Suchergebnis

Die Biberacher Alpenvereinshütte im hinteren Bregenzer Wald. Um diese Jahreszeit liegt sie verschneit und einsam auf dem Schadon

Klimaneutral in die Berge - wie das geht

Einstieg ins Auto in Biberach, anschließend vom nördlichen Oberschwaben Fahrt zum Bodensee bei Lindau, weiter nach Vorarlberg und hinein in den Bregenzer Wald bis kurz vors Alpendorf Schröcken: rund 140 Kilometer und viel Auspuffabgase. „Bis zu 80 Prozent unserer Emissionen entstehen durch solche Mobilität“, berichtet Klaus Hassler, Erster Vorsitzender der Sektion Biberach im Deutschen Alpenverein.

Wobei die angegebene Route alles anders als Jux und Tollerei ist.

 Der stellvertende Vorsitzend Philippe Pieper (links) und Vorsitzender Klaus Hassler (rechts) verabschiedeten sich bei der Mitgl

DAV ehrt langjährige Vereinsmitglieder

Die Sektion Biberach des Deutschen Alpenverein (DAV) hat sich kürzlich zur Hauptversammlung getroffen. Die Corona-Pandemie stellt auch den Biberacher Verein vor große Herausforderungen. Langfristiges Planen ist seit Monaten fast unmöglich geworden, stattdessen forderte von den Vereinsmitgliedern ein Übermaß an Flexibilität. Ursprünglich war geplant, die Hauptversammlung 2020 im Frühjahr 2021 abzuhalten. Aufgrund der pandemischen Situation wurde sie in den Frühsommer verschoben, aber auch hier mangelte es der Vorstandschaft an ...

 Der Obst- und Gartenbauverein Biberach hat sich zur Hauptversammlung in der Gigelberghalle getroffen.

Ehepaar Miller gewinnt großen Preis

Die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Biberach haben sich kürzlich zur Hauptversammlung in der Gigelberghalle getroffen. In der ungewohnt großen Halle fanden sich nur wenige treue Mitglieder ein. Wegen der Corona-Bedingungen konnte die beliebte Tombola nicht angeboten werden. Vorsitzender Klaus Hassler gedachte zu Beginn der verstorbenen Mitglieder, ganz besonders des im Januar verstorbenen Ehrenvorsitzenden Bodo Ziesche. Ihm hat der Verein viel zu verdanken.

Zur feierlichen Schlüsselübergabe haben sich am Donnerstag rund 60 Gäste in der Kletterhalle getroffen.

Happy End für die Kletterhalle in Biberach

Ein langersehnter Traum ist endlich in Erfüllung gegangen: Die Sektion Biberach des Deutschen Alpenvereins (DAV) hat vergangene Woche ihre neue Kletterhalle in Biberach erstmals für Kletterbegeisterte geöffnet. Am Donnerstag folgte die feierliche Schlüsselübergabe mit rund 60 geladenen Gästen. Ganz nach dem Motto des DAV „Wir holen den Berg in die Stadt“ feierten alle Beteiligten, Unterstützer und Sponsoren gemeinsam diesen besonderen Anlass. Der Sparkassen Dome Biberach, wie die Kletterhalle offiziell heißt, ist ab sofort für alle Menschen ...

17 Meter hoch: Die Außenwände des Kletterzentrums an der Hans-Liebherr-Straße in Biberach stehen. Beim Richtfest wurde vor allem

Hier kann künftig auf 1200 Quadratmetern geklettert werden

Es ist ein imposantes Gebäude mit einer Höhe von 17 Metern, das in den vergangenen Monaten an der Hans-Liebherr-Straße entstanden ist. Der Bau des neuen Kletterzentrum geht stetig voran, sodass die Mitglieder des Deutschen Alpenvereins (DAV) Biberach am Freitag zum Richtfest auf die Baustelle eingeladen hatten. Oberbürgermeister Norbert Zeidler freute sich gemeinsam mit dem Verein über dieses wichtigen Schritt. Ende Mai soll das Kletterzentrum eröffnet werden.

