Suchergebnis

Die Frauen und Männer der Arbeitsgruppe „Geschlechter Gerecht“ erstellen jedes Jahr ein umfangreiches programm, um Benachteiligu

Von der Ausstellung bis zur Tanzdemo

Die AG Geschlechter Gerecht der Lokalen Agenda Biberach 21 hat ihr neues Frühjahrsprogramm vorgestellt. Darin sind wieder viele unterschiedliche Veranstaltungen und Aktionen enthalten. Beispielsweise sind Veranstaltungen zu 100 Jahre Frauenwahlrecht, zur weltweiten Aktion „One Billion Rising“, zum Internationalen Frauentag und zum Equal Pay Day geplant.

Andrea Sülzle, Sprecherin der Agendagruppe, freut sich über die Vielfalt im Programm: „Uns ist es gelungen Vorträge, eine Poetry-Lesebühne, eine Tanzdemo, eine Kunstausstellung, eine ...

 Warteschlange vor einem Wahllokal zur Wahl der Nationalversammlung am 19. Januar 1919 in Berlin: An diesem Tag durften Frauen i

Frauen ziehen den Hut

„Wir ziehen den Hut“ heißt eine Aktion des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) zum 100. Jubiläum der Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland. Auch in Bad Wurzach soll es dazu eine Festveranstaltung geben, teilt die Ortsgruppe mit.

Bereits vor 1918 habe sich der Frauenbund für das Frauenwahlrecht in Deutschland eingesetzt, heißt es in einer Mitteilung des KDFB. 1903 gegründet, bietet er den Mitgliedern heute staatsbürgerliche Bildungsarbeit und will der sozialen Benachteiligung von Frauen entgegenwirken.

Nach 100 Jahren setzen diese Meckenbeurer Frauen mit Hut ein Zeichen.

Meckenbeurer Frauen ziehen den Hut

Die bundesweite Aktion "Wir ziehen den Hut " des Katholischen Frauenbundes haben über zwanzig Frauen des Meckenbeurer Zweigvereins am Samstag eindrucksvoll unterstützt.

Mit der Aktion erinnerte der Katholische Frauenbund landesweit an den 19. Januar 1919, als Frauen erstmals das kurz zuvor verkündete Frauenwahlrecht nutzten und sich als Abgeordnete in die verfassungsgebende Nationalversammlung wählen ließen. Gerade auch die Stimmrechtsaktivistinnen von damals waren bewusst mit Hut auf die Straße gegangen, um einzukaufen, zu ...

 Der Evangelische Frauenbund gründete sich etwa einen Monat vor der ersten Wahl.

Als Aalenerinnen zum ersten Mal wählen gingen

In der Olgastraße, wo heute die VR-Bank steht, war vor hundert Jahren noch das evangelische Gemeindehaus. Dort hatten sich Anfang Dezember 1918 Aalenerinnen getroffen, um den jüngsten Triumph auf politischer Ebene zu besprechen: Das Frauenwahlrecht.

Der Aalener Stadthistoriker Georg Wendt hat sich in das Thema eingearbeitet. Das neue Frauenwahlrecht sei damals allerdings nicht die Sensation gewesen, wie es heute zum Jubiläum impliziert wird.

„Leben ist Bewegung“ war das Motto des Begegnungstags für Frauen aus Stadt und Land im Jeningenheim.

Pilgern als Ganzkörpertherapie

„Leben ist Bewegung.“ Unter diesem Motto hat der Begegnungstag für Frauen aus Stadt und Land im Jeningenheim gestanden.

Bürgermeister Volker Grab freute sich in seinem Grußwort über 100 Jahre Frauenwahlrecht und 116 Jahre Landfrauenvereinigung im Katholischen Deutschen Frauenbund und bezeichnete die Landfrauenvereinigung als Teil der internationalen Frauenbewegung. Er lobte die Bildungsarbeit der Landfrauenvereinigung und die Zukunftsthemen, mit denen sie sich beschäftigt.

