Suchergebnis

 Der Fanfarenzug der Essinger Haugga-Narra richtet am 1. und 2. Juni das 61. Treffen des Landesverbands der Spielmanns- und Fanf

Musikspektakel zur Remstal-Gartenschau

Einmal im Jahr kommen die im Landesverband der Spielmanns- und Fanfarenzüge Baden-Württemberg zusammengeschlossenen Formationen zu ihrem Landesverbandstreffen zusammen. Das 61. Treffen findet in diesem Jahr aus Anlass der Remstal-Gartenschau am 1. und 2. Juni in Essingen statt. Ausrichter sind die Haugga-Narra Essingen mit ihrem Fanfarenzug.

„Wir wollen den Menschen die ursprünglichere Form der Musik näherbringen und zeigen, wie lebendig, bunt und modern das heute noch ist“, sagt Thomas Holz, Chef des Essinger Fanfarenzugs.


Die Musiker des Nusplinger Fanfarenzugs beteiligten sich, unterstützt von der Nusplinger Jugendkapelle des MV, am Tattoo.

Weltmeisterschaft lockt tausende Besucher an

Ein Festwochenende ganz im Zeichen des Fanfarenzugs – und gleich etliche Mammutveranstaltungen auf einmal. Die Nusplinger haben sich rund um ihr erstes Heuberg-Tattoo als brillante Gastgeber bewiesen. Zum Tattoo, dem Musik- und Showspektakel der Extraklasse mit historischen Wurzeln, gesellten sich das 60. Landesverbandstreffen der Spielmanns- und Fanfarenzüge Baden-Württemberg, ein Wertungsspiel sowie die 17. Weltmeisterschaften im Fahnenhochwurf.


Umstrittener Dieselmotor EA 189 von Volkswagen: Die Rechtsprechung entwickelt sich gerade zugunsten der Kunden.

Wie ein 69-Jähriger aus der Region sich mit VW anlegt

Der Moment, in dem das ungute Gefühl von Werner Heister in Wut umschlug, war irgendwann im Februar 2016. In jenen Tagen erhielt der heute 69-Jährige einen Brief vom Technik-Service der Audi AG in Braunschweig. In dem Schreiben informierte der Autobauer den gebürtigen Pfälzer darüber, dass sein Audi Q3 mit einer Software ausgestattet ist, „durch die die Stickoxidwerte im Vergleich zwischen Prüfstandlauf und realem Fahrbetrieb verschlechtert werden“.


Ein aussagekräftiges Symbol: Kirchenchor-Sänger im „Rampenlicht der Sonne“.

Imposanter und berührender Chorgesang

„Die Musik rührt unsere Herzen an, sie stiftet Gemeinschaft“: Mit dieser Begrüßung beim Abschlussgottesdienst am Samstagabend in der St. Martinskirche hat der „Hausherr“ Pfarrer Karl Erzberger den Sinn der alljährlichen Diözesankirchenmusiktage auf den Punkt gebracht. Die feierliche Heilige Messe zelebrierte Weihbischof Johannes Kreidler mit sieben Konzelebranten in dem mit etwa 800 Chorsängern aus der gesamten Diözese gefüllten Gotteshaus.

Unter Leitung des Direktors der Kirchenmusikschule, Walter Hirt, und von Regionalkantor Franz ...

Die Handwerkskammer Konstanz um ihren Präsidenten Gotthard Reiner (Sechster von links) händigt an 32 Altmeister den Goldenen Mei

Altmeister sind Säulen der Region

Die Handwerks-kammer Konstanz hat am Freitag in einer Feierstunde 32 Altmeistern den Goldenen Meisterbrief überreicht.

Zu dieser Ehrung in der Hirsch-Brauereigaststätte in Wurmlingen, die die Kreishandwerkerschaft organisierte, waren neben dem Präsidenten der Handwerkskammer Konstanz Gotthard Reiner, dem Kreishandwerksmeister Armin Schumacher und dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Kurt Scherfer auch Unionsfraktions-chef und Wahlkreisabgeordneter Volker Kauder und Justizminister des Landes Baden-Württemberg Guido Wolf ...


