Suchergebnis

Michael Lohner kandidiert nicht mehr für den Kreistag

Munderkingens Bürgermeister kandidiert nicht mehr für Kreistag

Wenn im Mai des kommenden Jahres die Amtszeit der aktuellen Kreisräte offiziell endet und die Kommunalwahlen anstehen, ist Munderkingens Bürgermeister Michael Lohner insgesamt 20 Jahre Mitglied des Gremiums gewesen. Für den 56-Jährigen ist damit die Zeit gekommen, sich anderen Aufgaben zu widmen und nicht mehr für den Kreistag zu kandidieren.

„Ich bin dann 20 Jahre Kreisrat gewesen und habe damit meinen ehrenamtlichen Soll für das Gremium geleistet“, resümiert Munderkingens Stadtoberhaupt Michael Lohner.

 Die Akten und Unterlagen auf Renate Dörings Schreibtisch werden weniger.

Eine Verwalterin mit Herz verlässt das Rathaus

Nach 46 Jahren im öffentlichen Dienst geht Renate Döring in den Ruhestand. Am Montagabend ist die Hauptamtsleiterin im Ostracher Gemeinderat verabschiedet worden. Als Döring 1989 die Hauptamtsleitung übernahm, war sie im Kreis Sigmaringen die erste Frau in dieser Position.

Die Stapel auf dem Schreibtisch im Rathaus werden kleiner. Nach und nach geht die 63-Jährige ihre Akten und Unterlagen durch, mistet aus, legt alles für Nachfolgerin Eugenia Baron zurecht.

 Kreisverbandsvorstand Kay Friedrich aus Wangen hofft, dass in Isny bei der Kommunalwahl 2019 eine „grüne Liste“ ins Rennen geht

„Grüne Liste“ für den Isnyer Gemeinderat geplant

Die Kommunalwahl 2019 beginnt, in Isny ihre Schatten vorauszuwerfen: Während die drei derzeitigen Fraktionen im Gemeinderat – CDU, Freie Wähler und SPD – noch hinter den Kulissen auf der Suche nach Kandidaten sind, lädt der Kreisverband Wangen von „Bündnis 90/Die Grünen“ am Donnerstag, 13. Dezember, um 19.30 Uhr zu einem Informationsabend ins „Hotel Bären“ ein. Kreisverbandsvorstand Kay Friedrich schreibt dazu in einer Pressemitteilung: „Es sollen Vorbereitungen getroffen werden, um im kommenden Januar eine – wie auch immer genannte – grüne ...

 Wünschen sich mehr Frauen in den Gremien (von links): Rita Hafner-Degen (CDU), Susanne Fuchs (SPD), Gleichstellungsbeauftragte

Mehr Frauen in die Kommunalpolitik!

Sowohl im Sigmaringer Stadtrat als auch im Kreisrat sind Frauen merklich in der Unterzahl. Das soll sich ändern, wünschen sich die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Sandra Knör, und die Kommunalpolitikerinnen Rita Hafner-Degen (für die CDU im Kreisrat), Ursula Voelkel (Stadträtin für die Grünen), Susanne Fuchs (Stadträtin für die SPD). Für die Kommunalwahl im Mai hoffen sie auf möglichst viele Interessentinnen, die sich in den Gremien einbringen.

 Die Vorsitzende der Frauenunion Ostalb, Petra Walter (rechts), hat das Vorstandsmitglied Marita Funk verabschiedet.

Frauen wollen Frauen für die Politik interessieren

Die CDU-Frauen-union Ostalb hat sich zu ihrer Hauptversammlung getroffen. Das Vorstandsteam blickte auf ein bewegtes Jahr 2018 zurück.

Die Vorsitzende Petra Walter ließ die stattgefundenen Aktivitäten Revue passieren. Nachdem im Februar die CDU-Landtagsfraktion gegen die Wahlrechtsreform gestimmt hatte, fand unter Beteiligung von Susanne Wetterich und Vorstandsmitgliedern der Frauenunion Ostalb ein Gespräch mit den Landtagsabgeordneten aus Aalen und Gmünd statt.

