Suchergebnis

 Eine denk- und dankwürdige Abendstunde im Schlosshof: 120 Lauchheimer singen anlässlich des Tags der Deutschen Einheit auf der

„Die Gedanken sind frei“

120 „Lauchheimer Stimmen“ sind auf die Kapfenburg gekommen, um das 30-Jährige der Deutschen Einheit mit Liedern zu feiern.

Der Hülener Chorleiter Kaspar Grimminger hatte die bundesweit angeregt Initiative zum „Singen am 3. Oktober“ für Lauchheim ergriffen und öffentlich alle Bürger der ganzen Raumschaft, insbesondere Chorvereine, zum „Open Air Singen“ in den unteren Schlosshof eingeladen. Die Mehrzahl seiner zehn ausgewählten Lieder wären auch der musikalischen Gestaltung eines Dankgottesdienstes gerecht geworden.

 Beim Adventskonzert des Kinderhauses Sankt Hariolf in der voll besetzten Sankt-Wolfgangskirche machten sich die Weihnachtsdetek

Kinderhaus Sankt Hariolf begeistert mit Adventskonzert

ij) - Mit einem Adventskonzert in der voll besetzten Sankt-Wolfgangskirche hat das katholische Kinderhaus Sankt Hariolf seine Zuhörer begeistert. Pfarrer Michael Windisch überreichte die Carusos- Plakette an die Kinderhausleiterin Katja Hügler. Mit ihr wird honoriert, dass im Kinderhaus täglich und mit vielfältiger, altersgemäßer Liedauswahl und unter bestimmten Kriterien gesungen wird.

Beim Adventskonzert machten sich die Weihnachtsdetektive Leonie und Jonas auf eine musikalische Entdeckungsreise durch ihre Stadt Ellwangen, um ...

 Internationale Kinderlieder sind auf der internationalen Musikakademie Kapfenburg in Bild und Ton aufgezeichnet worden.

Kinderlieder gehen von der Kapfenburg in die Welt

Durch Bild- und- Tonaufnahmen im Konzertsaal der Kapfenburg ist das „Carusos“-Projekt des Deutschen Chorverbands in die sozialen Medien des 21. Jahrhunderts gelangt. Vorarbeit hierzu haben 70 pädagogische Fachkräfte aus Kindergärten der Region Ostalb bei zwei Workshops in Lauchheim geleistet.

Im Zuge der beiden Workshops haben sich die Pädagoginnen und Pädagogen mit dem Kinderliederbuch „Alle Lieder sind schon da“ von Peter Schindler aus Berlin vertraut gemacht.

 70 pädagogische Fachkräfte nehmen am Carusos-Workshop teil.

Bei Pädagogen-Workshop wurde Deutsches Liedgut international verknüpft

Die Zahl deutscher Kinderlieder ist riesig und ein unschätzbares Kulturgut. Dieses international zu verknüpfen, ist das Ziel des Eugen-Jaekle-Chorverbands, der auch bei Kleinen im Kindergarten die Freude am Singen wecken will.

Unter den Kindergartenkindern sind mittlerweile auch viele aus aller Herren Länder. Was liegt da also näher, sich auch deren Kultur zu widmen, soweit es das Singen betrifft.

Beim Carusos-Workshop haben das 70 pädagogische Fachkräfte aus Kindergärten der Eugen-Jaekle-Chorverband-Bezirke Aalen, ...

 Pfarrer Pius Adile mit dem Gospel „Amen“ beim Mitsingkonzert des Hülener Kirchenchors. Die Leitung hatte Dirigent Kaspar Grimmi

Hülener Kirchenchor lädt zum Mitsingen ein

Ein beschwingtes Gotteslob ist das Chor- und Mitsing- Konzert des Hülener Kirchenchors in der Pfarrkirche Sankt Franziskus gewesen, bei dem die Besucher mit ihrer Spende den Chor und das Afrikaprojekt „Ahuike Amunta“ von Pfarrer Pius Adiele unterstützt haben.

Schon zur Eröffnung hat Dirigent Kaspar Grimminger mit dem Kanon „Abendstille überall“ die Besucher zum Mitsingen ermuntert, was sich mit Liedern aus dem Kirchengesangbuch „Gotteslob“ nach Chorvorträgen fortsetzte.

