Suchergebnis

Der Druck ist raus

Schlecht für Wangen: Für den Bahnübergang gibt es keinen Zeitdruck mehr

Diese Nachricht könnte vielen Wangenern das sonnige Wochenende kräftig vermiesen: Das Land rückt von seinem Ziel ab, den Bahnübergang an der Bundesstraße 32 bis zur Landesgartenschau zu beseitigen. Die Allgäustadt muss also mit dem ungeliebten Nadelöhr auf seiner Hauptverkehrsachse – samt regelmäßiger Staus und hoher Lärm- und Abgasbelastung – über das Jahr 2024 hinaus leben. Die möglichen Folgen dieser Verzögerung mag man sich gar nicht vorstellen.

Fast zwei Stunden ging nichts mehr: Ein Lastwagen hat sich in der Ochsenhauser Innenstadt festgefahren.

Querstehender Sattelzug ärgert Autofahrer

Die Verkehrssituation in Ochsenhausen ist wegen der Kreiselbaustelle im Zentrum angespannt. Wagt sich ein 40-Tonner trotz mehrerer Umleitungsschilder in die Innenstadt, wird aus dieser Anspannung schnell ein Kollaps. So geschehen am Freitag. Ein Sattelschlepper hatte sich beim Abbiegen dermaßen festgefahren, dass fast zwei Stunden lang nichts mehr ging.

Gegen 17.45 Uhr am Freitag rollt ein Sattelschlepper mit ausländischem Kennzeichen über den Marktplatz.

Drei Wochen lang ist die Poststraße in Ochsenhausen gesperrt. Auch die Adlerbrücke ist den von Bauarbeiten betroffen.

Weitere Baustelle kostet Nerven

Eine Baustelle kommt selten allein: Der Kreiselbau im Zentrum von Ochsenhausen belastet seit Wochen Autofahrer, Geschäftsleute und Anwohner. Doch ihre Nerven werden ab 6. August noch etwas mehr strapaziert, weil ab diesem Tag der Bund die Poststraße (Ortsdurchfahrt der B 312) erneuern lässt. Drei Wochen ist der Abschnitt inklusive der Adlerbrücke gesperrt, was für Hunderte Haushalte und Geschäftsleute erhebliche Einschränkungen mit sich bringt.

Egal, ob Bankinstitut, Bäckerei, Eiscafé, Restaurants, Läden oder die Postfiliale – ...

Wasserspielplatz am Ziegelweiher ist Thema

Der Gemeinderat Ochsenhausen hat seine nächste Sitzung am Dienstag, 20. Februar. Beginn ist um 18.30 Uhr im Sitzungsaal des Rathauses Ochsenhausen.

In der Sitzung geht es unter anderem um die Vorstellung der Planung für einen Wasserspielplatz am Freibad Ziegelweiher in Ochsenhausen. Weitere Themen sind der geplante Kreiselbau an der B312/L265 in Ochsenhausen (Vergabe der Tiefbauarbeiten) und die Annahme von Spenden.

Die Bushaltestellen in der Poststraße in Ochsenhausen werden im kommenden Jahr nicht barrierefrei umgebaut.

Haltestellen werden vorerst nicht barrierefrei

Im Zuge des Kreiselbaus am ehemaligen Gasthaus Ochsen im kommenden Jahr hat das Land Baden-Württemberg auch die Erneuerung der Fahrbahnbeläge der Poststraße und der Ulmer Straße in Ochsenhausen vorgesehen. Die Stadt wollte dies nutzen, um dort die Gehwege zu erneuern und die Bushaltestellen barrierefrei umzubauen. Doch nachdem diese Maßnahmen bereits bei den Haushaltsberatungen Ende November mit einem Sperrvermerk versehen wurden, lehnte diese Woche auch der Ausschuss für Umwelt und Technik das Vorhaben ab.


Vom 23. bis 30. Oktober ist der Kreisverkehr Bopfingen komplett für den Verkehr gesperrt. Und somit auch die Bundesstraße 29. L

Endspurt beim Kreiselbau in Bopfingen

Die aktuell größte Straßenbaumaßnahme in Bopfingen, der Bau des Kreisverkehrs im Zuge der Ortsdurchfahrt, liegt in den letzten Zügen. Einmal fertiggestellt soll der Kreisverkehr die Verkehrssituation auf Höhe des ehemaligen Lederfabrikgeländes beruhigen und vor allem sicherer machen. Bis es aber soweit ist, bereitet die Baustelle Bürgermeister Gunter Bühler erst einmal heftiges Kopfzerbrechen. „Beim Enspurt kommt es noch zu starken Beeinträchtigungen des Verkehrs“, kündigt Bühler an.


Die Marktplatzsanierung erhitzt die Gemüter von vielen Anliegern.

Bis Dezember 2019 soll alles fertig sein

Zur insgesamt dritten Bürgerinformation über die Marktplatzsanierung mit einem Gesamtvolumen von acht Millionen Euro sind am Donnerstagabend rund 30 Anlieger in den Carl-Haag-Saal der Stadtbibliothek gekommen. Dabei gab es gute und schlechte Nachrichten.

Eine gute Nachricht ist, dass ab 4. Oktober die Marktstraße in Richtung Rösslekreisel voraussichtlich bis Februar befahrbar sein wird. Von der Spittelstraße aus kann man den Marktplatz dann auch über die Winkelstraße erreichen.

Wer aus Waltershofen auf die Ortsumfahrung fährt, muss zuerst die „Vorfahrt gewähren“. Am Sonntag gab es hier einen tödlicher Un

Kreuzung ist „keine Unfallhäufungsstelle“

Vergangenen Sonntag ist eine 78-jährige Rollerfahrerin bei einem Unfall so schwer verletzt worden, dass sie später starb. Zu dem Unfall kam es laut Polizei, weil die Frau die Vorfahrt missachtet hatte. Sie wollte von Waltershofen kommend auf die Ortsumgehung (K8025) fahren, übersah wohl das herankommende Auto und wurde von ihm erfasst.

„Muss es denn immer erst zu einem tödlichen Unfall kommen, bevor etwas passiert?“, fragt sich Anwohner Franz Wespel.


Die Bushaltestelle am Aalener Berufsschulzentrum in Richtung Wasseralfingen soll verlängert werden.

Kreiselbau und längere Busbucht

Endgültiger Kreisverkehr in der Rombacher Straße, längere Bushaltebucht am Berufsschulzentrum und dynamisches Parkleitsystem für die Hochschule – der Technische Ausschuss des Gemeinderats hat am Mittwoch eine Reihe von Beschlüssen zur Verbesserung des Verkehrs in Aalen gefasst. Dazu gehört auch der Ausbau des Radwegs in der Kochertalstraße.

In den Sommerferien, zwischen dem 3. August und dem 10. September, soll in der Rombacher Straße bei der Hochschule der endgültige Kreisverkehr gebaut werden.