Suchergebnis

Meistgesuchter Drogenboss Kolumbiens im Dschungel gefasst

Sicherheitskräfte haben in Kolumbien einen der mächtigsten Drogenhändler des südamerikanischen Landes gefasst. «Es ist der entscheidendste Schlag, der dem Drogenhandel in diesem Jahrhundert versetzt wurde», sagte der kolumbianische Präsident Iván Duque in einer Pressekonferenz.

«Er ist nur mit dem Fall von Pablo Escobar in den 90er Jahren vergleichbar.» Escobar starb 1993 bei einem Polizeieinsatz über den Dächern von Medellín.

Am Samstag wurde nun Dairo Antonio Úsuga alias «Otoniel», der Chef des Drogenkartells «Clan del ...

 Das Ehepaar musste sich vor dem Ellwanger Landgericht verantworten.

„Rauschgifthandel hinter bürgerlicher Fassade“ endet mit Freiheitsstrafen

Zwei Kilogramm Heroin, 500 Gramm Kokain und ein halbes Kilogramm Streckmittel hat ein 49 und 47 Jahre altes Ehepaar mit seinem Luxuswohnmobil von Nordrhein-Westfalen in den Ostalbkreis gebracht. Die Beschaffungsfahrt fand am 26. April ihr Ende, als die Eheleute auf frischer Tat an der Autobahnausfahrt Westhausen von der Polizei festgenommen und die Drogen sichergestellt wurden. Am Freitag fiel das Urteil des Landgerichts.

Die Zweite Große Strafkammer des Landgerichts Ellwangen hat den drogensüchtigen Mann nach zweitägiger ...

Berufung eingelegt nach Urteil im Polizeiskandal um Drogen

Nach dem ersten Urteil im Drogenskandal um Münchner Polizisten hat die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt. Das teilte das Amtsgericht München mit. Ein Polizist war in der vergangenen Woche verwarnt und unter Vorbehalt zu einer Geldstrafe von 2250 Euro verurteilt worden, weil das Gericht es als erwiesen ansah, dass er Dopingmittel gekauft hatte. Die Staatsanwaltschaft hatte ohne Vorbehalt 60 Tagessätze zu je 50 Euro gefordert, also insgesamt 3000 Euro.

Navi

Fünf Kilo Kokain hinter Navi versteckt: Fahrerin in U-Haft

Fünf Kilogramm Kokain hat die Polizei im Auto einer 29-Jährigen nahe der österreichischen Grenze auf der Autobahn 7 gefunden. Die Frau habe bei der Kontrolle nahe Füssen (Landkreis Ostallgäu) «drogenbedingte Ausfallerscheinungen» gezeigt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Als die Ermittler am Samstag das Auto durchsuchten, fanden sie die Drogen im Wert von mehreren Hunderttausend Euro in einem Versteck hinter dem Navigationsgerät.

Die 29 Jahre alte Fahrerin sei in Untersuchungshaft gekommen, teilte die Polizei mit.

In Deutschland dürfen drei Firmen Medizinalcannabis anbauen. Das geschiet in Hochsicherheitsgewächshäusern.

Eine illegale Droge auf dem Weg zur heilenden Hoffnung

Mit den Gesprächen von SPD, Grünen und FDP über eine neue Bundesregierung ist die Debatte über Cannabis wieder aufgetaucht. Sollte das Rauschmittel zum Privatgebrauch entkriminalisiert, Polizei und Gerichte so entlastet werden? Vorbilder sind einige US-Bundesstaaten, Kanada oder etwa Portugal, die den Anbau oder Besitz legalisiert haben. Dabei geht es auch darum, wer an dem Stoff verdient.

Der Cannabismarkt in Deutschland ist zweigeteilt: Da ist zum einen der illegale Markt, auf dem Cannabis im großen Stil angebaut, gehandelt und ...

Strafgesetzbuch

Drogen verkauft: Drei Männer und eine Frau vor Gericht

Weil sie im Raum Donaueschingen rund 1,6 Tonnen Drogen verkauft haben sollen, müssen sich von Mittwoch (9.00 Uhr) an drei Männer und eine Frau vor dem Landgericht Konstanz verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, von Juni 2018 bis Februar 2021 vor allem mit Marihuana, aber auch mit Haschisch, Kokain und Amphetaminen im Wert von rund 7,6 Millionen Euro gehandelt zu haben.

Einer der Männer soll mit dem Drogenhandel begonnen und später Hilfe von den anderen Angeklagten erhalten haben.

Grenzpolizei findet fünf Kilo Kokain und 10.000 Euro in Auto

Fünf Kilogramm Kokain und etwa 10.000 Euro in bar haben Grenzpolizisten bei einer Verkehrskontrolle an der Autobahn 7 bei Füssen entdeckt. Die 29-jährige Fahrerin versteckte die Drogen hinter dem Navigationsgerät ihres Autos, wie das Bayerische Landeskriminalamt am Dienstag mitteilte. Bei der Kontrolle am Samstag habe sie den Eindruck gemacht, unter Rauschgifteinfluss zu stehen, hieß es. Außerdem kannten die Schleierfahnder der Grenzpolizei sie bereits von einer früheren Kontrolle.

Paragraf 64 füllt die Forensischen Kliniken im Land - Plätze sind ein knappes Gut

Als er zum Messer griff, war Christian Schulze (Name geändert) schwer alkoholisiert. Und pleite. Um Geld für mehr Alkohol zu bekommen, ging er in einen Friseursalon und überfiel die Besitzerin. 400 Euro Beute nahm er an diesem Tag im November 2018 mit. Einen Monat später klingelte die Polizei an seiner Wohnung im Landkreis Ravensburg, die Beamten hatten den vorbestraften Täter über eine DNA-Spur identifiziert. Der heute 37-Jährige gestand die Tat sofort, er erhielt eine Haftstrafe von sechs Jahren und zehn Monaten.

Blaulicht

Autofahrer flüchtet vor Polizei durch München

Ein Autofahrer ist mit hoher Geschwindigkeit in München vor einer Polizeikontrolle geflohen. Dem 33-Jährigen sei laut eigenen Aussagen bewusst gewesen, dass ein Drogen-Test bei ihm positiv ausfallen würde, teilte die Polizei mit. Der Mann hatte vor der Fahrt in der Nacht zum Samstag Kokain und Marihuana konsumiert.

Kurz nach Mitternacht missachtete der Mann auf der Autobahn 96 in Richtung München Haltesignale der Beamten. Über den Mittleren Ring fuhr der Fahrer in die Stadt und versuchte, in Seitenstraßen die Streifenwagen mit ...

Vor dem Landgericht Ellwangen hat am Freitag der Prozess gegen das Ehepaar aus Bopfingen begonnen. Die Verhandlung wird am 22. O

Eheleute aus Bopfingen bunkern Drogen im Luxus-Wohnmobil

Ein Ehepaar aus Bopfingen muss sich seit Freitag wegen unerlaubten Handelstreibens mit Betäubungsmitteln vor dem Landgericht Ellwangen verantworten. Konkret wird den 49 und 47 Jahre alten Eheleuten eine Rauschgiftbeschaffungsfahrt mit ihrem Wohnmobil am 25. April dieses Jahres nach Nordrhein-Westfalen zur Last gelegt. Auf der Rückfahrt am darauf folgenden Tag hatte die Polizei an der Autobahnausfahrt Westhausen das Fahrzeug gestoppt und das Paar festgenommen.