Suchergebnis

Nico Hülkenberg

Hülkenberg verliert Cockpit bei Renault 2020 an Ocon

Der deutsche Formel-1-Rennfahrer Nico Hülkenberg muss sich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen und verliert im kommenden Jahr sein Cockpit bei Renault an den Franzosen Esteban Ocon.

Wie das französische Werksteam am Rande des Großen Preises von Belgien bekanntgab, erhält der 22 Jahre alte Ocon einen Mehrjahresvertrag und wird ab 2020 an der Seite des Australiers Daniel Ricciardo fahren. Der Vertrag des 32 Jahre alten Emmerichers Hülkenberg läuft am Saisonende aus und wird nicht verlängert.

Mercedes-Pilot

Heiße Fahrerbörse: Bottas und Hülkenberg bangen

Im Formel-1-Sommerurlaub genießt Lewis Hamilton das süße Inselleben unter karibischer Sonne. Abhängen mit Bruder Nicolas in der Strandbar, ein bisschen Zocken unterm Basketballkorb - der Weltmeister lässt in den Ferien das Fahrgeschäft weit hinter sich.

Längst nicht so unbeschwert dürfte Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas die Auszeit verbringen. Der Finne muss wegen schwankender Leistungen um seine Zukunft im Silberpfeil bangen. Bis Ende des Monats will das Team beschließen, ob der 29 Jahre alte WM-Zweite auch im nächsten Jahr ...

Lewis Hamilton

Darüber wird auch gesprochen im Fahrerlager der Formel 1

Für den Sieg vor der Formel-1-Sommerpause kommen eine Reihe Fahrer in Frage. Es gibt aber auch noch andere Themen im Fahrerlager des Großen Preises von Ungarn auf dem Hungaroring.

DIE ZUKUNFT VON MAX VERSTAPPEN

Eigentlich, so gab Lewis Hamilton zu verstehen, habe er keine echte Meinung dazu. Wozu denn? Zu einem Teamkollegen Max Verstappen. Der 21-Jährige wird immer wieder mit einem Wechsel auf kurz oder lang zu Mercedes in Verbindung gebracht, sein Vertrag bei Red Bull endet nach der nächsten Saison.

Sebastian Vettel

Defekter Ferrari bremst Vettel - Leclerc auf Pole

Sebastian Vettel stieg knapp fünf Minuten vor Ende der Qualifikation aus seinem Ferrari und klopfte seinen Mechanikern tröstend auf die Schultern. Der viermalige Formel-1-Weltmeister hat auf dem Red Bull Ring in Spielberg den nächsten Nackenschlag hinnehmen müssen.

Vettel konnte in der K.o.-Ausscheidung im entscheidenden Durchgang nicht mal einen Meter mit seinem Ferrari fahren. Ein Defekt stoppte den 31-Jährigen, nur Rang zehn. Weil Kevin Magnussen von Haas aber zurückversetzt wird, startet Vettel am Sonntag als Neunter in den ...

Im Fokus

Darüber wird auch gesprochen im Formel-1-Fahrerlager

Sebastian Vettel steht beim Formel-1-Gastspiel in Frankreich im Mittelpunkt. Die Affäre um seinen wegen einer Zeitstrafe verlorenen Kanada-Sieg geht heute mit einer Anhörung des Weltverbands weiter.

Dazu platzte die Nachricht von Vettels Hochzeit mit Langzeit-Freundin Hanna in die Vorbereitungen auf den achten Saisonlauf. Doch im Fahrerlager von Le Castellet gibt es auch noch andere Gesprächsthemen:

FAMILIENSACHE: Max Verstappen will fremdgehen.

Sebastian Vettel

„Voll von Adrenalin“: Vettel rast auf Pole Position

Noch in seinem Ferrari trällerte Sebastian Vettel vergnügt nach seiner Knallerrunde. Auf den letzten Drücker hat der deutsche Scuderia-Star WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton die Pole Position für das Formel-1-Rennen von Kanada entrissen.

Mit einem Vorsprung von 0,206 Sekunden verwies Vettel den englischen Mercedes-Piloten in Montréal auf Rang zwei. „Ich bin voll von Adrenalin“, sagte der Heppenheimer, der im letzten Sektor noch ganz nach vorne schoss.

Champion

Hamiltons „wunderbare“ Runde - Vettel und Ferrari mit Fiasko

Mit einer „wunderbaren“ Runde in Streckenrekordzeit hat Lewis Hamilton sich die Pole Position für das Kultrennen der Formel 1 gesichert.

Stallrivale Valtteri Bottas demonstrierte auf Rang zwei die Entschlossenheit der Silberpfeile, nach dem Tod von Teamaufsichtsratschef Niki Lauda im Sinne des stets pragmatischen Österreichers die historische Doppelerfolgsserie mit einem Triumph beim Großen Preis von Monaco fortzusetzen.

„Das ist das Rennen, das jeder gewinnen will.

 Die Familie von Anne und Anders Holch Povlsen hat die Anschlagsserie in Sri Lanka schwer getroffen.

Milliardär Anders Holch Povlsen verliert bei Anschlägen in Sri Lanka drei Kinder

Drei der vier Kinder von Anders Holch Povlsen sind am Sonntagmorgen ums Leben gekommen, als zwei Selbstmordattentäter in dem Luxushotel Shangri-La in Sri Lankas Hauptstadt Colombo ihre Bomben gezündet haben. Die Familie wollte über Ostern Urlaub im Land machen. Am Dienstag blieb unklar, welches der vier Kinder den Anschlag überlebte. Holch Povlsen gilt als reserviert. Seine Familie ist eine bekannte, urdänische Unternehmerfamilie. Anders Holch Povlsens Vater hatte das Modeunternehmen Bestseller im Jahr 1975 gegründet.

Lance Stroll

Letztes Cockpit vergeben: Stroll fährt 2019 für Force India

Der Kanadier Lance Stroll hat sich das letzte verfügbare Formel-1-Cockpit gesichert und fährt künftig wie erwartet für Force India.

Wie der in Silverstone beheimatete Rennstall mitteilte, handelt es sich bei der Abmachung mit dem 20-Jährigen um eine Vereinbarung über mehrere Jahre. Stroll kommt vom Williams-Team und ersetzt den Franzosen Esteban Ocon, der Ersatzpilot bei Mercedes wird. Stroll fährt 2019 an der Seite des Mexikaners Sergio Perez.

Haas F1

Neuer Titelsponsor für amerikanisches Formel-1-Team Haas

Der amerikanische Formel-1-Rennstall Haas wird von der kommenden Saison an offiziell Rich Energy Haas F1 Team heißen, teilte das Team vor dem Großen Preis von Mexiko mit.

Grund für den Namenszusatz ist die Partnerschaft mit dem britischen Energy-Drink-Hersteller Rich Energy. Der Vertrag mit dem neuen Titelsponsor gelte für mehrere Jahre. Die derzeit größtenteils dunkel- und hellgraue sowie rote Lackierung des Wagens werde sich auch entsprechend ändern, hieß es.