Suchergebnis

Coronavirus - Situation in Berchtesgaden

Kampf gegen Corona führt zu massiven Einschränkungen

Höchststände bei den Corona-Infektionen in mehreren Regionen Deutschlands haben zu neuen, teils massiven Einschränkungen für Bürgerinnen und Bürger geführt.

Im am schlimmsten betroffenen Kreis Berchtesgadener Land in Bayern dürfen die Menschen die Wohnung nur noch aus triftigen Gründen verlassen. Schulen, Kitas oder Freizeiteinrichtungen und Restaurants müssen schließen.

In Brandenburg etwa werden in Regionen mit hohen Infektionszahlen künftig schärfere Begrenzungen für private Feiern und ein nächtliches Ausschankverbot ...

Mitte Juli stellte das Kirchberger Unternehmen einen Insolvenzantrag.

Überleben der KMK Metallwerke hängt am seidenen Faden

Überleben die KMK Metallwerke? Diese Frage ist nach wie vor offen. Doch mittlerweile haben die Bemühungen, einen Investor zu finden, der das insolvente Kirchberger Traditionsunternehmen übernimmt, einen herben Rückschlag erlitten. Wie Insolvenzverwalter Matthäus Rösch berichtet, kam eine Einigung mit einem Investor, mit dem die Verhandlungen schon recht weit gediehen waren, nicht zustande. „Er hat den Beschäftigten einen Arbeitsvertrag vorgelegt. Doch diesen haben viele nicht unterschrieben“, sagt Rösch.

Schule

Fallzahlen steigen - Kitas und Schulen sollen offen bleiben

Mit steigenden Corona-Zahlen steigt auch die Nervosität bei vielen Familien: Geht es jetzt wieder los mit flächendeckenden Schul- und Kitaschließungen? Spitzenpolitiker aus Bund und Ländern haben am Freitag versucht, die Sorgen zu zerstreuen.

Schul- und Kitaschließungen seien nur das „allerletzte Mittel“, sagten Familienministerin Franziska Giffey (SPD) und Gesundheitsminister Jens Spahn bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin. Präventive flächendeckende Schließungen seien derzeit nicht angezeigt, sagte Giffey.

Winterferien

Ferienverlängerung wegen Corona?

Mit ihrem Vorschlag, die Weihnachts- und Winterferien wegen der Corona-Pandemie zu verlängern und stattdessen die Sommerferien zu kürzen, haben zwei Bundestagsabgeordnete der Union am Dienstag eine lebhafte Diskussion ausgelöst.

Lehrer-, Schüler- und Ländervertreter sowie Parteikollegen wiesen die Idee zurück. Der Bundeselternrat zeigte sich dagegen offen dafür.

DER VORSCHLAG

Der Hamburger CDU-Chef Christoph Ploß sagte der „Bild“-Zeitung: „Wir sollten darüber nachdenken, die Winterferien um zwei bis drei Wochen ...

Klassenzimmer

Mit Mütze, Schal und Daunenjacke im Klassenzimmer

Schüler und Lehrer müssen sich nach den Herbstferien warm anziehen. Um Ansteckungen mit Corona in der Schule zu vermeiden, soll regelmäßig in relativ kurzen Abständen gelüftet werden. Bei sinkenden Temperaturen wird das zunehmend unangenehm.

Lehrervertreter und Bildungspolitiker rufen deshalb zum Anziehen nach dem „Zwiebelprinzip“ auf. „Für die kalten Monate werden jetzt Pullover, Schals und Decken zur Grundausstattung der Schülerinnen und Schüler gehören“, sagte die Vorsitzende des Deutschen Philologenverbands, Susanne ...

Wie es bei dem Kirchberger Unternehmen weitergeht, ist unsicher.

Überleben der KMK Metallwerke steht weiter auf der Kippe

Die Zukunft der KMK Metallwerke in Kirchberg ist weiter ungewiss. Mitte Juli hatte die Geschäftsführung beim Amtsgericht Ravensburg einen Insolvenzantrag gestellt. Das Gericht setzte daraufhin den Ravensburger Rechtsanwalt Matthäus Rösch als vorläufigen Insolvenzverwalter ein.

Das Unternehmen, das auf die Verarbeitung von Blech, Edelstahl und Aluminium spezialisiert ist, war nicht zuletzt aufgrund der Corona-Krise in eine wirtschaftliche Schieflage geraten.

Schulgipfel

„Schulgipfel“ vereinbart schnelle Anschaffung von Laptops

Die 800.000 Lehrer in Deutschland sollen möglichst zügig ihre versprochenen Dienstlaptops bekommen.

Bei einem Treffen im Kanzleramt verabredeten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU), SPD-Chefin Saskia Esken und die Kultusminister aus 14 Ländern entsprechende Schritte zur Finanzierung. „Ausdrücklich zu begrüßen ist die Bereitschaft der Bundesregierung, noch in diesem Jahr die Beschaffung der Endgeräte für Lehrkräfte zu ermöglichen“, sagte die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) ...

Neue Mediathek für Schulmaterialien

Digitale Unterrichtsmaterialien können nun in einer frei zugänglichen, neuen Mediathek im Internet heruntergeladen werden. Zum Start stellt die Mediathek MUNDO rund 30 000 Medien bereit, wie das zuständige FWU Institut für Film und Bild in Grünwald bei München mitteilte. „Lehrende, Lernende und Erziehungsberechtigte finden über MUNDO Filmmaterial, Audios, Bilder, Arbeitsblätter, Animationen und Interaktionen sowie komplette Lerneinheiten“, so das FWU.

Schule

Schulen trotz Corona weiter in Normalbetrieb

Die Schülerinnen und Schüler in Deutschland sollen auch weiterhin trotz Pandemie möglichst wie gewohnt zur Schule gehen. Dabei können weiter von Land zu Land unterschiedliche Regeln zum Schutz vor einer Corona-Infektion gelten.

Nur wenn die Maßnahmen nicht gegen eine Ausbreitung der Pandemie helfen, „kommt es zur vollständigen Umstellung auf Distanzunterricht“, heißt es in einem neu aufgelegten „Rahmen für aktualisierte Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen“, den die Kultusministerkonferenz (KMK) beschloss und am Freitag in Berlin ...

Bis 24. August sind die Mitarbeiter der KMK Metallwerke noch im Betriebsurlaub. Wie es nach Ende des Urlaubs mit der in Kirchber

Überlebt KMK Metallwerke die Krise? Entlassung von Beschäftigten droht

Das wirtschaftliche Überleben der KMK Metallwerke ist ungewiss. Mitte Juli hatte das in Kirchberg ansässige Unternehmen beim Amtsgericht Ravensburg einen Insolvenzantrag gestellt. Das Gericht setzte daraufhin den Ravensburger Rechtsanwalt Matthäus Rösch als vorläufigen Insolvenzverwalter ein.

„Wir befinden uns in einem vorläufigen Insolvenzverfahren“, sagt Rösch. „Der Betrieb wird in dieser Zeit weitergeführt.“ Doch die Uhr tickt. Auf dem Spiel stehen die Arbeitsplätze von etwa 200 Beschäftigten, darunter 20 Auszubildenden.