Suchergebnis

Julian Brandt im Duell mit Mike Frantz

Müdes Remis in Freiburg: Druck auf Leverkusen-Coach wächst

Der Druck auf Bayer Leverkusens Trainer Heiko Herrlich nimmt zu. Die ambitionierte Werkself des 46 Jahre alten Coaches kam am Sonntag beim SC Freiburg nicht über ein torloses Remis hinaus und konnte sich nicht aus der sportlichen Krise in der Fußball-Bundesliga befreien. Eine enttäuschende Vorstellung vor 23 800 Zuschauern im Schwarzwald-Stadion dürfte in Leverkusen für wachsende Unruhe in der Länderspielpause sorgen.

Statt nach dem Erfolg in der Europa League nachzulegen, verharrt die Bayer-Elf mit sieben Punkten aus sieben Spielen ...

SC Freiburg - Bayer Leverkusen

Druck auf Bayer-Coach Herrlich wächst - „Keine Diskussion“

Rudi Völler stärkte seinem Trainer Heiko Herrlich trotz der schwachen Bilanz demonstrativ den Rücken. Alle Diskussionen um den 46 Jahre alten Coach wehrte der Sport-Geschäftsführer von Bayer Leverkusen nach dem mauen 0:0 beim SC Freiburg ab.

Der Druck auf Herrlich hat nach einer enttäuschenden Vorstellung vor der Länderspielpause aber zugenommen. „Natürlich gibt es bei uns überhaupt keine Diskussion. Mit anderen Trainern. Das ist ja völliger Schwachsinn“, sagte Völler.

Bayer-Coach

Bayer-Trainer Herrlich beschwört die neue Ruhe in Leverkusen

Bayer Leverkusen und Trainer Heiko Herrlich finden langsam wieder zur Ruhe zurück.

„Von den letzten fünf Spielen haben wir eines verloren“ - mit diesem Satz mahnte der 46 Jahre alte Fußball-Lehrer nach dem 4:2 (1:1) in der Europa League gegen AEK Larnaka indirekt das Verstummen öffentlicher Kritik an den Leistungen der Werkself und an seinem eigenen Tun an.

KONSEQUENZEN: Mit sechs Punkten aus den Begegnungen mit den Zyprern und zuvor mit Ludogorez Rasgrad in Bulgarien (3:2) kann Bayer in der Gruppe A schon für die K.

Doppeltorschütze

Leverkusen erfüllt mit Mühe die Pflicht: 4:2 gegen Larnaka

Julian Brandt musste kurz nach dem Schlusspfiff schmunzeln. Die turbulente Endphase bei Bayer Leverkusens 4:2 (1:1)-Sieg in der Europa League gegen den zyprischen Pokalsieger AEK Larnaka hatte die Stimmung des Fußball-Nationalspielers gehoben.

Der eingewechselte Brandt hatte mit seinem Treffer in der Nachspielzeit den Schlusspunkt unter eine Partie gesetzt, die zäh angefangen hatte, dann aber die 23.354 Zuschauer doch noch in Aufregung versetzte.

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund

4:2 nach 0:2: Dortmund mit Kraftakt an die Tabellenspitze

Dieser Sieg entlockte Lucien Favre ein breites Lächeln: Borussia Dortmund hat ein verloren geglaubtes Spiel dank Top-Joker Paco Alcácer mit einem Kraftakt gedreht und den FC Bayern München von der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga gestürzt.

Drei Tage nach dem furiosen 7:0 gegen Nürnberg gewannen die Westfalen das mitreißende West-Duell bei Bayer Leverkusen trotz eines 0:2-Pausenrückstands noch mit 4:2. Mit 14 Punkten zog der BVB, der auch im achten Pflichtspiel unter Trainer Favre ungeschlagen blieb, an Serienmeister FC Bayern ...

Klatsche

Sprüche zum fünften Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche vom fünften Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengetragen.

„Das war der bitterste Abend meiner bisherigen Karriere.“ (Der Nürnberger Abwehrspieler Lukas Mühl nach dem 0:7 in Dortmund)

„Es ist sehr schwer für ihn und auch sehr schwer für mich. Aber wir haben viele Spieler.“ (BVB-Trainer Lucien Favre über die erneute Nichtnominierung von Mario Götze für den Dortmunder Kader)

„Dass das unsere beste Saisonleistung war, steht außer Frage.

Lars Bender

Wie Sammer und Kohler: Bender-Zwillinge brüllen Bayer wach

Die Nachricht von den Halbzeit-Statistiken hatte Heiko Herrlich endgültig die Laune verdorben.

„Mir war danach, rumzuschreien“, gestand der Trainer von Bayer Leverkusen. 0:8 Torschüsse waren zu diesem Zeitpunkt notiert - für einen Champions-League-Anwärter bei einem Aufsteiger. Doch Herrlich schrie nicht rum.

„Ich habe mich an Ottmar Hitzfeld erinnert“, sagte er nach dem letztlichen 2:1 (0:0)-Sieg bei Fortuna Düsseldorf in Anlehnung an seine Profi-Zeit in Dortmund: „Er hat nicht einziges Mal rumgeschrien.

Traumdebüt

Hakimis Traumdebüt beim BVB-Kantersieg - Joker Augustin

Viel erfolgreicher als der Einstand von Achraf Hakimi bei Borussia Dortmund kann ein Debüt nicht laufen. Der Youngster trug mit einem Tor zum 7:0-Kantersieg gegen den 1. FC Nürnberg bei.

Auch in Gladbach und Leipzig durften sich Stürmer über besondere Treffer freuen, ein Leverkusener schoss sein Team mit einem Doppelpack zum Erfolg. Die Schlaglichter der Mittwochsspiele des 5. Spieltags in der Fußball-Bundesliga.

PREMIERE: Erstes Spiel, erster Schuss, erstes Tor: BVB-Neuzugang Achraf Hakimi feierte beim Revierclub ein ...

Auftakt

BVB nach 7:0-Sieg auf Rang zwei - Leverkusen schlägt Fortuna

Borussia Dortmund hat sich mit einem denkwürdigen Kantersieg zum ersten Verfolger des FC Bayern München aufgeschwungen. Der BVB schlug den 1. FC Nürnberg 7:0 (2:0) und liegt in der Fußball-Bundesliga nun mit elf Punkten nach fünf Spielen zwei Zähler hinter dem Rekordmeister.

Bayer Leverkusen entschied das Rhein-Duell bei Fortuna Düsseldorf mit 2:1 (0:0) für sich. RB Leipzig besiegte den VfB Stuttgart 2:0 (1:0), Borussia Mönchengladbach setzte sich 3:1 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt durch.

Leverkusen weiter im Aufwind: Heimsieg gegen Düsseldorf

Nach einem schwachen Saisonstart hat Bayer Leverkusen den zweiten Saison-Sieg in der Bundesliga geschafft. Drei Tage nach dem Heimerfolg gegen Mainz setzte sich das Team von Trainer Heiko Herrlich mit 2:1 bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf durch. Kevin Volland erzielte im Auswärtsspiel beide Bayer-Tore. Für Leverkusen war es nach dem Erfolg in der Europa Leauge beim bulgarischen Serienmeister Ludogorez Rasgrad der dritte Pflichtspielerfolg binnen einer Woche.