Suchergebnis

Rohbau eines Eigenheimes

Rund 7000 Familien in Bayern beantragen Baukindergeld

Ein Jahr nach der Einführung des Baukindergeldes haben mehr als 7000 Familien im Freistaat die zusätzliche staatliche Förderung für Wohneigentum beantragt. Die bayerische Sonderregelung des sogenannten Baukindergeldes Plus sei ein großer Erfolg, sagte Bauminister Hans Reichhart (CSU). „Wir legen mit 3000 Euro pro Kind über zehn Jahre nochmal ordentlich was drauf“, sagte er.

Seit dem 18. September 2018 können Familien für den Bau eines Hauses oder den Kauf einer Immobilie das Baukindergeld beantragen.

Der Umstieg auf klimaschonende Heizungen soll staatlich gefördert werden.

Was kostet der Klimaschutz?

Wie können die Abgase von Fahrzeugen und Gebäuden schneller sinken als bisher? Wenn die Bundesregierung demnächst den Weg bis 2030 absteckt, geht es immer wieder ums Geld. Eine Art Neustart der Energiewende wollen Union und SPD am 20. September hinlegen. Dann kommt das Klima-Kabinett zusammen. Hier sind die wichtigsten Punkte.

Der Preis:

Der Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid soll teurer werden. Darüber sind sich Union und SPD im Prinzip einig.

Rund 2,8 Milliarden Euro Baukindergeld gewährt

Seit der Einführung des Baukindergelds vor fast einem Jahr haben Familien Zuschüsse von rund 2,8 Milliarden Euro zugesagt bekommen. Rund 135 000 Familien hätten Förderanträge gestellt, teilten das Innenministerium und die zuständige KfW-Bankengruppe mit. Bis auf wenige Ausnahmen seien diese auch bewilligt worden. Rund die Hälfte der Familien habe bereits das erste Geld bekommen. Seit dem 18. September 2018 winkt für den Bau eines Hauses oder den Kauf einer Immobilie ein staatlicher Zuschuss von 1200 Euro je Kind und Jahr.

Demografie-Beauftragter Thaddäus Kunzmann

Wohnungen für Ältere fehlen: „Politik hat verschlafen“

Zu viele Stufen oder Schwellen, die Flure zu eng oder die Türen zu schmal: Jahr für Jahr werden in Baden-Württemberg Zehntausende Wohnungen gebaut, aber nur die wenigsten von ihnen sind für ältere Menschen geeignet. Der Landesdemografiebeauftragte Thaddäus Kunzmann warnt daher vor dem „krassen Missverhältnis“ von Bedarf und Bestand.

Beim Blick auf die Prognosen wird seine Wortwahl zunehmend schärfer: Der derzeitige Wohnungsbau sei eigentlich nicht zukunftsfähig, sagte der 55-Jährige am Montag in Stuttgart.

Geldscheine

Studie: Bayerische Firmen kommen leicht an Kredite

Bayerische Unternehmen können sich laut einer Studie nach wie vor leicht finanzieren. Weniger als jede zehnte Firma (8,1 Prozent) habe zuletzt Probleme bei der Kreditaufnahme gehabt, heißt es in einer Umfrage der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw). Fast zwei Drittel (65,3 Prozent) der Unternehmen erklärten hingegen, sie seien leicht oder sehr leicht an Darlehen gekommen. Das Papier bezog sich auf den Zeitraum von April 2018 bis März 2019.

In Konstanz gilt der Klimanotstand.

Klimaschutz: Konstanzer CDU-Politiker schlägt Klima-Anleihen vor

Der stellvertretende Unionsfraktionsvorsitzende Andreas Jung (CDU) plädiert für öffentliche Klima-Anleihen, um Deutschland auf dem Weg zur Klimaneutralität voranzubringen.

Dies sagte der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Konstanz im Gespräch mit Hannes Koch. Die CDU beginnt am Dienstag mit einem „Werkstattgespräch“ eine Reihe von Veranstaltungen, mit denen sie die entscheidende Sitzung des Klimakabinetts am 20. September vorbereiten will.

Start in die Zukunft

Mittelständler rechnen mit weniger Auszubildenden

Sinkende Schülerzahlen und der Trend zum Studium belasten die Ausbildung in mittelständischen Unternehmen.

Der leichte Anstieg der Azubi-Zahlen in den Jahren 2017 und 2018 sei nur ein vorübergehendes Phänomen gewesen, getragen vom Arbeitsmarktboom und der Integration von Flüchtlingen, erläuterte KfW-Ökonom Arne Leifels. „Schon für das gerade gestartete Ausbildungsjahr 2019 erwarte ich wieder einen leichten Rückgang der Neuverträge.“

Nach einer Umfrage der staatlichen Förderbank rechnen kleinere und mittlere Unternehmen ...

Studie: Mittelständler erwarten sinkende Azubizahlen

Die mittelständischen Unternehmen in Deutschland rechnen im aktuellen Lehrjahr mit weniger Auszubildenden. Das geht aus einer Umfrage der staatlichen Förderbank KfW hervor. Jeder fünfte Betrieb ging bei der Befragung davon aus, weniger Azubis als bisher zu beschäftigen. Nur 13 Prozent wollten mehr Lehrlinge einstellen. Zwei Drittel rechneten mit konstanten Zahlen. Etwa 10 000 Unternehmen nahmen bundesweit an der Erhebung in der ersten Jahreshälfte teil.

Geldscheine

Deutscher Staat im ersten Halbjahr mit Milliardenüberschuss

Der deutsche Fiskus schwimmt in Geld - noch jedenfalls. Trotz der Konjunkturflaute nahmen Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen im ersten Halbjahr 2019 unter dem Strich rund 45,3 Milliarden Euro mehr ein als sie ausgaben.

Das teilte das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mit. Die Rufe nach mehr staatlichen Investitionen sowie einer vollständigen Abschaffung des Solidaritätszuschlags wurden lauter.

Künftig könnten Steuern und Sozialbeiträge wegen des konjunkturellen Gegenwindes allerdings nicht ...

Kräne über eine Berliner Großbaustelle: Der Pessimismus in der deutschen Wirtschaft nimmt zu. Vor allem der Handelskrieg zwische

Die Zeichen stehen auf Rezession

Mit der deutschen Wirtschaft geht es weiter bergab. Handelskonflikte, der drohende Brexit und die politische Krise in Italien drücken den Unternehmen auf die Stimmung. Das zeigt der ifo-Geschäftsklimaindex: Er rutschte im Vergleich zum Vormonat von 95,8 auf 94,3 Punkte. Das Barometer fiel damit auf den niedrigsten Wert seit November 2012. „Die Anzeichen für eine Rezession verdichten sich“, sagte ifo-Präsident Clemens Fuest. Im zweiten Quartal war das Bruttoinlandsprodukt um 0,1 Prozent geschrumpft, sollte sich das im Sommerquartal wiederholen, ...