Suchergebnis

Unfall-Illustration

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall: Polizei sucht nach Autofahrer

Bei einem Verkehrsunfall in Kirchdorf am Inn ist der Fahrer eines Lastwagens ums Leben gekommen. Wie das Polizeipräsidium Niederbayern mitteilte, kam der Lastwagen am Montagnachmittag aus ungeklärter Ursache von der viel befahrenen Bundesstraße 12 ab und fuhr eine Böschung hinunter, bis er auf einem Feld zum Stehen kam. Der Fahrer wurde tot geborgen. Möglicherweise war ein zweites Fahrzeug an dem Unfall beteiligt; das ist nach Angaben eines Polizeisprechers bislang nicht geklärt.

Die Fusion ist beschlossene Sache: von links Jürgen Fetsch (Vorstand Raiffeisenbank Erlenmoos), Alexander Schöllhorn (Aufsichtsr

Die Fusion mit der Raiffeisenbank Erlenmoos ist 100-prozentig unter Dach und Fach

Bei der Vertreterversammlung der VR-Bank Laupheim-Illertal am Dienstag im Kulturhaus hat es 100 Prozent Zustimmung für die Verschmelzung mit der Raiffeisenbank Erlenmoos gegeben. Das geht aus einem Pressebericht hervor. Die Mitglieder der Raiba Erlenmoos hatten die Fusion bereits am 16. Juli mit 99,8 Prozent befürwortet.

„Es freut mich, dass das Vorhaben einen solch überwältigenden Zuspruch gefunden hat. Das gibt uns allen, dem Vorstand, dem Aufsichtsrat und allen Mitarbeitern den notwendigen Rückenwind, um diese Verschmelzung zu ...

Wölfe

DNA-Untersuchung: Wolf riss Schafe und Ziegen in Tirol

Ein Wolf ist für die Risse mehrerer Schafe in der Nähe der österreichisch-bayerischen Grenze verantwortlich. Bei der genetischen Untersuchung der Mitte Juni in der Tiroler Gemeinde Walchsee tot gefundenen Tiere wurde die DNA eines Wolfs nachgewiesen, wie das österreichische Bundesland am Mittwoch mitteilte.

Derselbe aus Südosteuropa stammende Wolf soll demnach auch für weitere Schafs- und Ziegenrisse in den österreichischen Gemeinden Kössen und Kirchdorf verantwortlich sein.

Christoph Hess mitten im Hausbau. Der 30-Jähige bedauert es, dass er, nachdem er sechs Jahre Erfahrung  im Gemeinderat gesammelt

„Woanders zu leben wäre keine Option für mich“

Christoph Hess war einer der jungen Wilden im Gemeinderat von 2014 bis 2020. Obwohl er so wild gar nicht war. Denn: „Ich bin vor allem ein Teamspieler“, sagt er. Für die aktuelle Wahlperiode ist er aus persönlichen Gründen nicht mehr angetreten. Er befindet sich mitten im Hausbau und in der Familiengründung und ist in drei Vereinen hochaktiv. „Ich musste Prioritäten setzten. Denn alles gleichzeitig geht nicht, und wenn ich etwas tue, dann richtig.

 Die Frau blieb unverletzt.

Zusammenstoß endet glimpflich

Eine 46-jährige Autofahrerin ist am Mittwoch auf der A 7 bei Kirchdorf beim Überholen zu weit nach rechts gekommen und berührte daraufhin die linke Seite eines Lastwagen. Durch den Zusammenstoß verlor sie die Kontrolle über ihr Auto und schleuderte anschließend gegen die Mittelleitplanken. Sie blieb aber unverletzt. An ihrem Auto sowie am Lastwagen und den Schutzplanken entstand Sachschaden von mehr als 15 000 Euro.

Familie fährt buckeligen Radweg entlang

Landratsamt verteidigt buckligen Radweg gegen Kritik

Trotz Kritik hält das Landratsamt Freising am Bau des buckligen Radwegs in Kirchdorf an der Amper fest. An der Entscheidung, den Radweg so fertigzustellen wie geplant, werde sich nichts ändern, teilte ein Sprecher des Landratsamtes mit. Die Behörde wehrte sich zudem gegen Kritik aus dem Kirchdorfer Gemeinderat.

In einer Pressemitteilung hatte die Grünen-Fraktion dem Landratsamt vorgeworfen, den hügeligen Radweg fälschlicherweise als beabsichtigt darzustellen.

 Bei dem Unfall wurde der 23-Jährige leicht verletzt.

23-Jähriger landet im Graben

Ein 23-Jähriger ist am Montag mit seinem Fahrzeug bei Kirchdorf im Graben gelandet.

Gegen 9.30 Uhr fuhr der Mann laut Polizeibericht von Berkheim in Richtung Egelsee. In einem unachtsamen Moment kam er mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken geriet er ins Schleudern und verlor die Kontrolle. Er landete abseits der Straße im Graben. Bei dem Unfall wurde der 23-Jährige leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn vorsorglich in ein Krankenhaus.

«Erlebnis-Radweg»

Verwunderung über hügeligen „Erlebnis-Radweg“ in Oberbayern

Ein neuer Radweg im bayerischen Kirchdorf an der Amper (Landkreis Freising) sorgt für Verwunderung. Nach fünf Jahren Planung und Bau ist hier ein rund zwei Kilometer langer Radweg für rund 3,3 Millionen Euro entstanden.

Das Kuriose: Auf einer Strecke von 500 Metern enthält er fünf künstliche Hügel und gleicht hier einer „Buckelpiste“. „Das sieht natürlich kurios aus, und schön ist es nicht“, sagte eine Sprecherin des Landratsamts Freising.

Eine Familie fährt über einen als Buckelpiste angelegten Radweg

Verwunderung wegen „Erlebnis-Radweg“ - das war so gewollt

Fünf Jahre für Planung und Bau, rund 3,3 Millionen Euro Kosten: Kirchdorf an der Amper (Landkreis Freising) hat einen neuen, zwei Kilometer langen Radweg - mit fünf Hügeln auf rund 500 Metern Länge. „Das sieht natürlich kurios aus und schön ist es nicht“, sagte eine Sprecherin des Landratsamts Freising. „Aber das ist kein Planungsfehler, das ist schon so gewollt.“ Zunächst hatte die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet.

„Aber das ist kein Planungsfehler, das ist schon so gewollt.

 Einen 50 Zentimeter langen Zopf spendet Sophie.

Für den guten Zweck: Die neunjährige Sophie spendet ihre Haare

Die neunjährige Sophie aus Kirchdorf hat sich am Wochenende ihre 87 Zentimeter langen Haare für einen guten Zweck abschneiden lassen. Sechs Jahre lang hatte es gedauert, bis ihre Haare diese Länge erreicht hatten.

Der 50 Zentimeter lange Zopf geht nun an den Verein Haarfee in Wien. Der Verein stellt aus gespendeten Haaren Echthaarperücken für bedürftige Kinder her, die durch Krankheit oder einen anderen Schicksalsschlag ihre Haare verloren haben.