Suchergebnis

Dax

Hongkong-Sorgen belasten - Dax-Gewinnserie droht zu reißen

Nach fünf Handelstagen im Plus droht am Freitag die Gewinnserie des Dax zu reißen. Gegen Mittag verlor der deutsche Leitindex 1,31 Prozent auf 11.626,32 Punkte.

Angesichts der inzwischen stärker wahrgenommenen Hongkong-Krise gingen die Anleger vor dem verlängerten Pfingstwochenende auf Nummer sicher. Die Lockerungsmaßnahmen in der Corona-Krise rückten in den Hintergrund.

„Es war abzusehen, dass die jüngste Euphorie einen Dämpfer bekommen wird“, sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank.

Lufthansa

EU-Kommission verteidigt Auflagen für Lufthansa-Hilfen

Die EU-Kommission hat ihre Forderung nach Auflagen für das Lufthansa-Rettungspaket der Bundesregierung verteidigt.

Es gehe nicht darum, zusätzliche Hindernisse zu schaffen, sondern darum, Wettbewerbsverzerrungen zu verhindern, sagte die zuständige Vizepräsidentin Margrethe Vestager in Brüssel. Zu Details der laufenden Gespräche äußerte sie sich nicht, sagte aber: „Es hat hohe Priorität, eine Einigung zu erzielen. Wir sind in sehr engem Kontakt, aber ich kann nicht sagen, wann wir fertig sein werden.

 Die Stadt muss in den kommenden Jahren geplante Ausgaben in Höhe vieler Millionen Euro kürzen, wenn sie eine Haushaltssperre in

Bis 2024 kostet Corona die Stadt Lindau 16 Millionen Euro

Wegen Corona fehlen der Stadt nicht nur in diesem Jahr viele Millionen. Schon jetzt sind Einnahmeausfälle in den kommenden Jahren absehbar. Insgesamt werden Lindau etwa 16 Millionen Euro fehlen.

Nach wie vor kann Kämmerer Felix Eisenbach die Folgen der Corona-Krise für die Konten der Stadt nur schätzen. Doch die Grundlagen durch Steuerschätzungen und ähnliches werden besser, sodass er konkretere Zahlen nennen kann. Demnach gehen die Fachleute des Bundes davon aus, das die Stadt in diesem Jahr etwa sieben Millionen Euro weniger ...

Lufthansa

Poker um Lufthansa-Beihilfe

Spätestens mit der vorläufigen Nichtinanspruchnahme des staatlichen Rettungspakets hat der Poker um die Lufthansa-Zukunft nach Corona so richtig begonnen.

Die Europäische Kommission scheint nicht gewillt, den zwischen deutscher Regierung und Unternehmen ausgehandelten Deal über neun Milliarden Euro einfach passieren zu lassen. Brüssel pocht auf die erstmals anzuwendenden Regeln für umfangreiche Corona-Hilfen an Unternehmen und verlangt mehr Wettbewerb auf dem Lufthansa-Heimatmarkt.

Dax

Börsenrally geht weiter - Experten mahnen

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seinen Erholungskurs fortgesetzt. Nach einem Schlussspurt im späten Handel beendete der Dax den Tag mit einem Aufschlag von 1,06 Prozent auf 11.781,13 Punkte.

Seit dem Corona-Crashtief von Mitte März ist der Dax trotz aller Unsicherheit damit inzwischen um gut 40 Prozent gestiegen. So wurden etwa die Situation in Hongkong und das angespannte Verhältnis zwischen den USA und China zuletzt am Markt weiter ausgeblendet.

Dieter Kempf

BDI-Präsident Kempf für breites Konjunkturpaket

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erwartet von der Politik bis zum Sommer ein branchenübergreifendes Konjunkturpaket für die gesamte Wirtschaft. „Je breiter, desto besser“, sagte BDI-Präsident Dieter Kempf am Dienstagabend im Münchner Club Wirtschaftspresse.

Die auch von den „Wirtschaftsweisen“ und Forschungsinstituten vorgeschlagene Verrechnung heutiger Verluste mit Gewinnen des vergangenen Jahres würde viele Unternehmen sofort entlasten.

Dax

Erholungsrally im Dax ist nicht zu bremsen

Die Erholung im Dax hat sich am Mittwoch fortgesetzt. Mit der häppchenweisen Lockerung der Corona-Beschränkungen setzen die Investoren aktuell auf eine schnelle Erholung der Weltwirtschaft. Der deutsche Leitindex Dax schloss 1,33 Prozent fester bei 11.657,69 Punkten.

Hingegen gab der MDax der mittelgroßen deutschen Werte um 1,16 Prozent auf 25.152,03 Zähler nach, hier nahmen Anleger bei bisherigen Krisengewinner-Aktien wie Sartorius, Teamviewer, Delivery Hero oder Hellofresh Gewinne mit.

Lufthansa

Noch keine Entscheidung zu Lufthansa-Rettungspaket

Die Lufthansa dreht vorerst eine Warteschleife: Der Aufsichtsrat der Fluggesellschaft hat am Mittwoch die Entscheidung zur Annahme des staatlichen Rettungspakets über neun Milliarden Euro vertagt.

Als Grund nannte das Unternehmen in Frankfurt mögliche Auflagen der EU-Kommission, die bei einer Staatshilfe die Start- und Landerechte an verschiedenen Flughäfen überprüfen könnte.

Damit würde die Drehkreuzfunktion an den Heimatflughäfen Frankfurt und München geschwächt, argumentieren die Aufsichtsräte und wollen die möglichen ...

 Finn Mayer-Kuckuk

Wettbewerb auch in der Krise

Der Einstieg des Staates bei der Lufthansa ist besiegelt. Zugleich werden die Wettbewerbsaufseher in Brüssel nervös: Überall in der EU machen sich die Mitgliedsstaaten zur Rettung „ihrer“ Airline bereit. Die EU-Kommission befürchtet eine Rückkehr zur Subventionswirtschaft mit Marktverzerrungen und politischem Einfluss aufs Geschäft – zu Lasten der Verbraucher. Diese Sorgen sind begründet. Daher ist eine vorher festgelegte Ausstiegsstrategie so wichtig.

Milliardenschwerer Corona-Schutzschirm für Kommunen?

Corona-Lage: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 1.370 (ca. 34.470 Gesamt - ca. 31.400 Genesene - ca. 1.700 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: ca. 1.700 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 8.700 (ca. 179.000 Gesamt - ca. 162.000 Genesene - ca. 8.300 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: ca.