Suchergebnis

Fremdenfeindliche Schmierereien im Rhein-Neckar-Kreis

Unbekannte Täter haben in Eberbach (Rhein-Neckar-Kreis) mehrere fremdenfeindliche Schmierereien angebracht. Außerdem steckten sie in der Nacht zum Sonntag Flugblätter an Autos, wie die Polizei am Montag in Mannheim mitteilte. Die Parolen, darunter auch der Schriftzug „NSU“ für die Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund, wurden in blauer und weißer Farbe auf Hauswände und auf Gehwege geschmiert. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei in Heidelberg ermittelt.


Rettungskräfte haben in Lorch einen toten Mann gefunden.

Nach Notruf: Rettungskräfte finden toten Mann

Rettungskräfte haben am Montagmorgen einen toten Mann in einer Wohnung in Lorch-Waldhausen gefunden.

Ein Passant bemerkte gegen 8.15 Uhr, dass Rauch aus der Doppelhaushälfte im Klingenweg drang, und verständigte die Rettungskräfte. Ein offenes Feuer war nicht festzustellen, es handelte sich vielmehr um einen Schwelbrand am Inventar, der vermutlich bereits einige Stunden andauerte. Für den einzigen Bewohner des Hauses kam jegliche Hilfe zu spät, der 48-Jährige wurde tot aus der Wohnung geborgen.


Die Polizei ist im Einsatz.

Mann manipuliert an sich

In der Hauptstraße in Geisingen ist am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr ein Mann dabei beobachtet worden, wie er sich vor einem Haus entblößte und an seinem Geschlechtsteil manipuliert hat. Die Polizei ermittelt wegen der exhibitionistischen Handlung. Der Mann trug zur Tatzeit einen dunklen Kapuzenpullover und eine helle Hose. Wer den Vorfall gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Tuttlingen, Telefon 07461 / 9410, zu melden.


Die Polizei sucht Zeugen.

Mann mit Messerstich schwer verletzt

Am frühen Samstagabend ist ein 22-jähriger Gambier in der Nähe der Fritz-Erler-Schule bei einem Streit von einem Landsmann mit einer Stichwaffe attackiert und schwer verletzt worden. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch nicht bekannt. Das Opfer wurde im Krankenhaus notoperiert. Zum jetzigen Zeitpunkt besteht keine Lebensgefahr. Der Täter ist flüchtig. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei sind im Gange. Weitere Informationen folgen.

Den Paten vom Schwarzwald wird der Prozess gemacht

„La Famiglia“ ist bestens gelaunt. Die Herren tragen Freizeitkleidung, Poloshirts, Jeans und Turnschuhe. Es wird gelächelt und gewunken, es gibt Küsschen auf die Wangen. Es herrscht Wiedersehensfreude. Allein eine Dame etwas abseits, wohl eine Ehefrau, schluchzt und vergießt Tränen, ihre Nase ist gerötet. Kein Wunder, denn die Herren, die sich unter der Stuckdecke des Schwursaals im Landgericht Karlsruhe herzen, tragen Handschellen und Fußfesseln.

 Die Gebäudefassade der Metzgerei Blaser wurde neu gestrichen. Bis der Laden wieder eröffnen kann, wird im mobilen Container ver

Wangener Metzgerei Blaser will Anfang November wieder eröffnen

Wenn alles nach Plan läuft, kann die Metzgerei Blaser ihr Geschäft am Postplatz Anfang November wieder eröffnen. Die Kunden werden dann knapp fünf Monate nach der Brandstiftung im Eingangsbereich komplett neu gestaltete Räumlichkeiten vorfinden.

Rückblick: Am frühen Morgen des 12. Juni dieses Jahres ging das Holzschwein vor der Metzgerei Blaser in Flammen auf. Das Feuer zerstörte den Eingangsbereich, der Rauch schwärzte die bemalte Fassade des Gebäudes und verrußte das komplette Ladengeschäft.


Symbolbild

Exhibitionist belästigt Frau

Eine Frau ist am Donnerstag gegen 13.30 Uhr auf einem Parkplatz in der Gartenstraße von einen unbekannten Mann belästigt worden. Wie die Polizei berichtet, hatte er sich entblößt und onanierte vor der Zeugin. Folgende Beschreibung des Unbekannten liegt der Polizei vor: 30 bis 35 Jahre alt, schlanke Statur, dunkler Teint, schwarze Haare, schwarzer Drei-Tage-Bart. Er trug einen grauen Pullover, blaue Jeans und dunkle Schuhe. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mann sich auch gegenüber anderen Passanten entblößt hat und bittet deshalb ...

Logo «Aktenzeichen XY ... ungelöst»

Polizist bekommt Heiratsanträge, nachdem er in TV-Show auftritt

Ein Erdinger Polizist hat nach seinem Studioauftritt bei der ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ nicht nur zahlreiche Hinweise wegen einer Raubserie, sondern auch drei Heiratsanträge bekommen.

Auf Twitter hatte die Polizei am Freitag dazu geschrieben: „Durch die Sendung (..) haben uns Mittwoch Abend 80 Anrufe, davon 34 konkrete Hinweise & sogar 3 Heiratsanträge für unseren Kollegen erreicht! Die Kripo Erding sucht weiter den Täter, aber keine Frau für den Kollegen“.


 Jugendliche haben am Mittwochmittag ein mutmaßlich mit Betäubungsmittel versetztes Liquid aus einer E-Shisha konsumiert.

Shisha-Raucher erleiden Vergiftung

Fünf Personen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren haben am Mittwochmittag gegen 13.15 Uhr in der Innenstadt ein mutmaßlich mit Betäubungsmittel versetztes Liquid aus einer E-Shisha konsumiert. Nach dem Konsum erlitten die Geschädigten laut Polizeibericht einen Kreislaufkollaps, teilweise mit Erbrechen. Nach notärztlicher Versorgung vor Ort wurden die fünf mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und konnten am Abend wieder entlassen werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Ravensburg dauern an.


 Diese Schneiderei in der Ulmer-Tor-Straße 6 haben maskierte Männer am Mittwoch überfallen.

So hat eine Schneiderin den maskierten Überfall auf ihren Laden erlebt

Zwei maskierte Männer haben am späten Mittwochnachmittag eine Schneiderei in der Biberacher Innenstadt überfallen. Einer der Täter soll eine Waffe gezogen haben. Auf einem Roller flüchteten die Männer kurze Zeit später – unerkannt und ohne Beute. Die Polizei fahndet nun nach den Tätern und sucht weitere Zeugen.

Es ist die Schneiderei von Lilia Neunert in der Ulmer-Tor-Straße, die sich die Täter für ihren Überfall ausgesucht haben: „Ich kann es nicht fassen, dass hier so etwas passiert.