Suchergebnis

Bei der Arbeit: Ousman Dem (l.) näht zusammen mit seinem Freund und Mitbewohner Schutzmasken.

Asylbewerber näht Schutzmasken für Mitarbeiter der St.-Elisabeth-Stiftung

50 selbstgenähte Schutzmasken hat die Ehingerin Ella Heuschmid kürzlich an die St.-Elisabeth-Stiftung übergeben. Die Masken hat sie nicht alle alleine genäht, sondern auch Ousman Dem, ein Flüchtling aus Gambia, der in Laupheim lebt.

Die St.-Elisabeth-Stiftung hatte, weil die Schutzausrüstung knapp wurde, schon vor einiger Zeit einen Aufruf an die Bevölkerung gestartet, in dem es heißt: „Bitte nähen Sie Mundschutz für uns.“

Ella Heuschmid ist Bewohnerfürsprecherin des Pflegeheims im Wohnpark St.

 Bei Va bene Fashion sind die Näherinnen fleißig dabei, Behelfsmasken zu produzieren.

Umstellung in der Corona-Krise: Unternehmen nähen jetzt Masken

Sie ist ein viel diskutiertes Thema: die Behelfsmaske. Die Bundesregierung empfiehlt nun, in der Öffentlichkeit solche Masken zu tragen – auch wenn sie nicht immer einfach zu bekommen sind. Drei Unternehmen in Laupheim haben auf die große Nachfrage reagiert und ihre Produktion umgestellt. Statt Mode oder LKW-Planen stellen sie jetzt Masken her.

Sergej Lorenz, der Inhaber der Untersulmetinger Firma Lorenz LKW Planen, hat schon vor ein paar Wochen überlegt, auf die Produktion von Behelfsmasken umzusteigen.

 Das in dritter Generation geführte Familienunternehmen Lako wurde 1936 als klassische Kokosweberei in Laupheim gegründet.

Land fördert innovative Projekte zweier Laupheimer Firmen

„Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ heißt ein Förderprogramm, mit dem das Land innovative Unternehmen im Ländlichen Raum unterstützt. In der jetzt abgeschlossenen Auswahlrunde kommen elf Firmen mit ihren Projekten zum Zug; an sie werden insgesamt rund vier Millionen Euro ausgeschüttet. Unter den Geförderten sind zwei Familienbetriebe aus Laupheim: BOA Business Solutions und die Laupheimer Kokosweberei.

BOA entwickelt für den Hospitality-Bereich und baut Die Anfänge der BOA Unternehmensgruppe reichen ...

Drei Personen sitzen nebeneinander an einem Tisch

Laupheimer Ehepaar kämpft um Bleiberecht für den „gambischen Sohn“

Vorweihnachtlicher Zauber mag sich bei Anne und Martin Gröner noch nicht recht entfalten. Die Eheleute sind besorgt wegen Ousman D. Am 11. Dezember entscheidet das Verwaltungsgericht Sigmaringen im Widerspruchsverfahren, ob die von dem Gambier genannten Fluchtgründe ausreichen, ihm in Deutschland Asyl zu gewähren.

Das wäre für uns inakzeptabel.

Familie Gröner

Das ist keineswegs sicher, im Gegenteil, und sollte das Gericht „nein“ sagen, dann könnte die Abschiebung drohen, befürchten Gröners, die sich seit ...


Sabine Braunmiller (l.) erklärt inmitten der Ware die Produktion von Millionen Automatten für große Konzerne.

Maschinen und Menschen machen Matten

Die Szene hat etwas Gespenstisches: Container und Kartons rollen durch Türen und Tore um Ecken und bleiben am richtigen Ort stehen, ohne dass ein Mensch die Richtung vorgibt. Mit diesem Kunststück der Automatisierung erfreute sich das neue Lager des Laupheimer Matten-Produzenten Lako großen Interesses bei der letzten Führung im Rahmen der Aktionsreihe „SZ öffnet Türen“. Mehr als 30 Teilnehmer wollten am Mittwoch wissen: Wie geht das mit der Mattenherstellung?


Gemeinsamer Spatenstich zum Auftakt: (v.l.) Daniel Beck von MLOG Logistic, Architekt Helmar Tress, die Geschäftsführer Knut und

LAKO: Platz für Wachstum auf dem Weltmarkt

Es ist ein Spatenstich, wie er häufig den Auftakt zu Bauprojekten markiert. Aber diese symbolische Geste am Mittwoch mitten in Laupheim ist Ausdruck von Wachstum auf dem Weltmarkt: Die Firma LAKO, Laupheimer Kokosweberei GmbH, errichtet auf ihrem Gelände an der Erwin-Rentschler-Straße ein neues Hochregallager, um stark wachsender Nachfrage gerecht werden zu können. Auch Oberbürgermeister Rainer Kapellen würdigte den Erfolg des Familien-Unternehmens als beispielhaft in Laupheim.

Fleißige Schüler ernten Preise und Belobigungen

Aus den Abschlussklassen der Kaufmännischen und Gewerblichen Berufsschule haben sich folgende Schüler eine Auszeichnung verdient: Kaufmännische Berufsschule: Ein Preis geht an Irene Sainidis (WM Mode), Belobigungen erhalten Funda Basyildiz (Lako), Marina Denzel (Bergmann), Petra Eckert (Rayher Hobby), Martina Hunger (Uhlmann Pac-Systeme), Manuela Jöchle (Rentschler), Bianca Leitte (Uhlmann Pac-Systeme), Marcel Lorenz (Rayher Hobby), Regina Lutz (ebenda), Benjamin Schiener (Max Weishaupt, Schwendi).

Stinkende Brandruine weicht Neubau

LAUPHEIM - Vor genau einem Jahr glich das Firmengelände von Lako (Laupheimer Kokosweberei) einem Bild der Verwüstung, lediglich ein Stahlgerippe ragte noch in die Höhe. Der Großbrand am 26. Februar 2002 hatte ganze Arbeit geleistet. Heute ist der Neubau fast abgeschlossen. "Es geht uns wieder gut", lautet die Devise bei Lako.

Von unserer Redakteurin Elisabeth Ligendza

Es war gegen 16.30 Uhr an jenem 26. Februar, als dichte schwarze Rauchschwaden sich über die Stadt legten.

Einsatzreichstes Jahr der Bronner Feuerwehr

Mit neun Einsätzen bei Bränden, Überschwemmungen und einer Rettung von Menschen in Not sowie 14 Übungen war 2002 das "einsatzreichste Jahr" in der Geschichte der Bronner Feuerwehr.

Über Arbeit konnte sich Wolfgang Haaga wahrlich nicht beklagen: Seine 22 aktiven Wehrmänner leisteten 2002 insgesamt 302 Einsatzstunden. Das sei "ganz ordentlich" gewesen, sagte der Bronner Kommandant. Bei einem Wohnhausbrand in Stetten - eine Stunde vor Beginn des Fasnets-umzugs - leistete die Bronner Wehr dort "Überlandhilfe": Man musste die ...

Kurz berichtet am Samstag

"13. Ökumenisches Frauenfrühstück" in Schelklingen ist am Samstag 16. 3., 9 Uhr im evang. Gemeindehaus. "Mensch, ärgere dich - aber richtig" - zu diesem Thema spricht Dorothea Brandl aus Bad Liebenzell, Mitglied der Landeskirchen-Synode. - In halbjährlichen Rhythmus treffen sich in Schelklingen Frauen zu einem besonderen Vormittag mit Frühstück, Referat und Gesprächen. Als Kostenbeteiligung werden 4 Euro erbeten. - Auf Büchertischen werden themenbezogene Literatur und Bücher für jedes Alter angeboten.