Suchergebnis

August Weber (v. l.), Bürgermeister Achim Gaus, Helmut Braun, Ortsvorsteher Reinhard Härle und Maria Magdalena Ochs vor dem Bann

Dellmensingen – ein rechtes Dorf? „Diese Aussage ist fast eine Frechheit“

„Mein Dorf ist ziemlich rechtsorientiert“: Mit dieser von einigen Medien veröffentlichten Aussage hat der jüngste der fünf Angeklagten im Dellmensinger Fackelwurf-Prozess vor dem Ulmer Landgericht den gesamten Erbacher Teilort in Verruf gebracht.

Bürgermeister Achim Gaus, Ortsvorsteher Reinhard Härle und die Ortschafts- bzw. Stadträte Helmut Braun, Rudolf Scherer (jeweils Dellmensingen), August Weber und Maria Magdalena Ochs (beide Erbach) haben sich nun in einem Pressegespräch gegen den Vorwurf gewehrt.

Bürgermeisterin von Leutershausen beantragt Entlassung

Die umstrittene erste Bürgermeisterin von Leutershausen, Sandra Bonnemeier, hat ihre Entlassung beantragt. Ein entsprechendes Einschreiben sei am Donnerstag bei der Stadtverwaltung eingegangen, sagte der zweite Bürgermeister Harald Domscheit. Er habe bereits am Dienstag eine persönliche E-Mail von Bonnemeier dazu erhalten.

Der Stadtrat der mittelfränkischen Kommune werde am 26. Mai über den Antrag in nicht-öffentlicher Sitzung beraten, sagte Domscheit.

 Seit mehr als 25 Jahren Mitglied des Gemeinderats: Willy Walter gehört dem Gremium seit 1994 ohne Unterbrechung an.

Willy Walter zieht sich aus dem Gemeinderat zurück

Willy Walter hat seinen Rückzug aus dem Trossinger Gemeinderat angekündigt. Nach mehr als 25 Jahren möchte der Fraktionsvorsitzende der FDP aus beruflichen und privaten Gründen aus dem Gremium ausscheiden.

Grund für Walters Entscheidung sind die Auswirkungen der derzeitigen Corona-Pandemie, wegen denen er sich wieder verstärkt in seiner Firma, Walter Straßenbau, einbringen wird. Zum Einen sei seine Tochter Sonja, die inzwischen in die Geschäftsleitung eingestiegen ist, durch die Corona-Krise als Mutter stark gefordert und damit ...

 Peter Jäger.

Dieses neue Gesicht sitzt bald am Munderkinger Ratstisch

Nachdem Tanja Proksch im Februar ihr Ausscheiden aus dem Munderkinger Rat beantragt und bewilligt bekommen hatte, soll nun am Donnerstag bei der nächsten öffentlichen Gemeinderatssitzung Peter Jäger auf den freien Platz im Gremium nachrücken. Der 62-Jährige wohnt seit 2003 in Munderkingen und freut sich auf sein neues Amt.

Laut Ergebnissen der Kommunalwahlen im Mai 2019 hätte eigentlich Andreas Denecke nachrücken sollen. Denecke zog in der Zwischenzeit jedoch aus Munderkingen weg, weshalb nun Peter Jäger in den Gemeinderat ...

Armin Laschet

In Laschets Corona-Kampf geht es um mehr

Frühe Schulöffnung, Sonderregelungen für Babybedarfs- und Möbelmärkte, keine Gottesdienstverbote - ist der nordrhein-westfälische Ministerpräsident in der Corona-Krise zu locker?

Jedenfalls muss sich Armin Laschet in diesen Tagen viel Kritik anhören für seinen Kurs, so viel Bewegungsfreiheit wie möglich zu wagen. Doch unerschütterlich verteidigt er sein Credo: „Wir brauchen einen Fahrplan in eine verantwortungsvolle Normalität.“

An diesem Donnerstag wird der 59-jährige CDU-Politiker mit Ambitionen auf den ...

