Suchergebnis

Nur jedes vierte der befragten Industrieunternehmen befindet sich bereits wieder auf oder über der Vorkrisenauslastung. Ebenso v

IHK-Konjunkturumfrage: Erste Erholung, keine Entwarnung

In den Ergebnissen der IHK-Konjunkturumfrage im Herbst 2020 zeichnet sich eine erste Erholung der wirtschaftlichen Lage ab. Die Ergebnisse hat die IHK Ostwürttemberg jetzt veröffentlicht. Die weitere Entwicklung sei schwer abzuschätzen, denn die Erwartungen der Unternehmen seien durchwachsen.

„Dennoch hellt sich die Stimmung zunehmend auf, was auf eine weiterhin positive Entwicklung hoffen lässt“, schreibt die IHK. Im Vergleich zum Sommer hat sich der IHK-Geschäftsklimaindex wieder verbessert und ist von 89,5 auf aktuell 103,2 ...

Ein positiver Schwangerschaftstest sorgt nicht immer für Freudensprünge. In der Schwangerenkonfliktberatung bekommen Frauen bei

Beratung für Schwangere im Kreis Tuttlingen steht auf der Kippe

Hinter der Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung im Gesundheitsamt des Landkreises Tuttlingen steht derzeit ein Fragezeichen. Die bisherige Beraterin Martha Gassner wird Ende Juli in den Ruhestand gehen. Unklar ist allerdings, ob es für sie eine Nachfolgerin gibt. Die Beratung der Frauen stellt eine freiwillige Leistung des Kreises dar und könnte dem Defizit in der Kreiskasse zum Opfer fallen.

„Wir haben ein schwieriges Jahr und eine schlechte Haushaltslage“, sagt Landrat Stefan Bär.

Das Logo der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart

IHK-Konjunkturumfrage: Zuversichtlicher Jahresstart für die Region

Die wirtschaftliche Lage in Ostwürttemberg ist besser als zuletzt befürchtet. Das legen die Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage zum Jahresbeginn nahe. Demnach lässt sich ein konjunktureller Abschwung in der Region nicht bestätigen. Über die Hälfte der befragten Unternehmen spricht von einer befriedigenden, 37 Prozent sogar von einer guten Geschäftslage. Doch die Zahl der Unternehmen, denen es schlecht geht, ist innerhalb eines Jahres angestiegen.

DAX

Konjunkturhoffnung und Billiggeld: Dax kurz auf Rekordhoch

Konjunkturoptimismus, Billiggeld der Notenbanken und Entspannung in Nahost: In diesem Umfeld hat der Dax am Mittwoch nach langem Anlauf den Sprung auf ein Rekordhoch geschafft.

Der deutsche Leitindex stieg gleich am Morgen bis auf 13.640,06 Punkte und ließ damit seine zwei Jahre alte bisherige Bestmarke von 13.596,89 Zählern hinter sich. Die Euphorie dauerte aber nicht lange - nach dem Sprung auf den Höchststand ging dem Börsenbarometer schon bald die Luft aus.

Film „Bob der Streuner“ ist für Kinder

In der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Verena in Rot an der Rot wird am Freitag, 10. Januar, der Film „Bob der Streuner“ gezeigt. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in den Räumen der Roter Bücherei.

Der Film ist als „Sehenswert ab 12 Jahren“ eingestuft: Das Letzte, was James gebrauchen kann, ist ein Haustier. Er schlägt sich von Tag zu Tag als Straßenmusiker durch und sein mageres Einkommen reicht gerade, um sich selbst über Wasser zu halten.

Dax

Rekordhoch des Dax könnte starkes Börsenjahr versüßen

Rund um den Jahreswechsel könnte der Dax ein sehr gutes Börsenjahr mit einem Rekordhoch krönen. Doch auch wenn sich der deutsche Leitindex in der neuen Woche nicht zu historischen Höchstständen aufschwingen sollte, können die Anleger zufrieden auf das Jahr 2019 zurückblicken.

„Es ist der entspannte Jahresausklang eines turbulenten, aber aus Kapitalmarktsicht mehr als versöhnlichen Jahres“, sagte Ulrich Kater, Chefvolkswirt der Dekabank.

Mann mit Brille

Özdemir fordert Fraktionsspitze heraus

Bei den Grünen ist ein Machtkampf um die Fraktionsspitze entbrannt. Der ehemalige Parteivorsitzende Cem Özdemir aus Stuttgart und die Bremerin Kirsten Kappert-Gonther haben angekündigt, bei der Neuwahl des Fraktionsvorstands am 24.September Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter ablösen zu wollen.

In ihrem am Sonntag veröffentlichten Bewerbungsschreiben kritisieren die Herausforderer indirekt die Führungsschwäche der Amtsinhaber. Zusammenarbeit bestehe nicht nur aus „Zuarbeit aus fein parzellierten Kleingärten“, heißt es da.

 Vorher: Der Kater macht einen gut genährten, gesunden Eindruck.

Kater magert im Tierheim ab und muss eingeschläfert werden - Halterin erstattet Anzeige

Schwere Vorwürfe gegen das Tierheim in Karbach erhebt eine Katzenhalterin aus dem Raum Argenbühl: Wegen eines Urlaubs hatte sie während der Pfingstferien ihren Kater dort untergebracht. Zwar alt, aber kerngesund, wie sie sagt.

Nach ihrer Rückkehr nahm sie ein abgemagertes Tier in Empfang. So dünn und gebrechlich, dass sie ihre Samtpfote habe einschläfern lassen müssen. Die Besitzerin hat deshalb Anzeige bei der Polizei erstattet. Der Heimträger, die Tierschutzgemeinschaft Württembergisches Allgäu, bestätigt den Fall im Wesentlichen ...

Container liegen zur Abfertigung am Containerterminal im Hamburger Hafen.

Die Sorgen der deutschen Wirtschaft wachsen

Der deutsche Daueraufschwung scheint an Tempo zu verlieren. Im dritten Quartal ist die Wirtschaft nach Einschätzung von Volkswirten kaum noch gewachsen, möglicherweise sogar geschrumpft — zum ersten Mal seit dreieinhalb Jahren.

Warum verliert die deutsche Wirtschaft auf einmal an Tempo?

Nach Einschätzung von Ökonomen hat unter anderem die für Deutschland so wichtige Autoindustrie die Konjunktur von Juli bis September ausgebremst.

Unter dem Motto „Feuer, Erde, Wasser, Luft“ feierte der Waldkindergarten sein Jubiläum.

Waldkindergarten feiert 20 Jahre Bestehen

20 Jahre ist es inzwischen her, dass die ersten Trossinger Mädchen und Jungen ihre Kindergartenzeit in der freien Natur verbrachten. Der Waldkindergarten ist bis heute eine Erfolgsgeschichte, was auch bei der Feierstunde zum Jubiläum deutlich wurde.

Unter dem Motto „Feuer, Erde, Wasser, Luft“ erhielten Kinder, Eltern und Gäste einen Einblick in die Einrichtung. Bürgermeister Clemens Maier lobte, dass der Waldkindergarten in ständiger Bewegung bleibe und wachse und gedeihe.