Suchergebnis

Schule-Symbolbild

Grüne fordern in ganz Bayern Wechselmodell ab Klasse acht

Die Landtags-Grünen stehen klar zur Verlängerung und Verschärfung des Teil-Lockdowns - und verlangen sogar noch weitergehende Maßnahmen. Konkret forderte Fraktionschefin Katharina Schulze am Freitag Klassenteilungen mit Wechsel- und Hybridunterricht ab Klassenstufe acht flächendeckend in ganz Bayern und nicht nur in echten Hotspots. Nach Vorstellung der Grünen sollte dies so bis Weihnachten praktiziert werden. „So geht sicheres Lernen und so geht auch sicheres Lehren“, sagte Schulze im Landtag in München.

Vorstandssprecher Josef Hodrus (rechts) überreicht Bürgermeister Rainer Magenreuter (links) die Urkunde für 90-jährige Mitglieds

Lokaler Fokus auf ein regionales Geldinstitut

Der Austausch zwischen der Spitze der Isnyer Stadtverwaltung und der Führungsriege der Volksbank Allgäu-Oberschwaben (VBAO) beim „Firmengespräch“ gewährt jedes Jahr interessante Einblicke in die wirtschaftlichen Entwicklungen im württembergischen Allgäu.

Heuer kam ein Kennenlernen hinzu: Artur Kling, VBAO-Regionalmarktdirektor Isny/Kißlegg, stellte sich als neues Vorstandsmitglied der örtlichen Wirtschaftsinitiative „Isny Aktiv e.V.“ vor.

Bayreuther Festspielhaus

Bund gibt rund 85 Millionen für Bayreuther Festspielhaus

Für die Sanierung des Bayreuther Festspielhauses hat der Bund weitere 84,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner Bereinigungssitzung am Donnerstag in Berlin beschlossen.

„Das ist ein großer Schritt in Richtung Sanierung“, sagte der Verwaltungsratsvorsitzende der Festspiele, Georg Freiherr von Waldenfels, der Deutschen Presse-Agentur. „Der Freistaat Bayern wird jetzt nachziehen müssen.

Susanne Lukàcs-Ringel (rechts) sorgte stets für eine stimmungsvolle Atmosphäre bei ihrer Weihnachtsausstellung „einfach himmlisc

Keramik in der Scheune

Zusammen mit anderen Kunsthandwerkern zu „einfach himmlisch“ in ihre Weihnachtsscheune einzuladen und einen bunten Mix hochwertiger Dinge präsentieren zu können, das hat sich jetzt auch für Susanne Lukàcs-Ringel in Mörsingen zerschlagen. Dennoch will sie nicht ganz auf weihnachtliches Flair in ihrer Werkstatt ganz oben auf dem Berg verzichten und richtet in ihrer Keramikscheune beim Holzbrandofen eine Weihnachtsausstellung „light“ aus. Sie greift dabei neben ihrer eigenen Keramik auf Arbeiten der Familie zurück, auf Tierreliefs, aber auch ...

Bayreuther Festspielhaus

Bund gibt rund 85 Millionen für Bayreuther Festspielhaus

Für die Sanierung des Bayreuther Festspielhauses hat der Bund weitere 84,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner Bereinigungssitzung am Donnerstag in Berlin beschlossen. „Das ist ein großer Schritt in Richtung Sanierung“, sagte der Verwaltungsratsvorsitzende der Festspiele, Georg Freiherr von Waldenfels, der Deutschen Presse-Agentur. „Der Freistaat Bayern wird jetzt nachziehen müssen.

Viele Schülerinnen und Schüler wird es freuen: Dieses Jahr sind die Weihnachtsferien zwei Tage länger als geplant.

Längere Ferien: Was Rektoren der Laichinger Alb dazu sagen

Die Weihnachtsferien sollen in diesem Jahr in Baden-Württemberg früher starten – anstatt Dienstag, 22. Dezember, soll Freitag, 18. Dezember, der letzte Schultag sein. So stellt sich das jedenfalls der Ministerpräsident Winfried Kretschmann vor. Allerdings: Rechtsgültig entschieden ist das auch am Mittwochabend noch nicht. Dennoch: Der Landeselternbeirat ist empört und nennt den Plan „weltfremd“. Und wie sieht man das in Laichingen und Umgebung?

Katharina Pepela ist Vorsitzende des Laichinger Gesamtelternbeirats – und sie ist auch ...

Peter Schlickenrieder

Langläufer hoffen auf „Coup des Jahrhunderts“

Langlauf in der Skihalle kann ganz schön langweilig sein. Katharina Hennig und ihre Kollegen im Nationalteam wissen das spätestens seit diesem Sommer.

Weil weite Reisen in den Schnee wegen des Coronavirus nicht drin waren, bekamen sie statt norwegischer Natur thüringische Wände bei Kunstlicht zu sehen. „Das war vielleicht die größte Challenge“, sagt Hennig über das Training in Oberhof: „Sich zu motivieren, wenn man die 20. Runde läuft.“ Um den Spaßfaktor etwas zu erhöhen, dachten sich die Langläufer Schnitzeljagden aus.

 Die Erba bekommt ein grünes Gesicht: Für eine Baumpflanzaktion haben (von links) OB Michael Lang, Landschaftsarchitektin Kathar

Grün zieht im Wangener Erba-Areal ein

Nachdem in den vergangenen Jahren vor allem Bagger und Kräne das Bild auf dem Erba-Gelände bestimmt hatten, ist jetzt mit Bäumen, Sträuchern und Gräsern in größerem Stil Grün eingezogen. Laut Mitteilung der Stadt wertet dies die Gebäude auf und gibt dem Grünen Hof sowie einem ersten Abschnitt der Werkspromenade das Gesicht der Landesgartenschau 2024.

In den vergangenen Tagen sind im Grünen Hof zwischen dem Pförtnergebäude und der Quartiersgarage Bäume gepflanzt worden.

Mitarbeiter des Auktionshauses Sotheby’s in London richten das Kunstwerk „Justcome Suit“ von Jean-Michel Basquiat für eine Aukti

Warum Investitionen in Kunstwerke nur etwas für leidenschaftliche Anleger sind

Angesichts des herrschenden „Anlagenotstands“ durch den niedrigen Zins entdecken Privatpersonen zunehmend Kunstwerke als Kapitalanlage. Dabei fällt auf, dass es am Kunst- wie am Kapitalmarkt um Werte und Entwicklungen, um Rankings und Preise geht, aber eben auch um Spekulationen und Fehleinschätzungen. Deshalb sollten sich Kunstinteressierte gut informieren, auf Galerien oder Websites wie www.artnet.de umschauen und Auktionsergebnisse studieren, um eine gute Übersicht zu erhalten.

Emotionale Shiffrin mit Comeback-Podium in Levi: „Bin happy“

Nach den zehn härtesten Monaten ihres Lebens fehlte Mikaela Shiffrin nicht viel zum ganz großen Comeback-Coup. Die amerikanische Ausnahme-Skirennfahrerin raste im Slalom von Levi auf den zweiten Platz und musste sich dabei nur ihrer slowakischen Dauerrivalin Petra Vlhova geschlagen geben.

An einem emotionalen Samstag in Lappland aber zeigte Shiffrin, dass sie in diesem Winter wieder zu den Favoritinnen zählt. „Ich bin happy“, sagte die 25-Jährige, „das hat richtig Spaß gemacht.