Suchergebnis

 Familie Stocker lässt „Großer Gott wir loben Dich“ erklingen, für alle Musikanten, die ganze Gemeinde und die Freunde der Kehle

Musikverein Kehlen macht in Corona-Zeiten mit Abstand weiter

„Man darf sich nicht in Gruppen aufhalten, Läden, Betriebe und Unternehmen schließen und zuhause bleiben ist angesagt“, wissen die Musikanten aus Kehlen, „das ganze Land steht still und auch die jährliche Palmprozession wurde abgesagt“. Letzteres aber wollten die Kehlener nicht gelten lassen und haben sich etwas für Palmsonntag einfallen lassen.

Da kamen die Stockers ins Spiel. Allesamt wohnen sie Tür an Tür in Gerbertshaus, sind nicht nur verwandt, sondern nahezu alle begeisterte Blasmusiker im Musikverein in Kehlen.

Musik und Tradition zu Corona-Zeiten

Musik und Tradition zu Corona-Zeiten

„Corona konform“ hat Familie Stocker am Sonntag ihre Instrumente erklingen lassen. Tür an Tür in Gerbertshaus wohnend sind sie begeisterte Blasmusiker im Musikverein Kehlen. Stellvertretend für ihre Musikkameraden spielten sie am Palmsonntag „Großer Gott wir loben Dich“. Und Kommunionkind Linus präsentierte dazu stolz sein geschmücktes Palmkreuz.

Alexander Kluge

Alexander Kluge über Ersticken und platonische Viren

Der Filmemacher und Schriftsteller Alexander Kluge sieht Ähnlichkeiten zwischen der Lungenkrankheit Covid-19 und kriegerischen Situationen. „Alles was auf den Atemweg zielt, uns an die Kehle geht, erinnert an den Gaskrieg“, sagte der 88-Jährige Münchner dem Kunstmagazin „Monopol“.

„Ich ersticke im Keller, ich werde verschüttet im Bombenkrieg oder am 11. September 2001. Ich weiß nicht, ob ich rechtzeitig ein Atemgerät bekomme, wenn ich an Covid-19 leide“, so Kluge.

Nationalpark Schwarzwald

Mühlheim will mehr als 1000 Bäume pflanzen

Am Samstag hätten im Mühlheimer Gebiet „Kehlen“ in Zusammenarbeit von Forstarbeitern und dem Schäferhundeverein eigentlich 1200 Bäume gepflanzt werden sollen. Wegen des Coronavirus wurde diese Aktion aber in den Herbst verschoben. Bürgermeister Jörg Kaltenbach und Forstrevierleiter Sebastian Dreher haben im Gespräch mit unserer Zeitung aber erklärt, was es mit der Aufforstungsaktion auf sich hat.

„Die Aktion wird hoffentlich im Herbst stattfinden können“, sagt Bürgermeister Jörg Kaltenbach.

 Dem bis zu seinem Tod in Neufra lebenden Schriftsteller Werner Dürrson sollte die Auftaktveranstaltung gewidmet werden.

Hoffnung auf später

Das Corona-Virus hat nicht zuletzt das kulturelle Leben lahmgelegt und damit auch die Dürrson-Stiftung ausgebremst. Mitte April hatte sie die zweiten Literaturtage in Riedlingen geplant. Ihr Titel „Kleine Stadt – Große Literatur“ schenkt einen Eindruck von dem ambitionierten Vorhaben.

Autoren aus dem ganzen Land waren zu einer Tagung des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Baden-Württemberg erwartet worden, unter ihnen die Vorstandsmitglieder Martin von Arndt und Claudia Gabler.

 Person ist einen Joghurt

Kalorien gespart – und trotzdem zugenommen

Egal, ob Joghurt, Obstsaft, Cola oder Fruchtgummi: Bei fast zehn Prozent aller gesüßten Lebensmittel kommen mittlerweile kalorienfreie Süßstoffe zum Einsatz. Die Verbraucher erhoffen sich dadurch einen Schutz vor Übergewicht und Diabetes. Doch aktuelle Studien zeigen: Diese Hoffnungen sind trügerisch. Aber das Krebsrisiko scheint immerhin vom Tisch.

Sie warnt nicht vor Fetten und Zucker, und auch nicht vor Farb- oder Konservierungsstoffen.

Kölsch-Brauhaus

Deutschlands Brauer leiden unter Corona-Krise

Bis auf den Gehsteig sind die Rollläden des Brauhauses im Kölner Süden heruntergelassen. An normalen Abenden herrscht hier Hochbetrieb, Stammgäste treffen sich zum Feierabend-Kölsch, Touristen genießen das Brauhaus-Flair.

Doch das „Früh em Veedel“ ist dicht - wie alle Kneipen, Bars und Restaurants in diesen Tagen. Getrunken wird zwar noch - aber nicht mehr in der Öffentlichkeit. Das neue Coronavirus hat die Zapfhähne der Republik zum Stillstand gebracht.

 Auch Osterkerzen können mitgebracht werden.

Kerzen und Palmzweige segnen

Die Meckenbeurer Kirchengemeinden laden Familien dazu ein, Palmzweige zu basteln. Es werden am Palmsonntag zwar keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert, die Palmzweige können aber gesegnet werden, und zwar am Samstag, 4. April, von 14 bis 14.30 Uhr in St. Jakobus in Brochenzell, von 15 bis 15.30 Uhr in St. Verena in Kehlen und von 16 bis 16.30 Uhr in St. Maria in Meckenbeuren. Interessierte können auch Osterkerzen mitbringen, sofern diese noch nicht gesegnet sind.

Obststand auf dem Markt

Handel in Zeiten von Corona: Portal „Lokalhelden-BW“ startet

Ob Buchlieferungen, Kleiderkauf oder Delikatessen, ob in Immendingen, Stuttgart, Meckesheim oder Haigerloch: Mit kreativen Online- und Liefer-Verkaufsideen kämpfen Unternehmen gegen die Folgen der Corona-Krise an. Die Initiativen im Südwesten bündelt von nun an das Portal www.lokalhelden-bw.de des Gemeindetags und des Handelsverbands Baden-Württemberg. Auf dem Portal werden in den Kategorien „Handel“, „Gastronomie“ und „Dienstleistungen“ die Projekte aus allen Teilen Baden-Württembergs präsentiert, wie es in einer Mitteilung vom ...

 Bemerkt der Reiher die Neugierigen am Gehweg, dann schwingt er sich schon mal in die Lüfte.

Auf der Wiese bei Reute fühlt sich der Reiher wohl

Schon lange vor den Störchen, die sich im zweiten Jahr in Folge in Kehlen niedergelassen haben, war die Schussengemeinde als Anlaufstelle für Großvögel ein Begriff. Bekannt sind nahe der Gemarkungsgrenze zu Tettnang zwei Reviere. Das eine sind die Flure zwischen Reute und Pfingstweid, mit dem Waldstück „Heiligenholz“, das auch für den Kehlener „Heilig-Hölzle-Geist“ Pate stand.

Das andere ist die Wiese zwischen der Moosstraße und dem Wäldchen, das von Tettnang kommend linkerhand nach der Brücke beginnt und das seinerseits im Süden ...