Zwei Meister: Kirchenmusikdirektor Klaus Geitner an der Orgel in St. Martin und der Oboist und Komponist Dirk-Michael Kirsch.

Aparte Vielfalt aus drei Jahrhunderten

Ein abwechslungsreiches Programm mit Kompositionen aus drei Jahrhunderten: Der Oboist Dirk-Michael Kirsch und Klaus Geitner an der Orgel haben dafür bei der „Orgelmatinee zur Marktzeit“ in St. Martin viel Beifall geerntet. Besonders Kirsch verzauberte mit seinem Spiel.

Bezirkskantor Franz Günthner versucht, bei der Orgelmatinee die Vielfalt der Orgelliteratur darzustellen. Also nicht „nur“ Orgel solo, sondern auch Orgel plus Percussion und Schlagwerk, Orgel mit Flöte und jetzt, zum ersten Mal, Orgel und Oboe.

Kerstin Drexler von der TSG Skiläuferzunft gewann ihr Altersklassenrennen um den Allgäu-Cup.

Ammann, Drexler sind Erfolgsgaranten

Die Saison hat für die Langläufer der TSG Skiläuferzunft Leutkirch nun so richtig Fahrt aufgenommen. Bei diversen Rennen haben die Skilangläufer beachtliche Ergebnisse errungen, berichtet der Verein.

In Sayda im Erzgebirge, nahe Dresden fand der Deutsche Schüler-Cup für die U14 und U15 statt. Dort gelang Moritz Moosmayer (U14) im Sprint (klassische Technik) über 1,2Kilometer der für ihn sehr gute 13. Platz. Alexandra Gozebina (U15) kam als 41.

Anlässlich des 30. Geburtstages des Fanfarenzuges Markdorf schwingen Mitglieder der historischen Narrenzunft Markdorf am Samstag

Mit Fackeln und Fanfaren

Es ist ein beeindruckendes Bild, das sich den Markdorfern am Samstagabend bietet: Flankiert von zahlreichen Zuschauern marschieren von drei Seiten nacheinander zehn Fanfarenzüge begleitet von Fackelträgern auf den Marktplatz. Schon von weitem ist ihr Spiel zu hören. In der Mitte des Platzes lodern Schwedenfeuer und im Schein des flackernden Lichtes der Feuer glänzen die Fanfaren.

Organisiert hatte das eindrucksvolle Spektakel der Fanfarenzug Markdorf anlässlich seines 30-jährigen Bestehens.


Die Spitze der Reichenbacher Feuerwehr ist wieder vollständig. Unser Bild zeigt den neu gewählten Kommandanten Benjamin Fritsch

Benjamin Fritsch ist neuer Kommandant

Die Feuerwehr Reichenbach hat in ihrer Hauptversammlung Benjamin Fritsch zum neuen Kommandanten gewählt. Seitdem im Mai des vergangenen Jahres Feuerwehrkommandant Michael Junker sein Amt niedergelegt hatte, führte sein Stellvertreter Marcel Pobig die Feuerwehrmannschaft bis zur Neuwahl kommissarisch.

Als erster Stellvertreter ist Klaus Betz, als zweiter Stellvertreter Marcel Pobig gewählt worden. Bestätigt in ihren Ämtern wurden die Ausschussmitglied Wolfgang Gerlach und Reiner Quarleiter.

Kreisbrandmeister Hagenehrt langjähriges Engagement

Reichenbach - Die Feuerwehr Reichenbach braucht sich um ihren Nachwuchs keine Sorgen zu machen. Bei der Generalversammlung bedauerte Kommandant Michael Junker zwar, dass es bei der aktiven Mannschaft keinen Zuwachs gebe, die Jugendfeuerwehr habe sich im vergangenen Jahr jedoch auf acht Jugendliche vergrößert. Um den Feuerwehr-Nachwuchs kümmern sich Jugendleiter Sven Kohlen und Jugendwart Reinhold Junker.

Für die langjährige ständige Bereitschaft ehrte Kreisbrandmeister Martin Hagen verdiente Feuerwehrmänner.