Winfried Kretschmann

Kretschmann hält nichts von SPD-Plan für gebührenfreie Kitas

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat SPD-Pläne für ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas zurückgewiesen. Man müsse zwar schauen, dass niemand über Gebühr belastet werde - vor allem Menschen, denen das finanziell Probleme mache, sagte Kretschmann am Dienstag in Stuttgart. Aber alle zu entlasten sei sehr teuer, das gebe der Haushalt nicht her. „Das kostet schätzungsweise 700 Millionen Euro.“ Wer das vorschlage, müsse auch benennen, was stattdessen gestrichen werden solle.

 Der SPD-Stadtverband hat in einer Mitgliederversammlung neu gewählt. Unser Foto zeigt (von links) Petra Pachner, Albrecht Schmi

SPD-Stadtverband wählt Petra Pachner in den Vorstand

Der SPD-Stadtverband hat in einer Mitgliederversammlung neu gewählt. Albrecht Schmid wurde als Vorsitzender bestätigt. Petra Pachner, Gemeinderätin der Stadt Aalen, ist die neue Stellvertreterin. Ihre Vorgängerin Evelyne Nicola trat aus familiären Gründen nicht mehr an. Ralph Strübel verwaltet weiter die Finanzen, der Fraktionsmanager Enes Baskal schreibt auch im neuen Jahr die Pressemitteilungen und Sitzungsprotokolle.

„Unser Ziel ist es, zweitstärkste Kraft in Aalen zu werden“, sagte Albrecht Schmid bei der Versammlung im ...

 In unmittelbarer Nachbarschaft des Unterschneidheimer Sozialzentrums wird von der Bopfinger Bank Sechta-Ries gerade ein neues M

Planung für neues Baugebiet liegt voll im Soll

In der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates Unterschneidheim haben Ortsvorsteher Stefan Hönle und Bürgermeister Nikolaus Ebert gemeinsam auf das Jahr 2018 geblickt und ein zufriedenes Resümee gezogen. Der Bauboom im Ort halte unvermindert an, beim Neubaugebiet Maurerin III, das gerade erschlossen wird, seien bereits alle Bauplätze vergeben. Auch im Sanierungsgebiet „Neue Mitte“ gehe es zügig voran, erste Maßnahmen würden hier bereits laufen. Positiv entwickelten sich auch die Pläne für das große Neubaugebiet Unterschneidheim Ost mit dem ...

Philipp Hierlemann, Ina Schultz (Mitte) und Susanne Petermann-Mayer möchten von den Menschen in der Region wissen, was sie beweg

Grüne suchen das Gespräch mit den Bürgern

Mit Menschen über die Themen sprechen, die sie betreffen, und ihre Meinungen hören. Das wollen Vertreter der Partei Bündnis 90 Die Grünen nun auch verstärkt in Mengen, Hohentengen und Scheer. Ina Schultz, Susanne Petermann-Mayer, Philipp Hierlemann und Erika Rimmele-Laux veranstalten deshalb künftig Bürgerstammtische in den drei Kommunen. Je nachdem, wie groß das Interesse ist, können die vier sich auch vorstellen, Kandidaten für die Kommunalwahl bei der Gründung einer Liste in ihrer Kommune zu unterstützen.

Vom Rathaus aus südwärts erstreckt sich das Plangebiet für den Bebauungsplan „Wohnbebauung zwischen Schachenstraße und B 30“.

Wie zufrieden sind die Betriebe mit dem Standort Meckenbeuren?

Mit zwölf Punkten in öffentlicher Sitzung beschließt der Gemeinderat am Mittwoch, 12. Dezember, das Jahr 2018. Um 18.30 Uhr geht es im Sitzungssaal des Rathauses los mit der Fragestunde für Einwohner.

Nach dem Bericht der Vorsitzenden und den Bekanntgaben von Eilentscheidungen sowie von nichtöffentlich gefassten Beschlüssen werden die Ergebnisse der Umfrage zur Standortzufriedenheit 2017 vorgestellt. In Auftrag gegeben hat sie die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben.