Suchergebnis

Streik in Griechenland

Streiks in Griechenland: Fähren liegen in den Häfen

Seeleute, Bus- und Bahnfahrer sowie Staatsbedienstete haben das öffentliche Leben in Griechenland mit Streiks fast zum Erliegen gebracht.

Vor allem in der Küstenschifffahrt und im Öffentlichen Nahverkehr herrschte lokalen Medienberichten zufolge Stillstand. Durch das Ausweichen auf Privatfahrzeuge bildeten sich Staus auf zahlreichen Straßen, was insbesondere in der Hauptstadt Athen zu Verkehrschaos führte. In der Ägäis und im Ionischen Meer sei keine Fähre auslaufen, berichteten griechische Medien.

Flüchtlinge

Flüchtlinge: Griechenland fühlt sich im Stich gelassen

Unionspolitiker wollen, dass Mitte Dezember von Deutschland nach Griechenland gelieferte Hilfsgüter endlich den Flüchtlingen auf den Ägäis-Inseln zugute kommen.

Die 5000 Doppelstockbetten, 9900 Matratzen und Decken stünden leider immer noch verpackt auf dem griechischen Festland, sagte der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Mathias Middelberg (CDU), der Deutschen Presse-Agentur.

Sein Fraktionskollege Marian Wendt erklärte: „Die Situation auf den Inseln ist schlimm.

Grundstein für Großflughafen auf Kreta gelegt

Wegen des boomenden Tourismus baut Griechenland einen Großflughafen auf der Insel Kreta. Den Grundstein dafür legte heute der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis. „In fünf Jahren werden wir hier die ersten Reisenden empfangen“, sagte der griechische Premier. Mehr als 7000 Arbeitsplätze sollen in den kommenden Jahren entstehen. Der Großflughafen wird nahe Kastelli im Südosten der Hafenstadt Heraklion gebaut. In Kastelli gibt es bislang einen kleinen Militärflughafen.

Ausschreitungen

Mitsotakis droht griechische Superliga zu unterbrechen

Die Regierung in Athen wird in enger Kooperation mit den Fußballverbänden FIFA und UEFA die griechische Superliga unterbrechen, wenn die Präsidenten der Spitzenteams des Landes die seit Jahren andauernden Streitigkeiten und Ausschreitungen im griechischen Fußball nicht beenden.

Das teilte Regierungschef Kyriakos Mitsotakis im griechischen Parlament mit. „Die Fehden zwischen den Unternehmern müssen beendet werden. Anderenfalls werden wir die Superliga unterbrechen“, warnte Mitsotakis.

Migration im Mittelmeer

Griechenland plant schwimmende Barrieren gegen Migranten

Schwimmende Kunststoffbarrieren sollen nach einer Ausschreibung des griechischen Verteidigungsministeriums Migrantenboote an der Überfahrt aus der Türkei hindern.

Zunächst sei nur ein Versuch geplant, sagte Minister Nikos Panagiotopoulos dem Nachrichtensender Skai am Donnerstag. Die EU-Kommission forderte Aufklärung. „Wir werden die griechische Regierung kontaktieren, um besser zu verstehen, worum es sich handelt“, sagte Kommissionssprecher Adalbert Jahnz in Brüssel.

Protest in Zürich

Merkel redet in Davos - Klimawandel im Fokus

Am dritten Tag des Treffens des Weltwirtschaftsforums kommt Kanzlerin Angela Merkel heute nach Davos. Erwartet wird, dass Merkel den Kampf gegen den Klimawandel in den Mittelpunkt ihrer Rede (14.15 Uhr) stellen wird.

Gespannt sind die Spitzenpolitiker und Wirtschaftsbosse im Saal aber auch, ob sich die CDU-Politikerin zu den Drohungen von US-Präsident Donald Trump äußern wird, Strafzölle auf EU-Autoimporte in die USA zu erheben.

Trump hatte in Davos angekündigt, nach dem Abschluss eines Teilabkommens im Handelsstreit mit ...

Merkel hält Rede in Davos

Kanzlerin Angela Merkel hält heute eine Rede bei der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos. Erwartet wird, dass dabei vor allem die Klimapolitik eine Rolle spielen wird. Klima und Umweltschutz sind die zentralen Themen des Treffens in den Schweizer Alpen. Zudem werden Reden weiterer europäischer Spitzenpolitiker erwartet - so sind Auftritte des griechischen Regierungschefs Kyriakos Mitsotakis sowie des italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte geplant.

Ekaterini Sakellaropoulou

Erstmals Frau zu griechischem Staatsoberhaupt gewählt

Das griechische Parlament hat mit großer Mehrheit die 63-jährige Juristin Ekaterini Sakellaropoulou zur neuen Staatspräsidentin gewählt. Damit übernimmt erstmals eine Frau den Posten.

„Unser Land ist ein Rechtsstaat und ein Faktor der Stabilität, des Wachstums, der Demokratie und der Kultur in unserer Region“, erklärte Sakellaropoulou nach ihrer Wahl im Staatsfernsehen.

Mit Blick auf das Ende der fast zehnjährigen schweren Finanzkrise müsse sich ihr Land auf die Verbesserung des Bildungs-, Gesundheits- und Justizsystems ...

Jahrelange Kämpfe

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

Kurz vor dem Libyen-Gipfel in Berlin hat der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell einen Militäreinsatz der Europäischen Union in dem Bürgerkriegsland ins Gespräch gebracht.

„Wenn es einen Waffenstillstand in Libyen gibt, dann muss die EU bereit sein, bei der Umsetzung und der Überwachung dieses Waffenstillstandes zu helfen - eventuell auch mit Soldaten“, sagte der Chefdiplomat der Staatengemeinschaft dem „Spiegel“ am Freitag.

Griechenland erklärte sich prompt bereit, sich an einem solchen Einsatz beteiligen zu wollen.

Athen will Libyen-Beschlüsse der EU blockieren

Die griechische Regierung will alle Beschlüsse der EU zu Libyen blockieren, solange Tripolis ein Abkommen mit der Türkei zu Seegrenzen im Mittelmeer nicht für nichtig erklärt. Das kündigte der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis im Fernsehsender Alpha an. Tripolis und Ankara hatten die umstrittene Übereinkunft vor wenigen Wochen getroffen. Darin teilen sich die Vertragspartner ihre Einfluss- und Interessenszonen im Mittelmeer auf. Nach Einschätzung Griechenlands verstößt die Vereinbarung gegen internationales Recht.