Suchergebnis

 Schelklingen-Hausen (rechts Luca Schleiblinger) trifft zum Bezirksliga-Start auf Hettingen/Inneringen.

Schelklingen-Hausen startet mit Heimspiel

Bezirksliga-Aufsteiger FV Schelklingen-Hausen startet mit dem Heimspiel gegen Hettingen/Inneringen am Sonntag, 23. August, in die Fußball-Saison 2020/21. Ebenfalls ein Heimrecht zum Auftakt der Bezirksliga Donau hat die SGM SW Donau, die in Munderkingen auf die SGM Altshausen/Ebenweiler trifft.

Dagegen müssen die TSG Ehingen (beim SV Bad Buchau), die SG Öpfingen (beim FV Neufra) und die SG Altheim (beim SV Hohentengen) am ersten Spieltag auswärts ran.

Der FC Ostrach (links: Rene Zimmermann) und der FC Mengen 8Rechts: Anton Hartock) haben gute Chancen, die zweite Runde zu erreic

Die zweite Runde ist das Ziel

Das erste Pflichtspiel der neuen Saison steht an. In der ersten Runde des WFV-Pokals müssen gleich vier Klubs aus der Region ran. Die ohnehin für den WFV-Pokal qualifizierten Landesligisten FC Mengen, FC Ostrach und Aufsteiger TSV Riedlingen sowie Bezirks-pokalsieger SV Sigmaringen, der am vergangenen Wochenende das Finale gegen die TSG Ehingen für sich entschieden hatte. Seit dem 1. August sind wieder 500 Menschen im Umfeld eines Fußballspiels zugelassen, Spieler und Zuschauer eingerechnet, macht rund 420 Zuschauer pro Spiel.

 Gewinner der Tore-Aktion von Berg Brauerei und SZ: (v.l.) Benjamin Burgmaier von der SG Griesingen, Benjamin Driever vom SV Obe

Topspiel-Tore zahlen sich für drei Vereine aus

Die Saison 2019/20 in der Fußball-Kreisliga A1 ist wegen der Corona-Pandemie nach 18 von ursprünglich 30 vorgesehenen Spieltagen beendet worden. Damit waren es in der vergangenen Runde auch weniger SZ-Topspiele als geplant. Dennoch profitierten auch 2020 drei Vereine von den in den Topspielen gefallenen Treffern – weil die Berg Brauerei als Aktionspartner der Schwäbischen Zeitung die Summe auf 750 Euro aufstockte. Die A-Ligisten SG Griesingen, SV Oberdischingen und TSV Rißtissen durften sich über jeweils 250 Euro für ihre Jugendarbeit freuen.

„Während der Corona-Pause wurde mir bewusst, dass es wenig sinnvoll ist, weiterzumachen“: Philipp Schleker (links, hier in einem

„Wir hatten immer eine in sich stimmige Mannschaft“

Der Fußballer Philipp Schleker war mehr als ein Jahrzehnt eine feste Größe beim SSV Ehingen-Süd. Er war dabei, als die erste Mannschaft seines Heimatvereins noch in der Kreisliga B spielte und nach und nach bis in die Verbandsliga kletterte. Nach der Saison 2019/20 und drei Jahren in der höchsten württembergischen Spielklasse hörte der heute 30-Jährige auf. SZ-Redakteur Andreas Wagner sprach mit Philipp Schleker über seinen Rücktritt, die erfolgreiche Zeit mit dem SSV und seine Pläne für die Zukunft.

 Bei der Mitgliederversammlung des SV Edelweiß Waltershofen standen auch Neuwahlen an. Auf dem Bild sind zu sehen (von links): V

Der Sportalltag ist von Corona geprägt

Bei der Mitgliederversammlung des SV Edelweiß Waltershofen berichteten die Abteilungen von zahlreichen Einschränkungen während der Pandemie. Bernhard Emmerich wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Anderer Ort, andere Zeit. Erstmals fand die Mitgliederversammlung des SV Edelweiß, mit coronabedingter Verspätung, im Sitzungsraum des Hofguts Farny statt, damit die Abstandsregeln eingehalten werden konnten.

Noch immer sei der Übungs- und Sportbetrieb von der Pandemie geprägt, sagte der Vorsitzende Harald Rothäusler ...