 Die Silberdistel hat treue Mitglieder geehrt. Von links: Harald Neukamm, Franz Mayr, Josef Diemer, Hans Scheuermann, Josef Diem

Viele Ehrungen bei der Silberdistel Röttingen

Der Männergesangverein Silberdistel Röttingen hat auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt.

Bei einer stimmungsvollen Jahresabschlussfeier schilderte Vorsitzender Eugen Neukamm in einem kurzen Überblick das Jahr 2018 und gab einen Ausblick auf 2019. Es folgten Liedvorträge und Hermann Schmid unterhielt die Sänger mit ihren Frauen mit dem „Märchen vom festlichen Dezember“. Dann informierte Dirigent Kaspar Grimminger über das kommende Jahresprogramm.

 Singen, Tanzen und Springen im Bürgersaal mit Erzieherinnen, Dozent Peter Schindler aus Berlin (Mitte) und Carusos- Fachberater

45 Erzieherinnen singen sich im Carusos-Workshop durch ein neues Liederbuch

Mit kindgerechtem Singen haben sich 45 Erzieherinnen im Carusos-Workshop des deutschen Chorverbandes im Lauchheimer Rathaus beschäftigt. Im Rahmen des Kurses haben sich die Erzieherinnen quer durch ein Liederbuch für Kinder gesungen und getanzt.

„Sing mit mir ein Halleluja, sing mit mir ein Dankeschön“ beginnt ein modernes Kirchenlied. Wer es mitsingt, könne geistige Erbauung erfahren, meint der Pianist, Organist und Komponist Peter Schindler.

 Der Liederkranz Zöbingen hat zusammen mit Gastchören ein Herbstkonzert in der Gemeindehalle gegeben.

Ein Konzert so bunt wie der Herbst

Mit berechtigtem Stolz hat der Liederkranz Zöbingen eine glänzende Premiere in der neuen Gemeindehalle gefeiert. Sowohl der gastgebende Liederkranz mit seinen 40 Sängern als auch der Frauenchor Stella Maris, der Männergesangverein Eintracht Geislingen und der Gesangverein Silberdistel Röttingen brachten mit ihrem breit gefächerten Repertoire Stimmung in den Saal.

Vorsitzender Josef Erhardt dankte nach dem vom Liederkranz unter der Leitung von Manfred Weizmann vorgetragenen „Sängergruß“ all den fleißigen Helferinnen und Helfern und ...


Bürgermeisterin Andrea Schnele (links) reicht die Caruso-Plakette an die Kindergartenleiterin Michaela Schele weiter.

Die Kolibris sind jetzt auch Carusos

Mit dem Singen kann der Mensch nicht früh genug beginnen. Spätestens im Kindergarten sollte es losgehen. Beim Deutschen Chorverband ist man sich dessen bewusst. Der Verband verleiht Kindergärten, die sich hierfür besonders qualifizieren, die Caruso-Plakette. Diese hat am Sonntag der Lauchheimer Kindergarten Kolibri erhalten.

Das Kolibri-Team mit Leiterin Michaela Schnele an der Spitze hätte sich dafür keinen besseren Tag aussuchen können, denn zugleich feierte der Musikverein Stadtkapelle sein Sommerfest.


Wo man singt, da lass dich ruhig nieder. „Hülen singt“ war angesagt beim Aktionstag.

Hülen schläft nicht, Hülen singt

Ein Jahr lang haben sich Bürger einige Male getroffen, um Ideen zu entwickeln, die ihr Dorfleben beflügeln. Was daraus geworden ist, hat sich beim Aktionstag gezeigt.

Damit hat die Avantgarde mit und um Ortsvorsteher Andreas Walter ein Etappenziel auf dem Weg erreicht, dem Dorf Hülen eine Zukunft zu geben und es vor der Gefahr zu bewahren, sich zur bloßen „Pendlerschlafstätte“ zu entwickeln. Allein die Tatsache, dass Hülen zu den bundesweit ausgewählten fünf Dörfern zählt, in denen nachhaltige Möglichkeiten einer ländlichen ...