Suchergebnis

 Dr. Gerd Reuther bei seinem Vortrag in Spaichingen.

Spaichingen: Vortrag gegen die „Götter in Weiß“

In einer Zeit, in der sich viele Spaichinger um ihr Krankenhaus betrogen fühlen, traf die VHS-Autorenlesung zum Thema „Der betrogene Patient“ offensichtlich den Nerv des zahlreich erschienen Publikums in der Aula des Gymnasiums. Dessen Hausmeister Herbert Schnee musste am Donnerstagabend mehrfach nachstuhlen, um den letztlich gut 80, überwiegend älteren Zuhörern einen Sitzplatz zu bieten. VHS-Leiter Clemens Schmidlin freute sich sichtlich über die große Resonanz, die den Mut der Verantwortlichen belohnt, dieses heikle Thema aufzugreifen.

 Podiumsdiskussion zum Klinik-Gutachten: (von links) Dr. Rainer Hoffmann, Prof. Steffen Baumeister, Leo Grimm, Moderatorin Elke

Harsche Kritik an Spaichinger Klinik-Gutachten

Mehrere hundert Interessierte sind am Mittwochabend zur Podiumsdiskussion über das Gutachten zur Zukunft des Klinikstandorts Spaichingen gekommen, die der Förderverein Krankenhaus Spaichingen organisiert hatte. „Einseitig“, „schlampig“ oder „wissenschaftlich nicht haltbar“ waren nur einige der Wendungen, mit denen verschiedene Redner das Werk des Gutachterbüros Oberender (wir berichteten) bedachten. Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher forderte eine Verschiebung der für den 24.

Ist ärztliche Behandlung häufig Quacksalberei?

„Der betrogene Patient?“ - Mediziner will zeigen, dass ärztliche Behandlung häufig „Quacksalberei“ ist

Der Arzt und Bestsellerautor Gerd Reuther hält am Donnerstag, 10. Oktober, einen Vortrag in der Aula des Gymnasiums Spaichingen. Die Veranstaltung der VHS Spaichingen beginnt um 20 Uhr.

Reuther will aufzeigen, dass viele ärztliche Behandlungen nicht besser als Placebos seien, und herausarbeiten, was für die Gesundheit wirklich wichtig sei. Karten zu acht, ermäßigt fünf Euro sind bei der VHS Spaichingen, Marktplatz 19/1, sowie an der Abendkasse erhältlich, ein Büchertisch wird von „Grimms Lesen und Genießen“ eingerichtet.

Klinik-Zukunft: Diskussion am Mittwoch

Das Gutachten zur Zukunft des Klinikstandorts Spaichingen ist fertig. Am 24. Oktober wird der Kreistag in Wurmlingen seinen Beschluss fällen.

Doch zuvor will der Förderverein Krankenhaus Spaichingen dieses Gutachten unter die Lupe nehmen und in einer Podiumsdiskussion darüber sprechen, wie dieses gutachten zu bewerten ist. Der Termin: Mittwoch, 9. Oktober, 19 Uhr, Stadthalle Spaichingen.

Es ist die zweite Veranstaltung die die Klinikinitiative organisiert.

Eine Luftaufnahme des Gebäudes

Oberender-Gutachten empfiehlt Schließung des Spaichinger Krankenhauses und Verlagerung nach Tuttlingen

Die „klare gutachterliche Empfehlung, das Konzept der schrittweisen Zusammenführung der stationären Angebote am Standort Tuttlingen umzusetzen“ hat der Vorstandsvorsitzende der Oberender AG, Jan Hacker, abgegeben.

Damit fasste Hacker in einer Pressekonferenz am Mittwoch die Ergebnisse des vom Kreistag beauftragten Gutachtens zur bereits Anfang des Jahres angekündigten Schließung des Spaichinger Krankenhauses als stationäre Einrichtung zusammen.

 So, wie zurzeit bei der Sanierung der Hinteren Gasse die Baustelle aussieht, dürfte es ab kommenden Frühjahr auch in der Denkin

Denkingen saniert die Hauptstraße

Der Denkinger Gemeinderat hat beschlossen, im kommenden Jahr den ersten Abschnitt der Hauptstraße (L 433) von der Kreuzung Frittlingen/Gosheim bis zur Wettbachbrücke zu sanieren. Gleichzeitig wird die Glasfaseranbindung in diesem Bereich und weiter bis zum Rathaus/Bürgerhaus/Grundschule durchgeführt.

Da es sich um eine Landesstraße handelt, ist für die Erneuerung der Straßendecke einschließlich Straßeneinläufen das Land, für die Gehwege sowie die Infrastruktur in der Straße wie Wasserleitung, Kanal, Glasfaser aber die Gemeinde ...

 Die Zukunft der Spaichinger Klinik bleibt auch nach der Sommerpause ein dringliches Thema.

„Sprechende Medizin muss weiterhin ihren Stellenwert behalten“

Klinikinitiative und Förderverein nehmen Stellung zum Artikel „Professor Giovanni Maio unterzeichnet Appell für humanere Medizin“ auf der Spaichinger Seite am Samstag, 7. September. Der Ärzte-Appell „gegen das Diktat der Ökonomisierung unserer Krankenhäuser“ im „Stern“ sei sehr ernst zu nehmen. Jedoch hätte im Text der Eindruck entstehen können, Maio bzw. die Unterzeichner des Appells seien für die Positionen von Landrat Stefan Bär zur Zusammenlegung der Klinikstandorte Spaichingen und Tuttlingen.

Der Eingang des 14 Nothelfers in Weingarten

Lucha zu Krankenhaus-Schließungen: „Können uns das schlicht nicht mehr leisten“

Weniger Krankenhäuser, aber mehr alternative Gesundheitsangebote – mit dieser Strategie stößt Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) nicht überall auf Beifall. Warum er sie trotzdem für richtig hält und was er betroffenen Bürgern in Spaichingen, Leutkirch oder Weingarten entgegnet, hat er Hendrik Groth, Claudia Kling, Ulrich Mendelin und Katja Korf erläutert.

Die Bertelsmann Stiftung empfiehlt die Schließung von 50 Prozent der Krankenhäuser.

Ein Notarzt vor einer Liege

Streit um Notarzt-System im Landkreis Rottweil

Im Kreis Rottweil werden Notärzte für einen Einsatz teilweise auch an ihrer Privatadresse abgeholt. Das führt zu Verzögerungen, die vermeidbar wären, und hat nun über die Kreisgrenzen hinweg zu öffentlichen Kontroversen geführt.

Wenn, wie nachts in Teilen des Landkreises Rottweil, das Notarzt-Fahrzeug nicht direkt zum Einsatzort fahren kann, sondern davor erst einmal den Notarzt zu Hause abholen muss – in vielen Fällen einmal quer durch die Stadt und wieder zurück –, verzögert das die Hilfsfristen zum Teil erheblich.

Ilka Weissert beim Beine trainieren

Wie eine 18-Jährige ihre Querschnittslähmung überwindet

„Das ist unser Sommermärchen“, sagt Alfred Leopold und strahlt. Zwei Fotos vom Dezember und Januar und der Blick heute auf die 18-jährige Ilka Weissert zeigen sofort, dass dies die Geschichte eines kleinen Wunders ist: Das Bild vom Dezember zeigt einen total demolierten Wagen auf der A 81 und Feuerwehrleute, die gerade die damals 17-jährige schwer verletzt und bewusstlos aus dem Fahrzeug bergen. Das Bild vom Januar zeigt Ilka Weissert im Rollstuhl.