 Griesingen (grün) und Erbach trennten sich in einem Testspiel 3:3.

Viel Fußball am Wochenende

Schon in zwei Wochen beginnt die Verbandsrunde mit der ersten Runde im Bezirkspokal. Die Vereine sind sehr aktiv in der Vorbereitung. Zwei Spiele mussten wegen Gewitters abgebrochen werden.

SV Lonsee – SG Öpfingen 5:3 (3:2). - Tore: 0:1 Florian Flöß (20.), 1:1, 2:1, 3.1 zwischen der 23. und 32. Minute, 3:2 Mikael Dönmez (40.), 4:2 (52.), 4:3 Anil Ademi (60.), 5:3 (80.). - Laut Steffen Lehmann von der SG Öpfingen war es ein guter Test, in dem die Gäste ihre Chancen schlecht nutzten.

Bei der Vergabe (von): Alexander Vaas (KSK-Direktor), Matthias Manz (Trainer FC Röhlingen), Stefan Kurz (Vorstand FV Unterkochen

Röhlingen ist ein fairer Gastgeber

Es war kein normaler Sonntag in Röhlingen. Denn sonst wären nicht drei Mannschaften mit einem Gutschein über 500 Euro und einem Fußball aus der Mühlbachhalle gegangen. Und alle Vereinsvertreter der Mannschaften wären nicht mit der Gewissheit aus der Halle marschiert, wer denn nun gegen wen in der ersten Runde um den Fußball-Bezirkspokal der Saison 2020/2021 antreten darf. Nach der Vergabe des Fair-Play-Preises für den Altkreis Aalen, ein Gemeinschaftprojekt der Kreissparkasse Ostalb, Intersport Schoell und den „Aalener Nachrichten“/“Ipf- und ...

 Riesengroß war die Freude bei den Spielern der SGM Warthausen/Birkenhard über den Finalsieg im Bezirkspokal 19/20.

Warthausen/Birkenhard holt sich den Pokal

Die SGM Warthausen/Birkenhard hat den Lotto-Bezirkspokal 19/20 gewonnen. Der Fußball-Bezirksligist bezwang im Finale im Biberacher Stadion den Landesliga-Aufsteiger SV Dettingen mit 6:5 (0:0, 0:0) nach Elfmeterschießen. Nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung hatte es noch 0:0 gestanden. Zum SGM-Held des Tages wurde Torhüter Manfred Cziommer. Zuschauer waren keine zugelassen.

Nachdem Keeper Manfred Cziommer den letztlich entscheidenden Elfmeter von Dettingens Fabian Lorenz gehalten hatte, kannte der Jubel im Lager von ...

Auch auf Rückkehrer Gaetano Gaudio (links, hier im Halbfinale gegen Uttenweiler) ruhen die Hoffnungen der TSG Ehingen im Pokalfi

Jetzt gilt’s für die TSG Ehingen

Für den Fußball-Bezirksligisten TSG Ehingen besteht die Gelegenheit, einen positiven Schlusspunkt hinter eine an sich enttäuschende Saison 2019/20 zu setzen. Am Sonntag, 2. August, steht in Sigmaringen das Finale des Bezirkspokals auf dem Programm. Dabei trifft die TSG Ehingen auf den etwas überraschend ins Finale eingezogenen A-Kreisligisten SV Sigmaringen.

Pokal-Finale: SV Sigmaringen – TSG Ehingen (Sonntag, 15 Uhr). - Durch Siege in Langenenslingen und gegen Uttenweiler hat sich die TSG Ehingen den Weg vom Viertelfinale in das ...

Die Zöbinger Tennis-Herren

Zöbingen landet größten Erfolg der Vereinsgeschichte

Am Tag der Übergabe des Meisterwimpels an die Fußballer des FSV Zöbingen (Titel in der Kreisliga B), machten es ihnen die Tennis-Herren 1 gleich und stiegen nach einem souveränen 7:2 Erfolg gegen den bis dato auch ungeschlagenen Konkurrenten aus Nattheim als Meister in die Bezirksklasse II auf.

„Das ist bis heute der größte Erfolg in unserer Vereinsgeschichte“, freut sich Mannschaftsführer Ralf Holzinger über den Erfolg. „Es gab die ganze Saison über ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen mit Nattheim und wir haben unsere Chance genutzt.