 Das Ulmer Polizeipräsidium verzeichnet eine Zunahme der „politisch motivierten Kriminalität“ um 25 Prozent. Die Aufklärungsquot

Ulmer Polizei: Rechtsextremismus in der Region nimmt massiv zu

Einen deutlichen Anstieg der politisch motivierten Kriminalität (PMK) in seinem Bereich meldet jetzt das Polizeipräsidium Ulm. Demnach hat die Zahl der Fälle im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr um rund ein Viertel zugenommen. Zuwächse seien in erster Linie im Bereich Rechts feststellbar.

224 politisch motivierte Straftaten registrierte die Polizei im Jahr 2019 in den Landkreisen Alb-Donau, Biberach, Göppingen, Heidenheim und in der Stadt Ulm.

CSU

CSU-Vorstand tagt erstmals virtuell

Die Corona-Krise zwingt auch die CSU zu noch mehr Digitalisierung: Erstmals kommt der Parteivorstand am heutigen Montagvormittag zu einer virtuellen Sitzung zusammen - per Videokonferenz. Passend dazu soll es auch um die weitere Digitalisierung der CSU auf allen Ebenen gehen. Erster absehbarer Höhepunkt ist ein Parteitag, den die CSU am 22. Mai virtuell im Internet durchführen will. In der Münchner Parteizentrale soll für den Parteitag eigens ein Livestudio eingerichtet werden, in das sich die Teilnehmer einwählen können.

 Bürgermeister Thomas Wonhas freut sich, wenn die Sanierung bald abgeschlossen ist. Im umgestalteten Rathaus gibt es dann auch e

Tannheimer Rathausumbau auf der Zielgerade

Die Sanierung und der Umbau des Tannheimer Rathauses gehen dem Ende entgegen. Seit bald einem Jahr ist das fast 60 Jahre alte Gebäude Baustelle, nach den Europa- und Kommunalwahlen im Mai 2019 war die Verwaltung ausgezogen. Bürgermeister Thomas Wonhas geht davon aus, dass seine Mitarbeiter und er Ende Juni in das Rathaus zurückkehren können – sofern die Corona-Krise nicht noch Verzögerungen mit sich bringt.

Die Heizungs-, Sanitär- und Elektroinstallationen sind erneuert, die Innenräume neu gestaltet, das Dach neu gedeckt und die ...

Geschafft: Gemeinsam mit einigen Kommilitonen aus Deutschland erwischte Melina Maier (l.) eines der letzten Flugzeuge von Bordea

Als die gemütliche Stimmung kippte - Biberacherin bricht Auslandsaufenthalt ab

Eigentlich hatte sich Melina Maier aus Stafflangen auf ein Auslandssemester in Bordeaux gefreut, das bis Mai dauern sollte. Die 21-Jährige, die auch als freie Mitarbeiterin für die „Schwäbische Zeitung“ tätig ist, studiert im fünften Semester Politik- und Verwaltungswissenschaft. In ihrem Erfahrungsbericht beschreibt sie, wie das Coronavirus ihre Pläne in den vergangenen Wochen auf den Kopf gestellt und was sie in Bordeaux erlebt hat.

„Seit September 2019 bin ich Austauschstudentin in Bordeaux und musste aufgrund der Corona-Krise ...

Normalerweise wimmelt es zu dieser Jahreszeit von Menschen auf dem Wasserburger Landungssteg. Doch normal ist in diesen Tagen nu

Ferienhochburg Wasserburg hat sich zum Geisterdorf verwandelt

Kein Licht in den Hotels, niemand sitzt zum Dämmerschoppen in den Biergärten, tote Hose. Bloß einige Spaziergänger huschen während der milden Abendstunden alleine am kleinen Hafen des bayerischen Bodensee-Dorfes Wasserburg dahin, bringen vielleicht noch ein „Grüß Gott“ über die Lippen. Zum Stundenschlag unterbrechen die Glocken der benachbarten St. Georgskirche geisterhaft die Stille.

Es ist wie in einem falschen Film – zumindest wenn einem die Erinnerung in den Sinn kommt, dass die Urlauberhochburg zur Osterzeit normalerweise ...