Suchergebnis


Bei der Ausbildungsnacht lässt die Tuttlinger Polizei Interessierte hinter die Kulissen schauen.

Polizei sucht Nachwuchs

Das Polizeipräsidium Tuttlingen hat am vergangenen Freitagabend bei der Informationsveranstaltung „Nacht der Bewerber“ die Türen für den Nachwuchs geöffnet und einen Großteil der Ausbildungsmöglichkeiten bei der Polizei aufgezeigt. Mehrere Polizeibeamte aus verschiedenen Fachrichtungen standen für Gespräche bereit und präsentierten die vielfältigen Aufgabengebiete der Polizei.

Die Besucher sahen Vorführungen mit Sprengstoffhunden, lernten die Verkehrsüberwachung und ein Polizeimotorrad kennen, blickten durch ein Lasermessegerät und ...

Streit in Schnellrestaurant: Sicherheitsmitarbeiter stirbt

Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben. Wie die Polizei berichtete, brach der 51 Jahre alte Angestellte zusammen, als er die drei Besucher des Fast-Food-Restaurants verfolgte. Zunächst war es in den frühen Morgenstunden zwischen dem Trio und dem Securitymann aus ungeklärten Gründen zu einem verbalen und dann auch körperlichen Streit gekommen. Als die Männer gegen 3.


Das Gebäude konnte nicht mehr gerettet werden.

Tannheim: Landwirtschaftliches Gebäude brennt lichterloh

Bei einem Brand in Tannheim ist in der Nacht auf Sonntag hoher Sachschaden entstanden. Ein Unterstand für landwirtschaftliche Geräte, Heu, Stroh sowie Brennholz war in Flammen aufgegangen und hatte für einen stundenlangen Feuerwehreinsatz gesorgt.

Als die Feuerwehr gegen 0.45 Uhr an Brandort in der Wolterdinger Straße eintraf, war schnell klar: Das 300 Quadratmeter große Gebäude war nicht mehr zu retten. Meter hoch loderten die Flammen, während der dunkle Rauch in den Nachthimmel stieg und den nachrückenden Einsatzkräften den Weg ...


Die Kriminalpolizei ermittelt.

Raubüberfall auf Schnellimbiss in Bad Dürrheim

Bei einem Überfall auf ein Schnellimbiss-Restaurant durch maskierte und auch bewaffnete Täter am frühen Sonntagmorgen, gegen 1 Uhr, in der Carl-Friedrich-Benz-Straße in Bad Dürrheim erbeuteten die Täter laut Polizei mer als 1000 Euro Bargeld.

Drei maskierte Täter, wovon nach ersten Ermittlungen mindestens zwei mit schwarzen Handfeuerwaffen bewaffnet waren, überraschten einen Mitarbeiter des Schnellrestaurants an einem Nebeneingang und verschafften sich so Zutritt in das bereits für Gäste geschlossene Restaurant.

Fallschirmspringer stürzt in den Tod

Ein 69 Jahre alter Fallschirmspringer ist aus rund 4000 Meter Höhe in den Tod gestürzt. Die genaue Ursache des Unglücks in der Region des Flugplatzes Unterzeil bei Leutkirch werde weiter untersucht, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Der als erfahren beschriebene Fallschirmspringer hatte demnach am Donnerstagvormittag als letzter ein in Unterzeil gestartetes Flugzeug verlassen.

Ein Zeuge habe beobachtet, dass der Mann Probleme beim Öffnen seines Hauptfallschirms hatte, den er daraufhin ablöste.

Wenn das Wetter gut ist, bringen beim U17-Turnier Fallschirmspringer den Ball für das Endspiel.

Fallschirmspringer stürzt aus 4000 Metern in den Tod

Noch unklar ist die Ursache des Absturzes eines 69-Jährigen, der sich am Donnerstagvormittag gegen 11.10 Uhr bei einem Fallschirmsprung tödliche Verletzungen zuzog.

Wie die Staatsanwaltschaft Ravensburg und das Polizeipräsidium Konstanz in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Freitag erklären, hatte der Mann als letzter Springer in einer Höhe von etwa 4000 Metern ein vom Flugplatz Unterzeil bei Leutkirch gestartetes Flugzeug verlassen und laut eines Zeugen beim Öffnen des Hauptfallschirms offensichtlich Probleme bekommen.

Verdacht sexuellen Missbrauchs in Kindergarten in Asperg

Die Polizei ermittelt wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern in einem Kindergarten in Asperg (Landkreis Ludwigsburg). Beschuldigter ist eine ehemalige pädagogische Fachkraft. Erzieherinnen hätten beobachtet, wie der Mann zwei bekleidete Kinder unsittlich berührt habe, teilten die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Ludwigsburg am Freitag mit. Die Leitung des Kindergartens und die Stadt Asperg hätten das Arbeitsverhältnis mit dem Verdächtigen sofort gekündigt und Anzeige erstattet.

Ertrunken ist am Freitag ein 52-Jähriger im Oberdigisheimer Stausee.

Tödlicher Badeunfall beschäftigt Kriminalpolizei

Zu einem tödlichen Badeunfall ist es am Freitag gegen 10.40 Uhr am Oberdigisheimer Stausee gekommen. Nach bisherigen Ermittlungen ging ein 52-Jähriger zum Schwimmen in den See. Als der Mann rund vier Meter vom Ufer entfernt war, ging er laut Polizei unter.

Die Person konnte im Rahmen der sofort eingeleiteten Suche gegen 11.07 Uhr leblos aus dem Wasser geborgen und nach ersten Rettungsmaßnahmen mit dem Hubschrauber in die Uni-Klinik Tübingen geflogen werden.


Die B29 musste wegen eines Unfalls voll gesperrt werden.

Vater im Kinderzimmer niedergestochen: Fahndung nach 20-Jährigem

Ein 53-Jähriger wird in seiner Wohnung in Plüderhausen überrascht und schwer verletzt. Die Fahndung nach dem Tatverdächtigen läuft - die Ermittler hatten ihn schon festgenommen, mussten ihn aber wieder freilassen.

Wie die Polizei Aalen jetzt mitteilte, wird nach dem 20-jährigen Afghanen Amir Wafa, alias Aamir Wafa, gesucht. Er soll über ein offenes Fenster in das Zimmer einer 19-Jährigen eingedrungen sein, um sie zur Rede zu stellen. Doch statt der jungen Frau, wurde der Mann vom Familienvater überrascht, als er verdächtige ...

Landgericht Passau

Urteil im Prozess um versuchten Mord mit Blutverdünner

Im Prozess um einen versuchten Mord mit Blutverdünner will das Landgericht Passau sein Urteil sprechen. Die 51 Jahre alte Angeklagte aus Waldkirchen (Landkreis Freyung-Grafenau) soll versucht haben, ihren Mann durch die heimliche Gabe des Medikamentes zu töten. Die Staatsanwaltschaft hat zwölf Jahre Haft für die Frau gefordert - wegen versuchten Mordes sowie gefährlicher Körperverletzung. Die Verteidigung hat einen Freispruch gefordert. Die Frau hat die Vorwürfe stets bestritten.