Suchergebnis

Pfarrer verspielte die 120 000 Euro aus Gemeindekasse

Ein katholischer Pfarrer aus dem Harz, der widerrechtlich rund 120 000 Euro aus der Gemeindekasse genommen hat, hat das Geld für eine betrügerische Internet-Lotterie verwendet. Das teilte eine Sprecherin des Bistums Magdeburg mit. Der 64-Jährige hatte sich laut Bistum beim Landeskriminalamt selbst wegen Betruges angezeigt und gegenüber Bischof Gerhard Feige erklärt. Er sei auf Internet-Betrüger hereingefallen und habe die Summe der Gemeindegelder veruntreut, gab der Pfarrer zu.

Seit acht Jahren wird im Mordfall Bögerl ermittelt - bisher erfolglos.

Hunderte ungeklärte Morde - Polizei klagt: „Können uns die Leute nicht aus den Rippen schneiden“

Missbraucht und mit dem eigenen Slip erdrosselt: Michaela Eisch wurde gerade mal acht Jahre alt. Noch immer erinnert in München ein Kreuz unweit des Tatorts an der Braunauer Eisenbahnbrücke an das vor mehr als drei Jahrzehnten getötete Mädchen. Der Mörder ist bis heute nicht gefasst worden.

Auch der Fall Maria Bögerl gibt der Polizei weiter Rätsel auf. Die Bankiersgattin wurde im Mai 2010 im baden-württembergischen Heidenheim an der Brenz entführt.

 Ermittler haben nach monatelanger Arbeit knapp 13 Kilo Kokain sichergestellt.

Polizei findet Kokain im Wert von 1,1 Millionen Euro im Auto

Im Kampf gegen Rauschgiftkriminalität ist der Polizei ein großer Schlag gelungen. Am vergangenen Mittwoch nahmen die Beamten ein weiteres Mitglied einer Dealerbande fest, die aus dem Raum Aalen heraus agiert. Im Auto eines 30-jährigen Albaners, der auf der Autobahn A3 bei Aschaffenburg gezielt gestoppt worden ist, stellten sie knapp 13 Kilogramm Kokain sicher.

Nachdem die Polizeibeamten bereits Ende September drei Mitglieder der organisierten Bande im Raum Aalen festgenommen haben, stand der 30-Jährige im Fokus der Ermittler.

In Ravensburg werden die Bettler immer aggressiver, so die Polizei.

Bettler in Ravensburg - selbst Polizei ist eine solche Aggressivität neu

Sie forderten Hunderte Euro von einem wildfremden Mann: Offenbar waren aggressive Bettlerinnen in Ravensburg unterwegs. Und das ist nicht die einzige Masche, mit der mutmaßliche Betrüger ans Geld von Passanten kommen wollen.

Ein 39-jähriger Ravensburger hat in letzter Zeit zwei besonders aufdringliche Bettlerinnen erlebt. Am vergangenen Samstag wurde der Mann von einer etwa 50-Jährigen angebettelt. „Mitten am Tag, ich bin gerade die Marktstraße hochgegangen“, sagt er.

 Die Angeklagten sollen mit Marhuana und Kokain gehandelt haben.

Angeklagter im Drogendealerprozess fürchtet um seine Sicherheit

Am Montag ist vor dem Landgericht die Verhandlung gegen gegen fünf Angeklagte fortgesetzt worden, die des bandenmäßigen Drogenhandels beschuldigt werden. An den Knotenpunkten Aalen und Nürtingen sollen die Männer zwischen November 2017 und dem 6. Februar, dem Tag ihrer Verhaftung, ihr schmutziges Geschäft betrieben und mit Marihuana und Kokain gehandelt haben. Einer der vier angeklagten Männer hatte im Oktober ausgepackt und fürchtet seitdem um seine Sicherheit und die seiner Familie.

Polizeiruf 110: Für Janina

Polizeiruf 110: Für Janina

Ein Mörder läuft frei in Rostock herum. Vor 30 Jahren hat er die junge Frau Janina vergewaltigt und getötet. Schon damals geriet ein Mann in Verdacht, wurde jedoch im Prozess freigesprochen.

Doch nun tauchen neue Beweise auf, die ihn als Täter überführen können. Wer aber freigesprochen wurde, kann laut Strafprozessordnung nur in Ausnahmefällen noch einmal strafrechtlich verfolgt werden.

In dem teilweise hochemotionalen „Polizeiruf 110: Für Janina“ müssten Polizeikommissar Alexander Bukow (Charly Hübner) und LKA-Profilerin ...

Soziale Netzwerke sind keine straffreien Räume, wie ein Urteil des Biberacher Amtsgerichts zeigt.

61-Jähriger hetzt auf Facebook gegen Juden – jetzt wurde er verurteilt

Die rechtskräftig verurteilte Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck, die bundesweit Schlagzeilen macht, hat offenbar auch im Landkreis Biberach Unterstützter. Ein 61-Jähriger ist vom Amtsgericht Biberach in dieser Woche wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 4800 Euro verurteilt worden. Der Mann aus dem östlichen Kreisgebiet hatte in Facebook den Genozid an Juden teilweise infrage gestellt.

Der Angeklagte hatte im Mai dieses Jahres einen Artikel über die Verhaftung der Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck in einer ...

 Der Einsatz vom 15. Oktober. Fotos: Feuerwehr Weingarten

Fälle von Brandstiftung hängen zusammen

Bei dem Brandstifter, der in Weingarten binnen weniger Wochen mehrfach Feuer gelegt hat, könnte es sich um ein und denselben Täter handeln. Zwar wollte die Polizei in Konstanz zu einem möglichen Täter oder dem Motiv aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angabe machen. Doch fest steht, dass beide Fälle zusammenhängen. Das hat die Pressestelle des Polizeipräsidiums Konstanz auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“ bestätigt. Mehr noch: Beide Brandsätze, die jeweils Großeinsätze der Feuerwehr auslösten, wurden in ein und demselben Haus gelegt.

Auch Beamte der Spurensicherung waren vor Ort.

SEK hebt Waffenlager aus – Bürgermeister unter Verdacht

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Dienstag zwei Bauernhöfe in Pleß (Unterallgäu) durchsucht. Dabei stellten die Beamten etwa 20 Pistolen und Gewehre sowie Munition und Schwarzpulver sicher.

Um kurz vor 8 Uhr herrschte in dem 850-Seelen-Dorf, nur von Iller und A7 von den Gemeinden Dettingen und Kirchdorf im Kreis Biberach getrennt, Ausnahmezustand. Ein Großaufgebot von Waffen- und Sprengstoffexperten der Polizei fährt im Konvoi vor.

Prozesse gegen falsche Polizisten

Falsche-Polizisten-Trick: Opfer „menschlich ruiniert“

Über Stunden war die Sinsheimerin von vermeintlichen Polizisten am Telefon in Angst und Schrecken versetzt worden - so dass sie den am Ende Schmuck und Wertsachen im Wert von rund 300 000 Euro aushändigte. Vor dem Landgericht Heidelberg schilderte die 64-Jährige am Mittwoch, wie sie im Februar dieses Jahres von zwei vermeintlichen Kommissaren mit Hinweisen auf einen bevorstehenden Einbruch bei ihr manipuliert worden sei.

Die Frau identifizierte den angeklagten 30-Jährigen im Gerichtssaal als den Mann, der von ihr schließlich in ...