Suchergebnis

Die Anstrengung im Gesicht. Marius Brenner geht als Einzelkämpfer auf die Laufstrecke

Ellwanger Andreas Wolpert gewinnt den Kressbach-Triathlon

Zu einem ausgesprochen nassen Vergnügen ist der 19. VR-Bank-Freizeit-Triathlon rund um den Kressbachsee geworden. Gott sei Dank blieben angekündigte Unwetter aus. Bei Dauerregen absolvierten am Samstagnachmittag über 200 Teilnehmer die Disziplinen 400 Meter Schwimmen, zwei Mal 14 Kilometer Radfahren und sechs Kilometer Laufen. Schnellster Einzelstarter war Andreas Wolpert, er schaffte die drei Disziplinen in 1:21,59 Stunden.

Der Triathlon im Rahmen des „Sommers in der Stadt“ gehört seit vielen Jahren zu den Heimattagen dazu.


Erfahrung zählt: Gerd Klaiber musste sich als Dritter nur der belgischen Konkurrenz beugen.

Zwischen „Rot“ und „Grün“ liegen oft nur Nuancen

Schon zu früher Morgenstunde haben am Samstag viele Neugierige und etliche Pressevertreter die Kallenberg-Arena bevölkert; die Werfer kommen aus ganz Deutschland und Belgien. Die Fahnenschwinger des Nusplinger Fanfarenzugs sind bei Umzügen immer ein Hingucker. Doch bei der WM jetzt geht es nicht um Kunstfertigkeiten, sondern allein um die Höhe. Nusplingen hat zwar keinen Manuel Neuer, aber einen Maximilian Klaiber: Der Elfjährige ist ebenfalls ein amtierender Weltmeister.

Spielzeugpistolen für Kinder – Diese Werbung im Aldi-Prospekt löste den Ärger aus.

Leser verstehen Ärger über Spielzeugpistolen nicht

Kindern Spielzeugpistolen zu geben, finden viele Leser der „Schwäbischen Zeitung“ in Ordnung. Bei einer Online-Abstimmung erklärte sich mehr als Dreiviertel der Teilnehmer damit einverstanden – weniger als ein Achtel ist dagegen. Eine anschließende intensive Diskussion im Internet untermauerte dieses Ergebnis.

Auslöser war ein Artikel in der „Schwäbischen Zeitung“, in dem sich Walter Ritter aus Gaisbeuren, Vorsitzender des Waldseer Kinderschutzbundes, über eine Anzeige im aktuellen Aldi-Wochenprospekt ärgerte.

Der Künstler Abi Shek umrahmt von Anne Lindner (links) und Katja Ritter bei der Vernissage.

Werke von Abi Shek bestechen in ihrer Schlichtheit

Die Werke des Abi Shek bestechen durch ihren Purismus, ihre auf tiefblau und schwarz reduzierten Farben und ihre enorme Aussagekraft. Am Sonntag wurde die Ausstellung des Stuttgarter Künstlers in der Städtischen Galerie eröffnet.

Sheks Holzschnitte auf blütenweißer Leinwand haben immer Tiere zum Thema. Tiere wie er sie sieht, monumentale Katzen, Vögel, Rinder oft reduziert auf ihr Schattenbild, erinnern die Tiere teilweise an Höhlenmalereien oder tragen menschliche Züge.


Insgesamt 37 Schützen haben sich am Königsschießen des Aixheimer Schützenvereins beteiligt. Das Bild zeigt die Schützenkönige u

Aixheimer Schützen küren ihre Könige

Das Königsschießen des Schützenvereins Aixheim am 9. Dezember hat folgende Könige hervorgebracht: Lucas Plaumann (Jugend), Dorit Häsler (Pistole) und Reiner Gruler (Gewehr).

Die traditionelle Proklamation der Schützenkönige fand im Schützenhaus „Dobel“ im Rahmen eines Reh-Essens statt. Mit über 70 Anmeldungen war der Dobel samt „Dobelstüble“ voll belegt. „Das zeigt auch die immer größer werdende Beliebtheit dieses Jahresabschlusses“, so Oberschützenmeister Helmut Bosch.

