Suchergebnis

Merkel: Nehmen nach Brand in Moria minderjährige Migranten auf

Nach dem verheerenden Brand im griechischen Flüchtlingslager Moria wollen Deutschland und Frankreich wenn möglich gemeinsam mit anderen EU-Staaten minderjährige Migranten aufnehmen. Darum habe sie der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis gebeten, sagte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag bei einer Diskussion in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin.

© dpa-infocom, dpa:200910-99-510253/1

Kurioser Fund: THW fischt Wehrklappe aus der Donau

In der Donau sind bisweilen seltsame Dinge zu finden: Einkaufswägen, Fahrräder oder Müll. Besonders ungewöhnlich und kurios war jedoch der Fund, den jüngst die Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW) machten. Die Helfer staunten nicht schlecht, als sie eine Wehrklappe an der Ulmer Uferseite unterhalb der Konrad-Adenauer-Brücke fanden. Mit einer Wehrklappe kann der Wasserstand des aufgestauten Wassers hinter einem Wehr reguliert werden. Doch: Niemand scheint diese Vorrichtung zu vermissen.

Bundestag

Wahlrechtsreform: Lammert fordert Bewegung von Union und SPD

Ex-Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat Union und SPD im Streit über eine Wahlrechtsreform gegen einen aufgeblähten Bundestag eindringlich zum Kompromiss aufgerufen.

„Alle Parteien haben sich inzwischen bewegt - aber nicht genug“, sagte der Vorsitzende der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung der Deutschen Presse-Agentur. „Wenn der Koalitionsausschuss an diesem Dienstag eine Lösung findet, wäre es eine Lösung quasi in letzter Sekunde.

Bilder fürs Geschichtsbuch

Der Weg in die Geschichtsbücher führt über Europa

Auch wenn die Mitarbeiter von Macron die besondere Beziehung zwischen Deutschland und Frankreich unterstrichen, wusste Angela Merkel genau: Sie war nicht die erste Regierungs-chefin, die in die Sommerresidenz der französischen Präsidenten an der Côte d’Azur eingeladen wurde. Die britische Premierministerin Theresa May war vor ihr in Fort de Brégançon, der russische Präsident Wladimir Putin ebenfalls. Dass der Kanzlerin in diesem Jahr die Ehre zuteil wurde, hat einen Grund: Er liegt im europäischen Corona-Wiederaufbauplan, bei dem Frankreich ...

Ein Schild am Keller weist auf die Sektkellerei Kessler hin

K wie Kessler: Älteste Sektkellerei des Landes

Na denn, zum Wohl. Und das schon seit fast 200 Jahren. Denn die Anfänge der Kessler Sekt GmbH in Esslingen bei Stuttgart gehen zurück in das Jahr 1826. Das Traditionsunternehmen ist damit älter als jede andere Kellerei im Land. Wobei es mit der Eigenständigkeit im Jahr 2013 plötzlich vorbei war. Die italienische Gebietswinzergenossenschaft Cavit stieg als Hauptgesellschafter bei den Esslingern ein. Sie hält seither mit 50,1 Prozent die Mehrheit der Anteile an der Kessler Sekt GmbH &

Eine Momentaufnahme der Fasnet auf dem Münsterplatz um 1960.

50er-Jahre-Ausstellung zeigt historische Filmraritäten

Im Rahmen der seit dem 27. Juni im Stadtmuseum eröffneten Ausstellung „Weingarten in den 50er-Jahren“ werden neben zahlreichen Bildern und Leihgaben zwei besondere Filme gezeigt.

Auf der dritten Ebene des Museums sind interessante Wochenschauen aus den Jahren 1950, 1954 und 1959 zu sehen, die damals als jeweils rund zehnminütige Vorfilme in den Kinos präsentiert und vom Bundesarchiv für die Ausstellung bereitgestellt wurden. Fernseher waren noch nicht weit verbreitet, weshalb die Bürger regelmäßig ins Kino gingen, um die einmal ...

 Die Dienstpflicht wird immer dann gefordert, wenn gesellschaftliche Probleme gelöst werden müssen. Doch die Forschungslage ist

Was eine Dienstpflicht für junge Menschen bringen würde – und wie realistisch sie ist

Für Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) ist die Sache klar. Nach dem Schock der Stuttgarter Krawallnacht braucht es eine angemessene Reaktion. Um „Respekt, Akzeptanz, Toleranz und den verantwortungsvollen Umgang mit Menschen“ zu stärken, schlägt er gemeinsam mit den Bürgermeistern von Schwäbisch Gmünd, Richard Arnold (CDU), und Schorndorf, Matthias Klopfer (SPD), eine Dienstpflicht für junge Menschen vor.

Die drei Kommunalpolitiker sind keineswegs die ersten.

 Im gebotenen Abstand erheben sie ein Glas Sekt auf 75 Jahre CDU in Deutschland: (von links) Matthias Rehm (Westerheim), Walter

Ein Glas Sekt auf 75 Jahre CDU in Deutschland

Auf 75 Jahre CDU in Deutschland haben die Vorsitzenden der CDU-Ortsverbände Laichinger Alb bei einer gemeinsamen Sitzung am Donnerstag im Gasthaus Rössle in Westerheim ein Glas Sekt erhoben und angestoßen. Mit dabei bei dem kleinen Jubiläumstreffen waren auch der Landtagsabgeordnete und CDU-Generalsekretär Manuel Hagel und Walter Haimerl vom CDU-Ortsverband Allmendingen/Altheim, der stellvertretende Landtagskandidat der Region für die Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg.

Polizei

Jugendliche schlagen auf drei Frauen ein

Jugendliche haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drei Frauen wohl ohne Vorwarnung angegriffen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu der körperlichen Auseinandersetzung in Laupheim aufgenommen.

Kurz nach Mitternacht befanden sich nach Angaben der Polizei drei Frauen im Alter zwischen 35 und 40 Jahren im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße. Im Bereich des Parks trafen sie auf drei junge Männer im Alter zwischen 17 und 18 Jahren, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt: "Sie beleidigten die drei Frauen wohl grundlos.

Zwei in großen Fußstapfen

Corona-Krise erhöht den Druck

Vielleicht ist die Zeit für die Optimisten gekommen. Die vergangenen Jahrzehnte zeigen, dass Europa aus bitteren Krisen gestärkt herausgekommen ist. Wesentlich waren dabei in der Regel Impulse aus Paris oder Bonn/Berlin. Immer wieder wurde der deutsch-französische Motor beschworen, wenn es darum ging, Fortschritte im europäischen Einigungsprozess zu erzielen. Festgemacht wurde das an Personen, die bis heute die Geschichtsbücher füllen. Hier Konrad Adenauer, dort Charles de Gaulle, später Helmut Schmidt und Valéry Giscard d’Estaing, dann Helmut ...