 Georg Fichtl

Pater Georg Fichtl kommt nach Berkheim

Die Landfrauenvereinigung des Katholischen Deutschen Frauenbunds veranstaltet am Mittwoch, 23. Januar, von 9 bis 16 Uhr in der Berkheimer Festhalle ihren alljährlichen Begegnungstag für Frauen aller Konfessionen.

„Leben in Bewegung“ – so das diesjährige Thema – nimmt laut Ankündigung das Phänomen der Bewegung, genauer des Gehens und des „Weg-Gehens“ näher in den Blick: Zum Menschsein gehöre von jeher der Wunsch aufzubrechen, sich auf Neues hin in Bewegung zu setzen und Unbekanntes und Fremdes zu entdecken.

Roland Bürkle gratuliert seiner Nachfolgerin Alexandra Scherer am Wahlabend.

Das war das Jahr 2018 in Bad Wurzach

Das Jahr 2018 hat der Großgemeinde Bad Wurzach viel Neues gebracht. Die „Schwäbische Zeitung“ hat die Ereignisse zusammengefasst.

Januar

4. Januar: Das Jahr beginnt stürmisch im wahrsten Sinne des Wortes. Tief Burglind fegt auch über Bad Wurzach hinweg und sorgt für umgestürzte Bäume und Strommasten.

8. Januar: Das neue Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr, ein TSF-W, wird von Pfarrer Paul Notz gesegnet.

10.

Landfrauenvereinigung trifft sich zum Begegnungstag

Die Landfrauenvereinigung des Katholischen Deutschen Frauenbunds veranstaltet am Mittwoch, 23. Januar 2019, von 14 bis 17 Uhr im Bocksaal des Heimatmuseums in Leutkirch einen Begegnungstag für Frauen aller Konfessionen zum Thema „Leben ist Bewegung“.

Zum Menschsein gehört laut der Ankündigung von jeher der Wunsch zu gehen, aufzubrechen, sich auf Neues hin in Bewegung zu setzen und Unbekanntes und Fremdes zu entdecken. Auch aus medizinischer sowie aus spiritueller Sicht ist es sinnvoll sich zu bewegen, um möglichst lange fit und ...

 Ulrike Rix (vierte von links), die 20 Jahre den katholischen Frauenbund Aalen geleitet hat, wurde bei der Adventsfeier in Sankt

Ihr Ideenreichtum war unübertrefflich

Einen der größten katholischen Verbände Aalens hat Ulrike Rix geleitet. Nach zwei Jahrzehnten verdienstvoller Führungsarbeit im katholischen Frauenbund Aalen wurde sie am Sonntag bei der Adventsfeier in Sankt Elisabeth von Pfarrer Wolfgang Sedlmeier und der Nachfolgerin im Leitungsamt, Luzia Gutknecht, verabschiedet.

Schon seit 1991 Mitglied im Frauenbund wurde Ulrike Rix 1994 zur zweiten Vorsitzenden gewählt. Nachdem sie sich vier Jahre lang in der Vorstandsarbeit bewährt hatte, wählte sie der mitgliederstarke Aalener Verband 1998 ...

 Constanze Lindner als Oma Walli, deren Gatte nicht vom Bierholen zurückkehrte.

Wandlungsfähig wie ein Zauberwürfel

Gleich fünf Frauentypen hat Kabarettistin Constanze Lindner beim Kleinkunstabend des Katholischen Frauenbundes in der voll besetzten Westhausener Turn- und Festhalle im Gepäck gehabt. Die mit dem Bayerischen Kabarettpreis 2016 ausgezeichnete Komikerin aus München und Moderatorin des BR-Klassikers „Vereinsheim Schwabing“ hat die ganze Bandbreite menschlicher Schwächen aufgezeigt.

„Jetzt erst mal für immer“ lautet der Titel von Lindners Kabarettprogramm.