Suchergebnis

Lufthansa

Erste Staats-Milliarde bei Lufthansa eingetroffen

Bei der Lufthansa sind erste Finanzmittel aus der deutschen Staatshilfe eingetroffen. Gut eine Woche nach Zustimmung der Hauptversammlung zu dem Rettungspaket hat der MDax-Konzern die erste Tranche von rund einer Milliarde Euro aus dem KfW-Kredit abgerufen.

Der Zeitpunkt zum Abruf der zwei weiteren Milliarden aus dem Kredit der staatlichen Bank stehe noch nicht fest und könne von der Lufthansa bestimmt werden, wie ein Sprecher in Frankfurt erklärte.

Klaus Zeiler Repräsentant der kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Region.

„Erstaunlich viele Firmen hatten Krisenpläne in den Schubladen“

Was machen die Corona-Krise und der zeitweilige Lockdown mit der heimischen Wirtschaft? Regina Braungart hat sich mit dem Repräsentant des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft, Klaus Zeiler, unterhalten.

Herr Zeiler, jüngst sagte mir ein aufmerksamer Beobachter, er habe das Gefühl, es werde derzeit auf hohem Niveau gejammert. Einerseits gibt es noch relativ wenig Insolvenzen bei uns und auch die Entlassungen halten sich in Grenzen, gleichzeitig wird von der schlimmsten Wirtschaftskrise seit 100 Jahren gesprochen.

Der Flusslauf Duoro ist ein beliebtes Ziel. Seine Terrassen an den Hängen wurden in jahrhundertelanger Handarbeit errichtet.

Landfrauen laden zur Flussfahrt auf dem Duoro

Eigentlich wollten die Landfrauen des Bodenseekreises dieses Jahr nach Italien, doch dann kam die Corona-Krise: „Die Anreise nach Italien ist immer noch schwierig, da die Alitalia die meisten Flüge gestrichen hat. Daher haben wir uns entschieden, die Reise nach Kalabrien auf 2021 zu verschieben und Ihnen eine Reise im November nach Portugal anzubieten“, verkündet Maria Gührer vom Landfrauen-Verband.

Der Norden Portugal sei von der Epidemie noch weniger betroffen gewesen, als Deutschland, begründet sie den Entschluss.

 Der Lufthansa-Kranich startet und landet ab sofort auch wieder in Friedrichshafen.

Lufthansa startet wieder vom Bodensee-Airport

Am Mittwochabend ist erstmals wieder ein Lufthansa-Jet auf dem Bodensee-Airport gelandet. Wie die Flughafen Friedrichshafen GmbH mitteilt, geht es ab sofort wieder täglich mit einem Canadair Jet 900 von Friedrichshafen nach Frankfurt. Über das Star Alliance-Drehkreuz in Frankfurt ist der Bodensee-Airport somit wieder an das weltweite Streckennetz der Lufthansa angeschlossen. Die ganze Region hat somit nun wieder Flugverbindungen in die ganze Welt.

Flughafen Frankfurt

Frankfurter Flughafenchef will Kurzarbeit bis Sommer 2022

Wegen der anhaltenden Corona-Flaute will der Frankfurter Flughafen die Möglichkeit der Kurzarbeit bis in den übernächsten Sommer nutzen.

„Gemessen an den Passagierzahlen haben wir vereinfacht gesagt für die Hälfte der Belegschaft noch mindestens anderthalb Jahre keine Beschäftigung“, sagte Flughafenchef Stefan Schulte der „Wirtschaftswoche“ (Donnerstag). Darum fordere die Branche eine Verlängerung der Kurzarbeit von derzeit bis zum kommenden März zumindest bis in den Sommer 2022.

 Demonstration der IG Metall gegen die Stellenabbaupläne von ZF

Heikles Aussieben der Belegschaft

Bei Airbus fallen allein in Deutschland vermutlich 5100 Stellen weg, bei der Commerzbank geraten derzeit gerüchteweise rund 10 000 Arbeitsplätze in Gefahr, beim Autozulieferer ZF sind es 7500. Fast täglich laufen neue Schreckensnachrichten von bevorstehenden Entlassungen über den Ticker. Fast alle Branchen sind mehr oder weniger betroffen.

Die Zahlen wirken zusammengenommen gigantisch, und noch ist trotz aller Konjunkturförderung unsicher, wann und wie die vielen freigesetzten Mitarbeiter wieder Jobs finden.

Beleuchtetes Brandenburger Tor

Merkel vor großen Hürden auf den letzten Metern

„Ich kenne die Grenzen meiner Amtszeit“, sagt Angela Merkel an diesem Mittwochmorgen im Bundestag. Die Kanzlerin antwortet auf die Frage, wann sie denn endlich dafür sorgen will, dass der Frauenanteil in den Führungsetagen deutscher Unternehmen endlich steigt.

Doch die Grenzen der Ära Merkel deuten sich auch anderweitig an. Nämlich in der EU-Ratspräsidentschaft, die Deutschland an diesem Mittwoch für ein halbes Jahr lang übernimmt. In normalen Zeiten hat der Vorsitz wenig Bedeutung, weil der Zeitraum kurz und die ...

Milliardär Thiele

Milliardär Thiele zurück im Aufsichtsrat von Knorr-Bremse

Der Milliardär Heinz Hermann Thiele ist nach vier Jahren Pause wieder in den Aufsichtsrat des Bremsenspezialisten Knorr-Bremse eingezogen.

Mit ihm wurden der ehemalige Airbus-Chef und heutige Lufthansa-Aufsichtsrat Tom Enders sowie Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer in das Kontrollgremium des Münchner M-DAX-Konzerns gewählt - wie erwartet, denn Thiele und seine Familie halten 65 Prozent der Anteile. Vor zwei Wochen waren es sogar noch 70 Prozent.

Michael Hüther

Wirtschaft müht sich aus Corona-Krise - Ruf nach mehr Staat

Die Folgen der Corona-Krise werden der deutschen Wirtschaft nach Einschätzung von Volkswirten bis weit ins Jahr 2021 zu schaffen machen - mindestens.

Zwar laufen die Geschäfte mit der Lockerung der Einschränkungen allmählich wieder an. Doch es wird dauern, die Einbußen der Pandemie wettzumachen.

„Das Produktionspotenzial dürfte in der Industrie und im Dienstleistungsbereich auch im Jahr 2021 vielfach deutlich unterausgelastet bleiben“, schreibt das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW/Köln) auf Grundlage ...

Boeing-Flugzeug

Krise in der Luftfahrt längst nicht überwunden

Trotz zunehmenden Flugverkehrs ist die Corona-Branchenkrise noch längst nicht ausgestanden. Während von deutschen Flughäfen langsam wieder mehr Urlaubsjets starten, geht die Gesellschaft Norwegian Air Shuttle auf Konfrontationskurs mit dem Hersteller Boeing.

Norwegian zog sämtliche Bestellungen bei Boeing zurück und leitet rechtliche Schritte gegen den US-Hersteller des Unglücks-Jets 737 Max ein. Insgesamt geht es um 97 Maschinen mit dem Listenpreis von 10,6 Milliarden Dollar (9,4 Mrd Euro).