Suchergebnis

José Mourinho

Mourinhos Häme: „Aus Freude und Wut explodiert“

Was für eine Genugtuung. José Mourinho läuft über das Feld, hält seine rechte Hand an sein Ohr, verzieht das Gesicht so stark, als ob es auch die Juventus-Fans auf dem hintersten Rang sehen sollen.

Mit Manchester United hat der Portugiese gerade Italiens Fußball-Rekordmeister die erste Saison-Niederlage zugefügt und sich selbst ein famoses Comeback beschert. Doch statt zu jubeln, provoziert Mourinho am Mittwochabend. Aus Sicht des 55-Jährigen nur eine Reaktion auf 90 Minuten Beleidigungen durch die Juve-Fans.

Thomas Tuchel

Tuchel mit PSG vor Spiel gegen Neapel unter Druck

Der Druck auf Thomas Tuchel ist ohnehin schon groß. Doch kurz vor dem Rückspiel in der Champions League am Dienstag ist es ausgerechnet Neapel-Trainer Carlo Ancelotti, der die Anspannung bei Frankreichs Top-Fußballclub Paris Saint-Germain noch verstärkt.

„In der Champions League voranzukommen, ist nicht nur eine Frage der Qualität, sondern auch eine der Erfahrung“, sagte der ehemalige Bayern-Coach dem französischen Sender TF1. „Ich denke, Paris hat in den letzten Jahren für diesen Mangel an Erfahrung in großen Spielen bezahlt.

Vincenzo Iaquinta

Iaquinta in Mafia-Prozess schuldig gesprochen

Der italienische Fußball-Weltmeister Vincenzo Iaquinta ist im bislang größten Mafia-Prozess Norditaliens zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt worden.

Der ehemalige Stürmer von Juventus Turin war einer von insgesamt fast 150 Angeklagten, die sich seit 2016 vor einem Gericht in Reggio Emilia verantworten mussten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

„Sie haben mir hier das Leben ruiniert“, ohne dass er etwas getan habe und weil er aus Kalabrien stamme, schimpfte Iaquinta am Mittwoch vor Journalisten außerhalb ...

Lewis Hamilton

Pressestimmen zum WM-Titel von Lewis Hamilton

Die Deutsche Presse-Agentur hat internationale Pressestimmen zum Erfolg von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zusammengestellt.

GROßBRITANNIEN: „Independent“: „Lewis Hamilton hat sein Erbe zementiert, das der Zeit standhalten wird.“

„Mirror“: „Lewis Hamilton hat seinen Namen in Mexiko in die Geschichtsbücher mit seinem fünften WM-Titel eingetragen.“

„The Guardian“: „Wir, wie er (Hamilton), sollten uns an seinen Leistungen erfreuen.

Cristiano Ronaldo

Ronaldos Traumtor sichert Juves Pflichtsieg

Das war ein Treffer, mit dem man Kinder für den Fußball begeistern kann: Mit einem Traumtor hat Cristiano Ronaldo den 2:1 (0:1)-Sieg von Juventus Turin gegen Außenseiter FC Empoli besiegelt und eine Blamage des italienischen Fußball-Rekordmeisters verhindert.

Der Distanzschuss des 33-Jährigen schlug im Winkel ein - mit seinem Doppelpack sorgte der Portugiese am Samstagabend praktisch im Alleingang für den neunten Sieg der Turiner im zehnten Saisonspiel der Serie A.

Paris Saint-Germain

PSG-Trainer Tuchel von Favoritenrolle genervt

Thomas Tuchel war genervt. „Ich habe es dir schon mal gesagt“, erinnerte der deutsche Trainer des französischen Fußball-Meisters Paris Saint-Germain nach dem Champions-League-Spiel gegen den SSC Neapel einen Journalisten, „wir sind nicht die Favoriten. Das musst du mir glauben.“

Spätestens mit dem glücklichen 2:2 (0:1) gegen die Italiener wurde das auch für jeden offensichtlich - doch die Erwartungen an das Starensemble um Neymar, Mbappé und Co.

Cristiano Ronaldo

Ronaldos besondere Rückkehr nach Manchester

Im Trikot von Manchester United reifte Cristiano Ronaldo einst zum Weltfußballer, bei seiner Rückkehr nach Old Trafford will er nun nicht nur Ex-Coach José Mourinho seine anhaltende internationale Klasse beweisen.

Nachdem der 33-jährige Portugiese in seinem ersten Champions-League-Spiel für Juventus Turin gegen Valencia nach einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen hatte, wird sein Einsatz am Dienstag sehnlichst erwartet. „CR7 ist bereit für seine Rückkehr“, schrieb „Tuttosport“.

Juventus Turin - CFC Genua

Ronaldo knackt nächste Bestmarke - Remis als Stimmungskiller

Die große Party blieb nach der nächsten Rekordmarke für Cristiano Ronaldo aus. Das 1:1 (1:0) gegen CFC Genua und der erste Punktverlust für Juventus Turin in dieser Serie-A-Saison trübten trotz seines 400. Treffers in den fünf großen europäischen Ligen die Laune des Portugiesen.

„Jede Partie lehrt etwas. Jetzt konzentriert auf das nächste Spiel“, kommentierte der 33-Jährige, der als erster Spieler die historische 400er-Marke erreicht hat.

Maurizio Arrivabene

Arrivabene: Vettel wird Formel-1-Titel mit Ferrari holen

Trotz der vielen Enttäuschungen in dieser Saison ist Teamchef Maurizio Arrivabene fest von einem Formel-1-Titelgewinn Sebastian Vettels im Ferrari überzeugt.

„Ich bin sicher, dass Sebastian Vettel die WM mit Ferrari früher oder später gewinnen wird“, sagte der 61-Jährige beim „Festival dello Sport“ der „Gazzetta dello Sport“ in Trient. Vettel hat vor dem Rennen in Austin am Wochenende 67 Punkte Rückstand auf WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton, der in den USA seinen fünften WM-Titel perfekt machen kann.

Lewis Hamilton

„Ein Marathon“: Vettels „Zusammenbruch“ erstaunt Hamilton

Auch das Rennen zum wartenden Helikopter gewann Lewis Hamilton mit Leichtigkeit. Vor dem Abflug in die Nacht von Suzuka wirkte der bald fünfmalige Formel-1-Weltmeister nur einmal kurz überfordert, als er den erstaunlichen Einbruch seines Widersachers Sebastian Vettel erklären sollte.

„Ich hätte auf keinen Fall erwartet, dass sie so sehr nachlassen. Darauf habe ich keine Antwort, aber wahrscheinlich könnte Sebastian die Gründe nennen“, sagte der Mercedes-Pilot nach seinem ungefährdeten Erfolg in Japan.