverkehrsministeriums überreicht wurde, wie die Landesministerien in Wiesbaden und Mainz mitteilten.

Dirk Scherer (links) erläutert Reporter Simon Schneider die Funktionsweise eines Schrittzählers.

Selbstversuch: Schaffe ich 10 000 Schritte am Tag?

Ausbildungsbörse, verkaufsoffener Sonntag und Tag der offenen Tür am Campus – auf diese Themen setzt mich die Gränzbote-Redaktion an und beschert mir damit einen vollgepackten Sonntag. Ich weiß schon bei meiner Morgenroutine: Mein Tag wird bunt und mit vielen Schritten verbunden sein. Wie viele genau, das zählt an diesem Tag ein Schrittzähler – als Teil der Serie „Draußen unterwegs“ mache ich einen Selbstversuch. Er zählt vom Aufstehen bis zum Schlafengehen, an der Stadthalle zeigt er bereits 500 Schritte an.

Wieder Flüchtlinge auf Güterzug und Tram entdeckt

Elf afrikanische Flüchtlinge sind im Grenzgebiet auf Güterzügen und einer Tram entdeckt worden. Die Migranten reisten am Mittwoch und Donnerstag über die Schweiz nach Deutschland ein, wie die Bundespolizei Weil am Rhein am Freitag mitteilte. Die meisten hatten keinen Ausweis dabei. Vier der Aufgegriffenen befinden sich bereits in einem italienischen Asylverfahren. Alle wollten aber in Deutschland Asyl und wurden zunächst dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Karlsruhe übergeben.

Geldbeutel im Laden gestohlen

Geldbeutel im Laden gestohlen

Ein Unbekannter klaute am Donnerstagvormittag gegen 10.30 Uhr den Geldbeutel einer 60-Jährigen. Die Frau hielt sich in einem Einkaufsmarkt auf und hatte die Tasche an den Einkaufswagen gehängt.

Der Dieb nutzte offenbar eine kurze Unaufmerksamkeit der 60-Jährigen und griff zu. Dabei erbeutete er einen geringen Bargeldbetrag und persönliche Papiere der Frau.

Hinweise nimmt der Polizeiposten Neresheim, Telefon 07326 / 919001 entgegen.

Wenn am Wochenende der Mittelaltermarkt nach Immenstaad lockt, gibt’s für Klein und Groß viel zu entdecken.

Mittelaltermarkt sorgt für Mummenschanz und Völlerei

Ein Mittelalter-spektakel mit Gauklern und Händlern gibt es am Wochenende entlang des Landestegs, die spektakuläre Feuershow am Samstagabend, und an beiden Tagen hisst die Lädine ihr Rahsegel zu Rundfahrten. Der Lädinenverein und die Touristinformation laden am Samstag und Sonntag zum fünften Mittelaltermarkt ein.

Das Mittelalterspektakel am Seeufer findet dieses Jahr am Samstag, 26. Mai, von 12 bis 23 Uhr und am Sonntag, 27. Mai, von 11 bis 19 Uhr statt.

Benefizauktion für Weißrussland

Zum Abschluss der Ausstellung „Meine Welt in Farben“ in der Säulenhalle des Heilig-Geist-Spitals Ravensburg laden die Malteser am Mittwoch, 30. Mai, ab 19 Uhr zu einer Wohltätigkeitsauktion mit dem früheren Oberbürgermeister der Stadt Ravensburg, Hermann Vogler, ein. Alle ausgestellten und bis dahin noch nicht verkauften Bilder, die in Weißrussland von Menschen mit Behinderung gemalt wurden, wird Vogler zugunsten des von den Ravensburger Maltesern unterstützten Projektes in Weißrussland versteigern, heißt es in der Pressemitteilung.


Lisa Eberhard, Julia Speh und Simone Fluck (von links) freuen sich, wenn viele Künstler sich zum Gartentag anmelden.

Naju-Naturgarten soll zum Ort der Kunst werden

Der siebte Tag des offenen Naturgartens findet am Sonntag, 3. Juni, von 13 bis 18 Uhr in der Walke statt. Dort hat die Jugend des Naturschutz Bundes, kurz Naju, 2011 einen Garten angelegt, der zehn unterschiedliche Biotope abbildet. Die Jugendlichen – inzwischen sind die meisten junge Erwachsene – bewirtschaften den Garten und haben seit Jahren sehr viel Spaß daran. Die Nabu-Mitglieder unterstützen die jungen Leute in ihren Vorhaben.

Der Tag des offenen Naturgartens steht zum ersten Mal unter einem Motto: „Poesie im Garten“ hat sich ...