Suchergebnis

Cristiano Ronaldo

„Eine Furie“: Ronaldo sauer über Auswechslung

Eine Auswechslung kommt bei ihm einer Majestätsbeleidigung gleich: Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo wurde bei der Partie Juventus Turin gegen den AC Mailand vorzeitig vom Platz geholt - sehr zu seinem Missfallen.

Ohne zu grüßen marschierte der 34-jährige Juventus-Spieler sichtlich verärgert in der 55. Minute vom Platz. Es kam noch schlimmer für Ronaldo: Der eingewechselte Jungstar Paolo Dybala schoss prompt das 1:0 und führte Juventus in dem Prestigeduell in Turin zum Sieg.

Mexiko-Sieger

Internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Mexiko

Nach seiner brillanten Siegfahrt beim Großen Preis von Mexiko kann der Mercedes-Pilot Lewis Hamilton schon am kommenden Sonntag mit einem achten Platz in Austin seinen sechsten WM-Triumph in der Formel 1 perfekt machen. Internationale Medien kommentierten dies wie folgt:

GROSSBRITANNIEN:

„The Telegraph“: „Lewis Hamilton hat den brillanten Grand-Prix-Sieg von Mexiko für sich reklamiert muss aber warten, bis er seinen sechsten Titel bestätigen kann.

Karl-Heinz Rummenigge

Rummenigge über Trennung von Ancelotti: „Ich musste weinen“

Die Trennung von Trainer Carlo Ancelotti beim FC Bayern im September 2017 ist Karl-Heinz Rummenigge nahe gegangen. Das erzählte der Vorstandschef des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Donnerstag bei einer Veranstaltung der italienischen Tageszeitung „Gazzetta dello Sport“ in Trient. „Ich erinnere mich, dass mir fast die Tränen gekommen sind, als ich ihm sagen musste, dass seine Zeit in Bayern leider vorbei ist“, sagte Rummenigge. Der italienische Coach sei aber nicht sauer gewesen.

Rummenigge und Ancelotti

Rummenigge über Trennung von Ancelotti: „Ich musste weinen“

Die Trennung von Trainer Carlo Ancelotti beim FC Bayern im September 2017 ist Karl-Heinz Rummenigge nahe gegangen.

Das erzählte der Vorstandschef des deutschen Fußball-Rekordmeisters bei einer Veranstaltung der italienischen Tageszeitung „Gazzetta dello Sport“ in Trient. „Ich erinnere mich, dass mir fast die Tränen gekommen sind, als ich ihm sagen musste, dass seine Zeit in Bayern leider vorbei ist“, sagte Rummenigge. Der italienische Coach sei aber nicht sauer gewesen.

Marco Giampaolo

AC Mailand trennt sich von Trainer Giampaolo

Der italienische Traditionsclub AC Mailand hat sich nach nur knapp vier Monaten von Trainer Marco Giampaolo getrennt. Giampaolo sei von seinen Aufgaben als Coach der ersten Mannschaft entbunden, teilte der Club am Abend mit.

Laut italienischen Medienbericht wird Stefano Pioli ihn ablösen und einen Vertrag bis 2021 unterschreiben. Dazu gab es zunächst keine offizielle Bestätigung. Giampaolo war erst im Juni zu dem Mailänder Fußballclub gekommen und hatte einen Vertrag bis 2021.

Marco Giampaolo

AC Mailand trennt sich von Trainer Giampaolo

Der italienische Traditionsclub AC Mailand will sich nach Medienangaben nach nur knapp vier Monaten von Trainer Marco Giampaolo trennen.

Stefano Pioli werde ihn ablösen und einen Vertrag bis 2021 unterschreiben werde, berichteten italienische Medien übereinstimmend. Der Wechsel solle in Kürze offiziell werden. Giampaolo war erst im Juni zu dem Mailänder Fußballclub gekommen und hatte einen Vertrag bis 2021.

Milan hatte in der Serie A in der abgelaufenen Saison zum wiederholten Mal den Einzug in die Champions League ...

Juventus Turin - AC Spal Ferrara

Juventus Turin gewinnt gegen Außenseiter Ferrara

Juventus Turin hat sich mit einem Erfolgserlebnis auf das Champions-League-Spiel gegen Bayer Leverkusen eingestimmt. Drei Tage vor der Partie in Turin gewann der Rekordmeister mit 2:0 (1:0) gegen den Tabellenvorletzten Spal Ferrara.

Das Führungstor erzielte Miralem Pjanic kurz vor der Pause, Portugals Stürmerstar Cristiano Ronaldo erhöhte in der 78. Minute. Ex-Nationalspieler Sami Khedira wurde nach einer Stunde ausgewechselt, für ihn kam Emre Can.

Sebastian Vettel

Presse feiert und kritisiert Formel-1-Star Vettel

Zu dem überraschenden Formel-1-Sieg von Ferrari-Star Sebastian Vettel beim Großen Preis von Singapur schreibt die internationale Presse:

ITALIEN

„Gazzetta dello Sport“: „Die rote Welle. Ferrari ist nicht mehr zu bremsen. Das Wiedererwachen von Sebastian und des Teamgeists. (...) Auch wenn der erste Teil der Saison für Ferrari so verlaufen ist, wie er verlaufen ist. Lasst uns den letzten Monat genießen, den uns die Männer in Rot geschenkt haben.

Egan Bernal

Straßenrad-WM ohne Tour-Sieger Bernal und Nibali

Die Straßenrad-Weltmeisterschaft im britischen Yorkshire wird ohne Tour-de-France-Sieger Egan Bernal stattfinden.

Wie der kolumbianische Radsportverband mitteilte, lehnte der 22 Jahre alte Ineos-Profi eine Nominierung für die Titelkämpfe vom 22. bis 29. September ab. Einen Grund für die Absage Bernals nannte der Verband nicht. Für Bernal, der Ende Juli als erster Kolumbianer die Frankreich-Rundfahrt gewinnen konnte, rückt der 29 Jahre alte Carlos Alberto Betancur in das achtköpfige Aufgebot der Südamerikaner.

Sebastian Vettel

Vettel verzweifelt am neuen Ferrari-Liebling

Sebastian Vettel zupfte immer wieder an seiner Unterlippe. Er zog den roten Kragen seiner Regenjacke im wohltemperierten Motorhome von Ferrari nach oben, als wolle er sich dahinter verstecken. Ein Lächeln suchten Beobachter vergeblich.

„Ich liebe noch immer, was ich mache, aber wenn du es nicht gut machst, kannst du auch nicht glücklich sein“, räumte Vettel ein. Dem viermaligen Formel-1-Weltmeister droht das schlechteste WM-Abschneiden, seit er für Ferrari fährt.