Jim Knopf

Was Promis als Kinder lasen

Lesen bildet, Lesen eröffnet neue Welten, und Lesen in der Kindheit prägt manchen vielleicht für das ganze Leben. Was bewirken Bücher, die man als Kind verschlungen hat?

Für Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) war es Karl May, der die damals Neunjährige „mit voller Wucht“ beeindruckte.

„Einerseits hat mich die Gerechtigkeitsfrage, die ja in seinen Büchern immer wieder eine zentrale Rolle spielt, als junge Leserin gleich gepackt und seither nicht mehr losgelassen.


Bei der Siegerehrung zugegen (von links): Oberschützenmeister Wolfgang Vogt, Katja Ziser, Thomas Gentner, Martin Schuppener, He

Häfler Schützen küren ihre Besten

Das hat es bisher in der langen Geschichte der Schützengesellschaft Friedrichshafen noch nicht gegeben: Zum dritten Mal in Folge wurde Tina Vogt zur Schützenkönigen der Schützengesellschaft Friedrichshafen gekürt.

Vergangenen Samstag fand im gut besuchten Schützenhaus in Heiseloch die alljährliche Siegerehrung der Vereinsmeisterschaften und Königsproklamation 2018 statt. Nach der Begrüßung durch Oberschützenmeister Wolfgang Vogt übernahm Sportleiter Gerhard Buri das Wort.

Der querschnittsgelähmte Karsten Pfeifer (links) verfolgt den Zieleinlauf. Er bekommt den Erlös des Spendenlaufs.

Karsten Pfeifer: „Gebt niemals auf“

Laufen für einen guten Zweck: Das haben sich am vergangenen Sonntagmorgen gleich mehrere hundert Menschen zu Herzen genommen und am Spendenlauf an der Stadthalle in Sigmaringen teilgenommen. Insgesamt waren 256 Läufer am Start für den Fünf-Kilometer-Spendenlauf, der für Karsten Pfeifer organisiert wurde, welcher mit einer Querschnittslähmung an den Rollstuhl gebunden ist. Sein langjähriger Freund und früherer Trainingspartner Torsten Deuter, Vorsitzender des ALZ Sigmaringen, wollte mit der Organisation des Spendenlaufs Geld aufbringen, das für ...

Marla Jule Beyeler hat auf Guantanamo erfolgreich teilgenommen.

„Autohaus Kaufmann“ setzt sich gegen „XT Power“ durch

Im Rahmen der 13. Auflage der Ostalb Horse Tour hat selbstverständlich auch die Jugend-Etappe nicht fehlen dürfen. Acht Jugend-Teams sind in diesem Jahr am Start und kämpfen wie die Großen um eine möglichst gute Platzierung.

Schon nach den ersten beiden Reitern lag das Jugendteam „Autohaus Kaufmann“ vorn, als einzige mit zwei fehlerfreien Runden. Am Ende, trotz harter Aufholjagd der anderen Teams, hatte das Autohaus Kaufmann die Nase vorn und siegte mit einer fehlerfreien Weste vor dem Jugendteam „XT Power“, die zwar ebenfalls ...

Beim Show-Teil des Pferdeturniers trifft, wie hier im Bild, Western auf Classic.

Dressurreiten und Show-Auftritte

Auf dem Talheimer Reiterhof hat das zweite Hofturnier stattgefunden. Insgesamt 130 Reiter nahmen teil. Sie zeigten unter anderem Dressurreiten und einen Show-Teil.

Der Tag begann früh für die ersten Reiter. Das waren die jüngsten Teilnehmer der Jahrgänge 2009 bis 2013, die in der sogenannten Führzügelklasse starteten. Einer von ihnen war der sechsjährige Markus Käfer. „Ich war schon sehr aufgeregt. Doch es ist gut gelaufen und ich bin zufrieden“, sagte er nach seiner Teilnahme.