Suchergebnis

Medizinisch geschultes Personal der Burgrieder Feuerwehr arbeitet in der Schnellteststation.

Burgrieden plant Station für Corona-Schnelltests

Nach Laupheim eröffnet nun auch Burgrieden eine Covid-19-Schnellteststelle. Los geht es am Dienstag, 9. März, in einem Zelt bei der Arztpraxis Erwin Hörmann im Fritz-Leitz-Weg 28. Getestet werden soll zunächst immer dienstags von 17 bis 19 Uhr. Die Schnelltests sind kostenlos, eine Anmeldung ist aktuell nicht erforderlich. Allerdings darf sich dort nicht jeder testen lassen.

Menschen sollen sich Freitesten können Sinn und Zweck der Teststation sei es nicht nur, asymptomatische Infektionen zu erkennen, erklärt Burgriedens ...

 Helmut Lechner trifft das Virus viel schlimmer als seine Frau. Den Teuringer, der gern in Bewegung ist, verbringt fast drei Woc

Sie ist erkältet, er landet 19 Tage im Krankenhaus: So unterschiedliche Auswirkungen hat Corona auf ein Paar

Bei dem einen ist es nur eine Erkältung, ein anderer muss ins Krankenhaus: Dass Corona viele Gesichter hat, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Auch Sylvia und Helmut Lechner aus Oberteuringen haben diese Erfahrung kurz vor Weihnachten gemacht.

„Ich bekam Anfang Dezember leichte Erkältungssymptome. Geschmacks- und Geruchssinn waren auch weg und ich war unglaublich müde, aber das hat sich Gottseidank schnell gebessert“, erinnert sich Sylvia Lechner.

Gleichberechtigung statt Blumen: Darüber sprechen Maria Söllner (rechts), Integrationsbeauftragte Leutkirchs, und Petra Lutz von

Was zwei Frauen davon halten, dass am Weltfrauentag Rosen verschenkt werden

Leutkirchs Integrationsbeauftragte Maria Söllner und Petra Lutz vom Verein „Frauen und Kinder in Not“ in Wangen sprechen anlässlich des Weltfrauentags am Montag, 8. März, über die Themen Frauenrechte, Chancenungleichheit und Gewalt. Das Interview hat die Stadt Leutkirch geführt.

Wie wirkt sich aus Ihrer Sicht die Corona-Pandemie auf Frauenrechte aus?

Söllner: Die Pandemie hat uns immer noch voll im Griff. Die Grenzen zwischen Leben und Arbeit verschwimmen wieder mehr und das veränderte Leben kostet uns alle (noch mehr) ...

Im Altdorfer Wald bei Vogt haben Baumbesetzer im Februar 2021 ein Camp aufgeschlagen. Sie protestieren gegen den geplanten Kiesa

Waldbesetzer bekommen Zuwachs im Altdorfer Wald

Die Aktivisten im Altdorfer Wald, die gegen den geplanten Kiesabbau nahe des Vogter Ortsteils Grund mobil machen, bekommen Zuwachs. Laut eigenen Angaben, sind in den Bäumen drei Wohnplattformen entstanden.

Die Waldbesetzer, die aus der Gruppe der Ravensburger Baumbesetzer von Samuel Bosch hervorgegangen ist, bieten ab Sonntag, 7. März, jeden Sonntag um 14 Uhr Waldspaziergänge an. Außerdem laden sie Lokalpolitiker und Anwohner zu offenen Gesprächsrunden ein.

 Jeweils zweimal in der Woche wird die Ellwanger Stadthalle zum Corona-Testzentrum.

Termine ab sofort möglich: Schon 50 Anmeldungen fürs Ellwanger Testzentrum

Für das Testzentrum in der Stadthalle sowie auf dem Schießwasen gibt es schon 50 Anmeldungen. Das teilt Anselm Grupp, Sprecher der Stadt Ellwangen, auf Nachfrage der „Ipf- und Jagst-Zeitung“ mit. Testen lassen können sich Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern. Das müssen diese jetzt wissen:

Wo wird getestet?

Im Drive-in auf dem Großparkplatz Schießwasen sowie in der Stadthalle. Terminreservierungen sind ab sofort möglich - hier klicken.

Coronavirus - Schulen

Ältere Kinder sollen wieder in den Schulunterricht

Nach rund einem Vierteljahr Corona-Zwangspause sollen ab dem 15. März viele weiterführende Schulen in Deutschland wieder öffnen.

Entsprechende Schritte sind in Bayern und Brandenburg geplant. Öffnungen sollen auch in Baden-Württemberg eingeleitet werden. Das verlautete am Donnerstag von den Landesregierungen.

Einheitlich vorgehen wollen die Bundesländer bei den geplanten weiteren Schulöffnungen nach den Grundschulen nicht. Bund und Länder hatten bei ihren Beratungen in der Nacht zu Donnerstag festgestellt, dass die Länder ...

Ein Mund-Nasen-Schutz liegt auf einem Atlas

Land öffnet Schulen langsam wieder

Baden-Württemberg geht am 15. März den nächsten Öffnungsschritt bei den Schulen im Land und lässt auch Fünft- und Sechstklässler nach dem wochenlangen Corona-Lockdown zurückkommen. Zudem sollen die Grundschulen nach drei Wochen Wechselunterricht ebenfalls am 15. März wieder zum Regelbetrieb übergehen, wie Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am Donnerstag in Stuttgart mitteilten. Die Schüler der Mittelstufe bleiben bis zu den Osterferien im Fernunterricht.

Coronavirus - Köln

Gelockerter Lockdown: Diese Maßnahmen gelten in den verschiedenen Lebensbereichen

Schritt für Schritt soll Deutschland aus dem Lockdown kommen - und das, obwohl die Infektionszahlen aktuell leicht steigen. Dafür haben Bund und Länder in der Nacht zum Donnerstag einen Stufenplan für weitere Öffnungen beschlossen. 

Grundsätzlich verlängerte die Runde den Lockdown bis zum 28. März. Wo Bund und Länder also keine neuen Regelungen vereinbart haben, gelten die bisherigen Beschlüsse weiter. Das betrifft beispielsweise die Gastronomie, Hotels und Veranstaltungen.

Fünft- und Sechsklässler können am 15. März wieder in Schule

Baden-Württemberg geht am 15. März den nächsten Öffnungsschritt bei den Schulen im Land. Das hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Donnerstag im SWR bestätigt. «Übernächste Woche werden wir weitere Öffnungsschritte bei den Grundschulen machen. Aber auch bei den Fünft- und Sechstklässlern sind weitere Öffnungsschritte eingeleitet. Das wird so ein eingeschränkter Regelbetrieb sein», sagte der Grünen-Politiker dem Sender.

Wie die dpa zuvor unter Berufung auf Regierungskreise berichtet hatte, sollen in den ...

Schulöffnungen: Maske im Unterricht - geht das auf Dauer?

Weitere Schulöffnungen in Baden-Württemberg und Bayern ab 15. März

Baden-Württemberg geht am 15. März den nächsten Öffnungsschritt bei den Schulen im Land. In den weiterführenden Schulen sollen bis zu den Osterferien zunächst die Klassen 5 und 6 wieder Präsenzunterricht bekommen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Regierungskreisen in Stuttgart.

Nachdem schon die Grundschulen vor knapp zwei Wochen mit Wechselunterricht gestartet waren, sollen diese nun in den Regelbetrieb übergehen.

„Übernächste Woche werden wir weitere Öffnungsschritte bei den Grundschulen machen.