Suchergebnis

So kommen die Hilfen der "Schwäbische"-Leser in Kurdistan an

In dem kleinen Ort Enishke in der autonomen Region Kurdistan ist jetzt der erste Hilfstransport, der aus Mitteln der Weihnachtsspendeaktion “Helfen bringt Freude” der “Schwäbischen Zeitung” finanziert wurde, angekommen. Flüchtlinge, die die christliche Gemeinde dort aufgenommen hat, werden mit Lebensmitteln und Kerosin für ihre Heizungen versorgt. Die Weihnachtsspendenaktion geht noch bis zum 5. Januar weiter und hat bisher 408.000 € erbracht.


Rund 200 Menschen haben an der Demonstration in Friedrichshafen am Freitagabend teilgenommen.

Demonstration gegen Terror in Kurdistan

Ohne Zwischenfälle und gut von der Polizei beschützt sind am Freitagabend zwischen 17.30 und 18.30 Uhr rund 200 Menschen durch die Häfler Innenstadt gezogen, um ihre Solidarität mit der kurdischen Stadt Kobane an der syrisch-türkischen Grenze zu zeigen. Die Stadt wird seit geraumer Zeit von IS-Kämpfern belagert. Die Dschihadisten sollen schon mehrere Stadtviertel unter Kontrolle haben. Redakteur Michael Scheyer begleitete den Zug nach der Auftaktkundgebung am Buchhornplatz über die Karlstraße zum Adenauer Platz und anschließend zur ...