Suchergebnis

Die Fans der Wild Wings hatten während der Partie gegen die Augsburger Panther klar gemacht, wer für sie in der abgelaufenenen S

Wild Wings suchen neue Leader

Nach Torwart Joacim Eriksson sind die Schwenninger Wild Wings offenbar auch auf der Suche nach einem Ersatztorwart fündig geworden. Der Deutschtscheche Patrik Cerveny soll an den Neckarursprung kommen.

Der 29-jährige Schwede Eriksson wird nach dem Abgang von Dustin Strahlmeier zu den Grizzlys Wolfsburg die neue Nummer eins bei den Schwenninger Wild Wings. Laut der Fachzeitung Eishockey News haben die Schwäne auch schon einen „Back-up“ gefunden, nämlich Patrik Cerveny.

Phillip Bruggisser

Grizzlys Wolfsburg holen Dänen Bruggisser aus Krefeld

Die Grizzlys Wolfsburg aus der Deutschen Eishockey-Liga haben den dänischen Nationalspieler Phillip Bruggisser verpflichtet.

Der 28-Jährige erhält nach Angaben der Niedersachsen vom Samstag einen Zweijahresvertrag und kommt vom Liga-Konkurrenten Krefeld Pinguine. Der Offensiv-Verteidiger erzielte in 104 DEL-Partien 22 Treffer und gab 45 Vorlagen. Bruggisser wird voraussichtlich Ende Juli zur Saisonvorbereitung in Wolfsburg eintreffen.

Club-Mitteilung

 Während Topscorer Sören Sturm (links) eine starke Saison spielte, war Andreas Driendl eine der großen Enttäuschungen im Towerst

Die Ravensburg Towerstars in der Einzelkritik

Das plötzliche Ende passt zur turbulenten DEL2-Saison des Titelverteidigers. Von der Vorbereitung weg blieben die Ravensburg Towerstars unter den Erwartungen und unter ihren Möglichkeiten. Die Qualität im sich häufig verändernden Kader bestritt niemand, eine funktionierende Mannschaft sprang dabei aber nicht heraus. Immerhin: das Minimalziel Platz sechs wurde knapp erreicht. Die Einzelkritik:

Trainer

Tomek Valtonen: Noch während Jiri Ehrenberger in Ravensburg wirkte, war mit dem Finnen Valtonen für die neue Saison alles ...

Adler Mannheim

DEL-Vorrunde vorbei: Meister Adler Mannheim siegt

Meister Adler Mannheim hat zum Abschluss der Hauptrunde in der Deutschen Eishockey Liga Platz zwei und damit die bessere Ausgangsposition vor Überraschungsteam Straubing Tigers verteidigt.

Die Adler gewannen das Baden-Württemberg-Duell gegen die Schwenningen Wild Wings 4:2 (2:0, 0:1, 2:1). Das Team aus dem Schwarzwald beendet die Saison als Tabellenletzter.

Straubing hingegen verlor 1:4 (1:1, 0:3, 0:0) gegen die Iserlohn Roosters, für die die Saison ebenfalls vorzeitig vorbei ist.

Straubing erstmals in der Champions-League

Straubing Tigers erstmals in Champions-League

Die Straubing Tigers haben sich zum ersten Mal für die Eishockey-Champions-League qualifiziert.

Die Niederbayern gewannen deutlich beim Tabellenführer EHC Red Bull München mit 6:3 (1:0, 3:1, 2:2) und sind vor dem abschließenden Vorrunden-Spieltag am Sonntag nicht mehr von Platz zwei oder drei zu verdrängen. Das Überraschungsteam der aktuellen Saison kann jedoch noch am Meister Adler Mannheim vorbeiziehen. Mannheim gewann beim Vorletzten Iserlohn Roosters 4:1 (1:0, 1:0, 1:1) und verteidigte damit zunächst den zweiten Platz.

DEL

Haie seigen weiter unter Krupp - Eisbären mit Niederlage

Der Aufschwung der Kölner Haie unter Neu-Trainer Uwe Krupp geht in der Deutschen Eishockey-Liga weiter. Nach zuvor 17 Niederlagen nacheinander hatten die Domstädter schon zuvor gegen die Grizzlys Wolfsburg gewonnen, nun siegten sie bei den Iserlohn Roosters mit 3:2 (1:2, 1:0, 1:0).

Dabei zeigten die Haie Moral und drehten das Spiel nach einem frühen 0:2-Rückstand (14.). Den entscheidenden Treffer erzielte Ben Hanowski vier Minuten vor dem Ende.

Adler Mannheim mit vierter Niederlage in Serie

DEG siegt auch in München - Mannheim gerät unter Druck

Die Düsseldorfer EG hat auch den EHC Red Bull München bezwungen und damit zwei Siege gegen die Titel-Favoriten der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in Serie gefeiert.

Zwei Tage nach dem 6:2 bei den Adlern Mannheim gewann die DEG in München mit 3:2 (1:2, 0:0, 2:0). In den Schlussminuten drehte der achtmalige deutsche Eishockey-Meister dank der Treffer von Luke Adam (56.) und Rihards Bukarts (59.) überraschend die Partie beim Tabellenführer.

 Andreas Thuresson (links), der nach mehrmonatiger Verletzungspause bei seinem Comeback vor einer Woche gegen die Kölner Haie (r

Wild Wings empfangen im Kellerduell Iserlohn

Die Wild Wings empfangen am Fastnachtsfreitag um 19.30 Uhr in der Deutschen-Eishockey-Liga die Iserlohn Roosters zum Kellerduell. Am Sonntag, 19 Uhr, gastieren die Schwenninger Kufencracks beim Tabellenachten ERC Ingolstadt.

Die Wild Wings unterlagen am Mittwoch bei den Krefeld Pinguine mit 2:3 nach Verlängerung. Alexander Weiß erzielte mit seinem zehnten Treffer das 100. Saisontor der Schwenninger. Troy Bourke markierte seinen zwölften Treffer in dieser Spielzeit und ist damit alleiniger Toptorjäger der Schwäne.

Negativserie

16. Niederlage in Serie: Krise der Kölner Haie geht weiter

Die Kölner Haie haben in der Deutschen Eishockey Liga auch die 16. Partie in Serie verloren. Die Rheinländer unterlagen beim ERC Ingolstadt mit 1:2 (0:0, 1:1, 0:1) und haben als Tabellenelfter nur noch theoretische Chancen auf den Einzug in die Pre-Playoffs.

Ingolstadt kann dagegen als Achter bereits für die K.o.-Runde planen. Brandon Mashinter (22. Minute) und Maurice Edwards (51.) waren für die Gastgeber erfolgreich. Jonathan Matsumoto (37.

v.l. Andreas Thuresson, Taylor Aronson
Wild Wings - Kölner Haie, 14.02.20
Bild: direvi
FÜR GEWERBLICHE-UND PRESSEARBEITEN HONORA

Wild Wings verlieren in Krefeld nach Verlängerung 2:3

Auch im siebten Auswärtsspiel in Folge haben die Schwenninger Wild Wings in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die Spielfläche nicht als Sieger verlassen. Bei den Krefelder Pinguinen verlor der SERC nach Verlängerung 2:3 (0:1, 1:1, 1:0).

Einen Leckerbissen durften die Zuschauer beim Duell des schwächsten Heimteams (21 Punkte) mit der schwächsten Auswärtsmannschaft (sieben Zähler) nicht erwarten. Und es war auch eher biedere Hausmannskost zu sehen.