Klaus Hassler (links) gratuliert Preisträger Franz Halder.

Franz Halder gewinnt Biberacher Blumschmuckwettbewerb

Dem Aufruf zur Teilnahme am Blumenschmuckwettbewerb durch die Stadt Biberach und den Obst- und Gartenbauverein Biberach sind in diesem Jahr 104 Personen gefolgt.

Bewertet wurden einjährige Balkon- und Fensterbepflanzungen sowie Vorgärten, die von der Straße aus für die Öffentlichkeit zu sehen sind. Für seine herausragende Leistung wurde Franz Halder in der Sandgrabenstraße 57 mit dem Großen Preis geehrt. Diesem Preis gehen mehrere Jahre sehr guter Leistung voraus und es gibt diesen nur einmal.

Nach rund zehn Jahren der Planung kann Klaus Hassler, Vorsitzender des DAV Biberach, endlich auf der Baustelle des neuen Kletter

Wann das neue Kletterzentrum in Biberach eröffnet

Die Bauarbeiten an der Hans-Liebherr-Straße in Biberach laufen seit März dieses Jahres auf Hochtouren. Die Umrisse des neuen Kletterzentrums sind schon zu sehen. An Ostern 2021, so hoffen die Mitglieder des Deutschen Alpenvereins (DAV) Biberach, soll die Eröffnung der Kletterhalle stattfinden. Doch bin dahin gibt es noch einiges zu tun.

Wenn Klaus Hassler, Vorsitzender der Sektion Biberach des DAV, über die Baustelle geht, dann ist er einfach nur glücklich.

Ungewohnt: Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie können die Gläubigen in diesem Jahr nur per Briefwahl ihr Votum abgeben und ni

Trotz Briefwahl geht Wahlbeteiligung nur unmerklich zurück

Wegen der Bestimmungen in der Corona-Krise wählten die Katholiken in diesem Jahr ihre Kirchengemeinderäte ausschließlich per Briefwahl. Trotz dieser Beschränkungen ist Bernd Herbinger mit der Wahlbeteiligung zufrieden, wie das katholische Dekanat Friedrichshafen in einer Pressemitteilung schreibt. „Die Zusammensetzung unserer Gremien in Sachen Geschlecht, Altersgruppe und Erfahrung könnte nicht besser sein", freut sich der Friedrichshafener Dekan nach Feststellung der Ergebnisse am Montag.

Walter Büchele (r.) wurde vom OGV-Vorsitzenden Klaus Hassler zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Walter Büchele wird Ehrenmitglied des OGV Biberach

Bei der Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Biberach, die noch vor Beginn der Corona-Krise im TG Heim stattfand, ist Walter Büchele zum Ehrenmitglied ernannt worden.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder gab der Vorsitzende Klaus Hassler einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr. Neben den Schnittunterweisungen und Baumpflanzaktion wurde auch der und interessante Jahresausflug ins Biosphärengebiet Schwäbische Alb erwähnt.

 Der neue Vorsitzende Klaus Hassler (links) mit dem Ehrenvorsitzenden Josef Prinz

Großer Wechsel beim DAV Biberach

Mitgliederrekord und großer Führungswechsel: Das waren zwei der Themen bei der Jahreshauptversammlung des Deutschen Alpenvereins, Sektion Biberach.

Der Vorsitzende Josef Prinz konnte 90 Mitglieder der Sektion, den Vertreter der Stadt Biberach, Uli Heinkele, wie auch Vertreter befreundeter Nachbarsektionen zur Hauptversammlung begrüßen. Er freute sich über den neuen Rekord von nun 3667 Mitgliedern zum Ende des Jahres 2019.

Es folgte der Bericht von Thomas Haile, Hüttenwart der Biberacher Hütte.