Suchergebnis

Joachim Herrmann

Bayerisches Landeskriminalamt wird 75: Herrmann gratuliert

Das bayerische Landeskriminalamt feiert Jubiläum. An diesem Dienstag vor 75 Jahren wurde der Grundstein für das LKA gelegt. Als es am 11. Mai 1946 in München gegründet wurde, hieß es noch «Landeserkennungsamt Bayern», gestartet wurde mit 20 Mitarbeitern, heute sind es rund 2000. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) gratulierte dem LKA-Chef Harald Pickert zum Gründungstag der Behörde. Das LKA sei ein «Leuchtturm», der weit über die bayerischen Landesgrenzen hinaus strahle, sagte er bei einer kleinen Feier in München, zu der auch ein Paket ...

Bayerisches Landeskriminalamt

Bayerisches Landeskriminalamt wird 75

Das bayerische Landeskriminalamt feiert Jubiläum. An diesem Dienstag vor 75 Jahren wurde der Grundstein für das LKA gelegt. Als es am 11. Mai 1946 in München gegründet wurde, hieß es noch «Landeserkennungsamt Bayern», gestartet wurde mit 20 Mitarbeitern, heute sind es rund 2000. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will dem LKA-Chef Harald Pickert am Dienstag (13.00 Uhr) zum Gründungstag der Behörde gratulieren.

© dpa-infocom, dpa:210510-99-544412/2

Infos zum Jubiläum

Eine Statue der Justitia

Tödliche Schüsse bei Bankraub: Komplize schweigt noch

Als die beiden Männer sich am Automaten in der Bankfiliale zu schaffen machen wollen, sind sie nicht allein. Mehrere Polizisten eines Einsatzkommandos haben die beiden genau im Blick. Sie fotografieren die Bankräuber auf Schritt und Tritt und schlagen zu, als einer der beiden den Vorraum der Filiale betritt, während der andere draußen Schmiere steht. Der Mann am Automaten wird überrascht, bedrängt die Beamten mit einem Schraubenzieher und stirbt durch Schüsse aus den Dienstwaffen.

Hände in Handschellen

62-Jähriger wegen Verbreitung von Kinderpornografie in Haft

Ein Tierarzt aus Schwaben sitzt wegen des Verdachts der Verbreitung von Kinderpornografie in Untersuchungshaft. Der 62-Jährige soll über längere Zeit entsprechende Fotos und Videos im sogenannten Darknet, dem unter anderem für illegale Handlungen genutzten Bereich des Internets, verbreitet haben.

Wie das Bayerische Landeskriminalamt in München am Freitag mitteilte, hatte ein verdeckter Ermittler mehrere Monate Kontakt zu dem Veterinärmediziner, um ihn zu überführen.

Rettungswagen

Kein Rauchmelder: Schlafender 17-Jähriger hatte keine Chance

Nach dem tödlichen Brand in der Villinger Südstadt konnten die Ermittlungen der Polizei bereits erste Fragen klären. Auf der Suche nach der Brandursache sind nun aber auch die Experten des Landeskriminalamtes (LKA) gefragt.

Wie Polizeisprecher Jörg Kluge erklärt, sei man der Brandursache zwar auf der Spur, aber bislang lasse sich noch nicht klären, welches technische Gerät den Schwelbrand ausgelöst hat. Der Grund: drei in Frage kommende elektrische Geräte seien nicht mehr zu erkennen.

Blaulicht

Meldestelle für Ehrenamtliche bei Hassmails geplant

Bei Hassmails, anonymen Anrufen oder Beleidigungen auf der Straße können sich Politiker und Verwaltungsmitarbeiter an das Landeskriminalamt (LKA) wenden und beraten lassen. Ein ähnliches Angebot soll es in Baden-Württemberg künftig auch für Ehrenamtliche geben, wenn sie wegen ihres Einsatzes zum Ziel werden. Das hat die designierte grün-schwarze Landesregierung in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart.

Es werde eine Meldestelle Hasspostings für ehrenamtlich Aktive im zivilgesellschaftlichen Bereich eingerichtet, versprechen beide ...

Strobl: Mit voller Härte gegen Islamisten vorgehen

Im Zusammenhang mit dem Verbot des salafistischen Vereins Ansaar International sind in Baden-Württemberg zwölf Objekte durchsucht worden. Wie das Stuttgarter Innenministerium mitteilte, wurden am Mittwochmorgen in allen vier Regierungsbezirken unter Leitung des Landeskriminalamts die Verbotsverfügungen an zehn Mitglieder und Hintermänner des Vereins ausgehändigt. Insgesamt waren 130 Polizisten im Einsatz. «Wir gehen mit allen Mitteln des Rechtsstaats gegen Islamisten vor.

Vorsicht bei Impfpass-Fotos im Internet

Experten raten zur Vorsicht bei Impfpass-Fotos im Netz

Auf den ersten Piks folgt in diesen Tagen nicht selten ein Post: «Es ist vollbracht», heißt es am 8. Februar im Chat einer Hagener Familie. Anlass ist die erste Covid-19-Impfung der 92 Jahre alten Ur-Omi Elisabeth.

Kinder, Enkel und Urenkel feiern die Nachricht - der etliche ganz ähnliche folgen. «Erfolgreich gepikt worden», wird im Chat vermeldet. «Wir machen auch mit», tut ein Enkel kund. «Bähm, erledigt», schreibt der nächste. Fast immer mit dabei: ein Foto des gelben Impfpasses mit Eintrag und Aufkleber zur Impfung.

Horst Seehofer (CSU)

Seehofer verbietet salafistischen Verein Ansaar: Durchsuchungen auch im Südwesten

Im Zusammenhang mit dem Verbot des salafistischen Vereins Ansaar International sind in Baden-Württemberg zwölf Objekte durchsucht worden. Wie das Stuttgarter Innenministerium mitteilte, wurden am Mittwochmorgen in allen vier Regierungsbezirken unter Leitung des Landeskriminalamts die Verbotsverfügungen an zehn Mitglieder und Hintermänner des Vereins ausgehändigt.

Insgesamt waren 130 Polizisten im Einsatz. „Wir gehen mit allen Mitteln des Rechtsstaats gegen Islamisten vor.

Peter Beuth

Festnahme im Fall „NSU 2.0“ - Viele Fragen noch offen

Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) reagierte prompt nach der nächtlichen Bekanntgabe der Festnahme eines Verdächtigen im Fall der «NSU 2.0»-Drohschreiben.

«Sollte sich der dringende Tatverdacht gegen den 53-jährigen Berliner bestätigen, ist das ein ganz herausragender Ermittlungserfolg der hessischen Strafverfolgungsbehörden», hieß es in einer Stellungnahme.

Ganz anders war es noch nach dem ersten Drohschreiben an die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz im August 2018 - dessen Existenz wurde erst im Dezember ...